Startseite
Startseite
Startseite
News Archiv
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
Willkommen
[06.04.2021, J. Wirblat / C. Kops]
PSV-Schwimmer*innen bekennen Farbe — Nein zu Rassismus
Vergrößerung
Auch die PSV-Schwimmer*innen beteiligten sich an der Aktion "Pink gegen Rassismus". Bis auf wenige Ausnahmen, Aktive die dem Landeskader angehören und Aktive die sich auf Ihre Abi Prüfung vorbereiten, kommen unsere Schwimmer*innen momentan nicht ins Wasser und nur virtuell zusammen. Trotzdem beteiligten sich die Mitglieder der TG 1 an dieser Aktion und bekennen sich zu Toleranz, Respekt, Demokratie, Vielfalt, Weltoffenheit und Fair Play.
[19.03.2021, Forum Paderborner Spitzensport]
Paderborner Spitzensport steht für Vielfalt
Vergrößerung
Die Spitzensportlerinnen und Spitzensportler Paderborns bekennen Farbe gegen Rassismus
Nein zu Rassismus - Ja zu Vielfalt. Bis zum 25. März laufen die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Auf Initiative des Kreissportbundes Paderborn beteiligen sich die Sportvereine Paderborns an der Aktion "Pink gegen Rassismus". Für die Forum Paderborner Spitzensport gGmbH war klar: "Gemeinsam sagen wir Ja zu Toleranz, Respekt, Demokratie und Nein zu Rassismus, Antisemitismus, Gewalt, Sexismus, Homophobie", erklärt J. Uwe Diedam (Untouchables Paderborn), der zusammen mit Martin Hornberger (SC Paderborn 07) die Geschäftsführung des Forums innehat.

Für die Aktion hat das Forum Paderborner Spitzensport einen Clip in den sozialen Medien veröffentlicht, in dem je zwei Spitzensportler jedes Vereins sowie des Sportinternats Paderborn, das vom Forum betrieben wird, ein Statement abgeben. "So vielfältig wie die Bevölkerung ist der Sport. Wir sind bunt, vielfältig, offen und engagiert. Wir leben Gemeinschaft, Vielfalt und Fair Play", erklärt Martin Hornberger. ...mehr
[15.03.2021, U. Kramer]
Satzungsänderungen wurden eingetragen
Die, auf der 109. Mitgliederversammlung am 05. September 2020 beschlossenen Satzungsänderungen (siehe Protokoll), wurden am 18.02.2021 in das Vereinsregister eingetragen und treten mit diesem Datum in Kraft. ...die aktualisierte Satzung ist hier online
[23.02.2021, U. Kramer]
Lukas Brockhaus verlässt den 1. PSV — Fehlendes Wassertraining ist Grund für Wechsel nach Dortmund
Vergrößerung
Lukas Brockhaus
Schritt für Schritt hat sich Lukas Brockhaus (15) als Mitglied der ersten Mannschaft beim 1. Paderborner Schwimmverein nach oben gearbeitet. Sanft geführt von seinen Trainerinnen Ute Lenz und Judith Wirblat war der Schüler aus Rheda-Wiedenbrück von der langen Distanz über 1.500 m Freistil zum Spezialisten über 50 und 100 m Schmetterling geworden. Auf der Kurzbahn (25 m) konnte Lukas sich in der durch die Pandemie stark verkürzten Saison 2020 in den beiden genannten Disziplinen jeweils auf den 1. Platz im Jahrgang 2005 in Deutschland schwimmen sowie unter die bundesdeutsche Top Ten in der offenen Klasse. Er folgte damit in der Erfolgsstatistik seiner "großen" Schwester Marie Brockhaus, die in Paderborn zu einer der besten Schmetterlings-Schwimmerinnen Deutschlands heranreifte, dann jedoch zum Zwecke des Studiums und aufgrund der besseren Trainingsmöglichkeiten nach Heidelberg gewechselt war. Jetzt hat Lukas einen weiteren Schritt getan und ist zum SV Westfalen Dortmund gewechselt. Warum das?

