Startseite
Startseite
Startseite
News Archiv
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
Willkommen
[28.11.2019, T. Schorat]
Danke Ute! — Schwimmen ist mehr — PSV bedankt sich für jahrelange Arbeit bei der Chef-Trainerin
Vergrößerung
Die große Gruppe der ehemaligen Schützlinge von PSV-Trainerin Ute Lenz (ganz rechts im Bild), die sich zum Abschluss ihrer erfolgreichen Karriere als Coach zu einer gemeinsamen "Dankeschön-Party" getroffen hat:
Das war Sinn und gleichzeitig Motto eines Empfangs für die langjährige Chef-Trainerin des 1. Paderborner Schwimmvereins, Ute Lenz, die sich mit Beginn der aktuellen Saison von den Tätigkeiten am unmittelbaren Beckenrand zurückgezogen hat und seither als Leistungssportkoordinatorin bei dem heimischen Traditionsverein unter Vertrag steht. Die A-Lizenz-Trainerin (höchste deutsche Lizenz) kümmert sich nunmehr im Wesentlichen um die gruppenübergreifende Trainings- und Saisonplanung, um die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Trainingsgruppen und gibt ihr in rund zwei Jahrzehnten erworbenes nahezu unerschöpfliches Wissen um den Schwimmsport an die aktiven Trainer/innen und Betreuerinnen des 1. PSV weiter.

Zu der großen Party im Clubhaus des Schwimmvereins hatten mit Mats Kellner, Pia Lück und Pia Horenkamp drei (ehemalige) Aktive - nur Mats Kellner ist im Sommer noch bei den Deutschen Meisterschaften am Start gewesen - eingeladen, um der so sehr erfolgreichen PSV-Trainerin Dankeschön zu sagen. Und, als wäre es selbstverständlich, waren fast alle "Mäuse", wie Ute Lenz ihre zumeist jungen Schützlinge gern zärtlich bezeichnete, gekommen.

Ob Nikolaj Dick, ob Torsten Schwärmer, der extra aus Hamburg angereist war, ob der inzwischen mehrfache Deutsche Meister Andreas Wiesner (aus Berlin), Tim Baranowski (aus Stuttgart) Szonja Petry (aus Heidelberg), Judith Knüwer, Maike Tweesmann, Lena Marie Precht (jetzt Bayer Wuppertal) oder Marlene Pape aus der aktuellen 1. Trainingsgruppe, sie alle fanden überschwängliche Worte des Lobes und des Dankes für ihre ehemalige Trainerin, die nicht nur deshalb emotional sehr ergriffen war. Auf den Punkt brachte es mit Florian Traupe ein Mitglied der Herrenmannschaft, die erst im Februar erneut in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist und der nach erfolgreichem Abschluss seines Medizinstudiums in einer Klinik in Hamburg tätig ist: "Du hast uns alle mit ungemein vielen guten Ratschlägen beim Sport und im richtigen Leben auf ein optimales Gleis gesetzt, warst für uns Trainerin, Freundin, Mutter und Ratgeberin, und dafür sind wir dir unendlich dankbar!" ...zu den Fotos
[24.11.2019, T. Schorat]
Deutsche Kurzbahnmeisterschaften 2019: Damenstaffel kann sich erneut steigern, Salay schwimmt gewohnt solide
Vergrößerung
von hinten links: Charlotte Borghoff, Marlene Pape, Trainerin Judith Wirblat. Vorne: Finja Knappe, Tamara Salay, Emily Hoppe
Mit insgesamt fünf Schwimmerinnen reiste Trainerin Judith Wirblat vergangenes Wochenende zu den deutschen Kurzbahnmeisterschaften nach Berlin. Zuletzt hatte sich die Damenstaffel bei den NRW Meisterschaften für die Deutschen qualifiziert. Besonders für Tamara Salay war es ein besonderer Wettkampf, da sie als Einzige auch einen Einzelstart hatte.

