Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2019
[14.05.2019, U. Kramer]
24. PaderSchwimmCup sah viele Top-Ergebnisse in allen Lagen — René Pascal Knott und Paula Flottmeyer (1. PSV) gewannen KSB-Sonderwertung
Vergrößerung
Gleich dreimal - in den beiden Rückendisziplinen und über 400 m Lagen - konnte Lokalmatador René Pascal Knott (Mitte) den Berliner Maurice Ingenrieth (links), immerhin Finalist bei den letzten Jugendeuropameisterschaften, auf Platz zwei verweisen. Die Siegerehrung führte hier Inna Weit, ehemaliges Paderborner Leichtathletik-Ass, durch.
Vergrößerung
René Pascal Knott und Paula Flottmeyer (Bildmitte) wurden mit einem je Pokal des Kreissportbundes für die besten Leistungen der Akteure aus dem Kreisgebiet geehrt. Die Auszeichnungen überreichten PSV-Chef Ulrich Kramer (links) und Diethelm Krause (rechts), Präsident des Kreissportbundes.
Rund 580 Aktive mit ihren ca. 130 Trainern und Betreuern aus ganz Deutschland, vom TSV Rot-Weiß Niebüll/Schleswig-Holstein im hohen Norden über Hamburg, Bremen, Berlin (erstmalig drei Clubs aus der Bundeshauptstadt), Niedersachsen, Hessen und NRW sowie insbesondere aus dem Einzugsbereich Ostwestfalen-Lippe hatten am letzten Wochenende den Weg zum 24. PaderSchwimmCup des 1. Paderborner SV in die heimische Schwimmoper gefunden. Dass dieses eine große Herausforderung für Ingemar Hansmann, Christian Kops und Agi Pietsch als Organisatoren dieses inzwischen zu einem Traditionswettkampf herangereiften Kräftemessens auf der 50 m-Bahn im Vorfeld von Landes- und Bundesmeisterschaften bedeutet, liegt auf der Hand. Doch das PSV-Team bewältigte auch in diesem Jahr seine Aufgabe mit Bravour und sorgte mit seinen guten Leistungen dafür, dass auch im Wasser beste Leistungen erzielt und eine Vielzahl von Qualifikationszeiten erbracht werden konnten.

PSV-Präsident Ulrich Kramer: "Wir haben fast ausnahmslos sehr positive Rückmeldungen von den teilnehmenden Vereinen erhalten, die sich schon auf die 25. Auflage unseres PaderSchwimmCups im nächsten Jahr freuen. Insofern kann ich mich nur noch einmal bei allen Helfern und Helferinnen sowie bei unseren Sponsoren, der Bäckerei Lange, den Bad Driburger Naturparkquellen, der Fa. HKS Systeme, der Verbundvolksbank OWL und dem Kreissportbund Paderborn sowie bei unserem Landrat Manfred Müller, der mit einem Grußwort den zweiten Wettkampftag eröffnete, bedanken."

A propos Kreissportbund: Zwei Pokale hatte der KSB erneut für die bestplatzierten Akteure aus dem Kreisgebiet gestiftet, und diesmal hießen die Gewinner René Pascal Knott und Paula Flottmeyer, beide von gastgebenden 1. Paderborner SV. Sie hatten sich während der vier Wettkampfabschnitte am häufigsten auf den vorderen Rängen platziert und somit die Punktewertung gewonnen. Den Pokal für die Mannschaftswertung entführte erneut das Team der Wasserfreunde Bielefeld aus der Paderstadt. Hier verzichtete der gastgebende 1. PSV auf die Teilnahme an der Konkurrenz. Andreas Wiesner, der unter den Fittichen von PSV-Trainerin Ute Lenz an die nationale Spitze herangeführt worden war und inzwischen mehrfacher deutscher Meister im Rückenschwimmen ist, und sein Vereinskollege Maurice Ingenrieth (Finalist der letzten Jugend-Europameisterschaften) von der SG Neukölln Berlin verbesserten gleich mehrere Veranstaltungsrekorde und konnten mit den dafür ausgeschriebenen Prämien ihr Sparschwein auffüllen.

Die Paderborner Schwimmerinnen und Schwimmer überzeugten mit durchweg guten Ergebnissen und konnten sich gleich mehrfach für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in zwei Wochen in Berlin und sogar für die offenen "Deutschen" Anfang August qualifizieren, so dass jetzt eine aus neun Aktiven bestehende Mannschaft (Paula Flottmeyer, Emily Hoppe, Finja Knappe, Tamara Salay, Henrik Fleitmann, Lucas Theiner, Jan Fürstenberg, Lukas Brockhaus und Anes Omerinovic) in die Bundeshauptstadt reisen wird. Vor allem Tamara Salay konnte sich mit viel Fleiß in das Ranking schwimmen, verbesserte sich um über zwei Sekunden auf 200 m Brust (2:46,88 min.). Auch Anes Omerinovic zeigte sich stark verbessert, schlug über 100 m Freistil erstmals unter einer Minute an (0:58,7 min.), und Jan Fürstenberg schwamm die 50 m Brust zum ersten Mal unter 32 Sekunden.

Vergrößerung
Ingemar Hansmann, Chef-Organisator des PaderSchwimmCups, hatte die 24. Auflage des PSV-Wettkampfes erneute gut vorbereitet. Hier überreicht er eine Sponsoren-Siegprämie an eine junge Schwimmerin aus Berlin.
Vergrößerung
Jan Fürstenberg kam erst Anfang des Jahres vom SV Detmold zum 1. Paderborner SV. Unter den Fittichen von PSV-Cheftrainerin Ute Lenz qualifizierte er sich bereits für die "Deutschen".

Von den durch Ute Lenz, Roman Reeschke und Judith Wirblat betreuten PSV-Schwimmer/innen konnten sich beim 24. PaderSchwimmCup aber auch David Laikom (Jahrgang 2011), Ben Oliver Schachler, Amy Llewellyn (2010), Sarah Lange, Ethan Metz (2009), Lena Krug, Leys Omerivovic (2008), Kristina Balunova, Konstantin Kimov, Annika Magiera, David Höschen (2007), Laura Paduch, Franziska Altmiks, Sophie Niggemeyer, Liana Klassen, Tim Harasta, Katrina Enderling (2006), Lewon Nulle, Mateo Mintchev, Hens Kohaupt, Emma Fredebeul, Maya-Marie Keck, Lennart Klüner, Daniel Diring (2005), Charlotte Borghoff, Hannah Pape, Sina Wille, Vincenz Flottmeyer (2003), Robin Brockhaus (2001), René Pascal Knott (2000), Mats Kellner (1999) und Pia Lück (1998) mit zumeist gleich mehreren vordersten Platzierungen auszeichnen.

Die Ergebnisse des PaderSchwimmCups am 11. und 12. Mai 2019 in der Schwimmoper in Paderborn sind hier online. Viele Fotos (92) sind hier online.


© 2004 - 2019 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 14.05.2019
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de