Der am 23.02.2021 in den heimischen Zeitungen erschienene Artikel zweier Paderborner Sportwissenschaftler ("Verlierer der Pandemie") trifft das Problem genau: Der derzeit noch andauernde Lockdown führte bekanntlich dazu, dass in Paderborn vom 02. November letzten Jahres an grundsätzlich alle Schwimmbäder geschlossen wurden, da der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen als unzulässig erklärt wurde. Dass jedoch nach § 9 Abs. 4 der Coronaschutzverordnung des Landes NRW (Zitat:) "der Sportunterricht (einschließlich Schwimmunterricht) der Schulen und die Vorbereitung auf oder die Durchführung von schulischen Prüfungen, sportpraktische Übungen im Rahmen von Studiengängen, das Training an den nordrhein-westfälischen Bundesstützpunkten und Landesleistungsstützpunkten…" zulässig sind, hilft den Paderborner Schwimmer*innen leider nicht weiter. ...mehr

[13.02.2021, U. Kramer]
Sportler, Trainer, Sportfunktionär und Pädagoge Rainer Tohermes feiert runden Geburtstag — "Ich dürfte jetzt in der Altersklasse 70 schwimmen…"
Vergrößerung
Jung geblieben und sportlich fit mit 70 Jahren Lebenserfahrung: Rainer Tohermes feiert einen runden Geburtstag.
Vergrößerung
Mit Ex-Schatzmeister Klaus Kastner (Mitte) und Ulrich Kramer (rechts), dem aktuellen PSV-Präsidenten, verbindet Rainer Tohermes ein langer gemeinsamer Weg im 1. Paderborner Schwimmverein.
"Ich dürfte jetzt in der Altersklasse 70 schwimmen!" In diesen Worten schwingt hintergründig ein Ausdruck von Wehmut mit. Doch wenngleich dieser Satz im Vorfeld des 70. Geburtstages vom Jubilar selbst ausgesprochen wird, so gilt diese Aussage nicht etwa, weil gesundheitliche oder gar altersbedingte Schranken einen Strich durch die sportlichen Ambitionen machen. Nein, das wäre weit daneben, denn wer jemanden sucht, der in diesem Alter noch so fit wie Rainer Tohermes ist, der muss unbedingt an anderer Stelle suchen. Vielmehr sind es die Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie, aufgrund derer alle Schwimmbäder in Paderborn geschlossen sind und die dazu führen, dass die Sportler*innen des 1. Paderborner SV und mit ihnen ihr Ehrenpräsident "trockengelegt" wurden.

Seit 2009 ist Rainer Tohermes Ehrenpräsident des 1. PSV und unterstützt "seinen Verein" nach wie vor mit Rat und Tat. Nach mehr als 32 Jahren ehrenamtlicher Arbeit hatte er im März 2006 den Vereinsvorsitz abgegeben. Als Trainer (erster Aufstieg mit der Damenmannschaft in die 2. Bundesliga in 1982), sportlicher Leiter, 2. Vorsitzender und ab 1995 1. Vorsitzender hat Rainer Tohermes lange aktiv die Geschicke des erfolgreichen Vereins begleitet und geleitet. ...mehr