Für die Damenstaffel ging es für Marlene Pape, Finja Knappe, Emily Hoppe und Charlotte Borghoff noch einmal darum, das Beste aus sich rauszuholen und die großartige Wettkampfkulisse zu nutzen, um eine erneute Bestzeit der 40x50 Meter Lagenstaffel zu erzielen. Dies gelang in einer Zeit von 2:02,38 Minuten deutlich und führte dazu, dass sie sich im Gesamtklassement unter die Top 20 einreihen konnten (19. Platz).

Tamara Salay schwamm am Sonntag ihrer Hauptstrecke, die 200 Meter Brust. Ihr erster Start vor großer Bühne gelang professionell gut. Trotz anfänglicher Nervosität besinnt sie sich auf ihr Grundtalent und ihre antrainierte Ausdauer um am Ende eine sehr solide Zeit von 2:41,09 Minuten auf die Anzeigentafel zu bringen. Sie platzierte sich damit als 18. in der JEM- Wertung und war, genauso wie die Trainerin, mit dem Ergebnis höchst zufrieden.
[14.11.2019, T. Schorat]
Nach erfolgreichen NRW Meisterschaften: PSV fährt mit fünf Damen zu den deutschen Meisterschaften nach Berlin
Vergrößerung
Die erfolgreichen Paderborner Damen v. lks., hinten: Finja Knappe und Marlene Pape,
vorne: Charlotte Borghoff, Tamara Salay und Sina Wille.
Vergrößerung
Die 13 PSV-Aktiven v. lks. vorne: Charlotte Borghoff, Maya Noster, Emily Hoppe, Finja Knappe, hinten: Marlene Pape, Patrick Zelichowski, Hannah Pape, Robin Brockhaus, Tamara Salay, Sina Wille, Vincent Flottmeyer, Lucas Theiner und Jan Fürstenberg
Vergangenes Wochenende schwammen 11 Aktive der ersten Trainingsgruppe und zwei Aktive der Masterstrainingsgruppe bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal. Eine Glanzstunde hatte Tamara Salay, welche ich Bestzeit um ganze Sekunden über die 200 Meter Brust verkürzen konnte, damit den zweiten Platz in ihrem Jahrgang belegte und sich gleichzeitig noch für die Deutschen-Kurzbahnmeisterschaften qualifizieren konnte. Tamara Salay, an diesem Tag in Topform, konnte in 2:40,42 Minuten über die 200 Meter Brust anschlagen. Nach einem spannenden Rennen, indem sie die ersten 100 Meter in Bestzeit anging und gegen Rennende die letzten Körner verbrauchte, konnte sie sich unterm Strich über eine neue Bestzeit, eine Finalteilnahme, einen zweiten Platz in ihrem Jahrgang und über eine Qualifikation für die deutschen Kurzbahnmeisterschaften freue. Auch Trainerin Judith Wirblat zeigte sich begeistert vom Brusttalent und freut sich über die Leistung ihrer Athletin. Ebenfalls für die deutschen Meisterschaften qualifizieren konnten sich: Marlene Pape, Finja Knappe, Emily Hoppe und Charlotte Borghoff. Sie starteten über die 4x50 Meter Lagenstaffel der Damen und schwammen eine hervorragende Zeit von 2:03,87 Minuten und sicherten sich damit im Gesamtklassement den 13. Platz. ....mehr
[04.11.2019, C. Kops]
Abholung bestellter Vereins-Shirts — PSV Silikonbadekappen wieder vorrätig
Vergrößerung
Neue Vereins-Shirts
Die bestellten Vereins-Shirts, soweit nicht schon erhalten, können ab dem 07.11. an jedem Donnerstag in der PSV-Geschäftsstelle in der Zeit von 16:00 bis 20:30 Uhr abgeholt werden. In unserer Geschäftsstelle sind die PSV Silikonbadekappen (beidseitig bedruckt mit dem PSV-Logo) wieder verfügbar. Diese können zur gleichen Zeit für 7 € (Barzahlung) erworben werden.

Ab sofort sind auch Nachbestellungen der Vereins-Shirts möglich. ...zum Bestellformular
weitere Meldungen finden Sie hier
 

© 2004 - 2019 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 29.11.2019
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de