[07.01.2021, B. Schindewolf]
Weihnachtsüberraschung beim 1. Paderborner Schwimmverein — Der Verein beschenkt seine Aktiven und ehrt Brigitte Brockhaus
Vergrößerung
PSV-Chef Ulrich Kramer (rechts) überreichte Brigitte Brockhaus den Hermann-Römhild-Gedächtnis-Pokal für ihre zahlreichen ehrenamtlichen Einsätze als Kampfrichterin sowie die unermüdliche Arbeit im Bereich der Kampfrichter-Koordination.
Vergrößerung
Als Dank und Motivationshilfe zum Abschluss einer coronabedingt fast wettkampflosen und dennoch - wenngleich leider nur zeitweise - trainingsintensiven Saison erhielten die PSV-Akteure kleine Geschenke vom Präsidium, die durch die Trainer*innen überreicht wurden. Hier Lewon Nulle (links) und Judith Wirblat.
Ein ganz hartes Jahr ist für den Paderborner Schwimmverein zu Ende gegangen. Der zweite Lockdown im November zerstörte alle Ambitionen der Schwimmer*innen, die sich mit tollen Leistungen im Herbst große Chancen bei den NRW- und Deutschen Meisterschaften ausgerechnet hatten. Allen voran sind hier Emily Hoppe, Finja Knappe und Lukas Brockhaus zu nennen, die in den deutschen Bestenlisten Top-Ten-Ränge belegen. Lukas liegt in seiner Paradedisziplin, den 50m Schmetterling, sogar hervorragend auf dem ersten Platz. Der Schwimmsport ist ein sehr trainingsaufwändiger Sport, die Trainingsgruppe 1 verbringt z.B. mindestens zwölf Stunden die Woche im Wasser, hinzu kommen ca. vier Stunden Kraft- bzw. Stabilitätstraining. Angesichts dieses Aufwandes, den übrigens alle mit viel Freude und Ehrgeiz auf sich nehmen, ist so ein abruptes Saisonende mental nur schwer zu verkraften. Wieder müssen die Laufschuhe den Badeanzug ersetzen und wieder treffen sich die Aktiven nur virtuell, um gemeinsam im Trockenen zu trainieren.

Als kleine Motivationsspritze und als kleines Dankeschön für diesen Einsatz aller Aktiven hat sich das Präsidium zusammen mit Trainerin Judith Wirblat und Roman Reeschke eine Überraschung zu Weihnachten überlegt. Zeitlich versetzt luden sie alle Aktiven in die Geschäftsstelle ein und überreichten ihnen - natürlich mit Abstand - ein persönliches Geschenk: Ein Sporthandtuch mit PSV-Logo und aufgedrucktem Namen, eine Mund-Nase-Bedeckung mit PSV-Logo sowie eine "Urkunde" mit der aktuellen Platzierung in den Bestenlisten. "Alles in allem eine gelungene Überraschung!" Das meint auch Trainerin Wirblat: "Auch mit Maske konnte ich die Freude über unsere Geschenke und Anerkennung in den Gesichtern sehen!"

Brigitte Brockhaus kam eine besondere Ehrung zuteil, ihr wurde - coronabedingt nur im kleinen Rahmen - der Hermann-Römhild-Gedächtnis-Pokal verliehen, ein Ehrenpreis mit dem der Verein besonderes ehrenamtliches Engagement honoriert. Als Wettkampfrichterin verbrachte Brigitte Brockhaus zahlreiche Wochenenden in den Schwimmbädern OWLs und NRWs. Darüber hinaus koordiniert sie seit vielen Jahren die Kampfrichter-Einsätze aller Wettkämpfe, an denen die Schwimmer*innen des Vereins teilnehmen. Eine nicht ganz leichte Aufgabe bei ungefähr 30 Wettkämpfen jährlich, für die durchschnittlich jeweils zwei bis drei Personen für die Kampfgerichte gestellt werden müssen. Brigitte Brockhaus erledigte diese logistische Aufgabe vorbildlich und entlastete damit erheblich die sportliche Leitung. Mit dem Hermann-Römhild-Gedächtnis-Pokal bedankt sich der Präsident Ulrich Kramer im Namen des Vereins bei Brigitte Brockhaus für die unzähligen ehrenamtlichen Stunden, in denen sie sich für den 1.Paderborner Schwimmverein einsetzte.

Weitere Fotos sind hier online...

weitere Meldungen finden Sie hier
 

© 2004 - 2021 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 06.04.2021
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de