Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News 2009/4
News 2009/3
News 2009/2
News 2009/1
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2009
[10.12.2009, Philine Jakobsmeyer / U. Kramer]
Unterwasserrugbymannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins verpasst guten Saisonstart in der 1. Bundesliga — Nächster Spieltag am 23. Januar im Residenzbad Schloß Neuhaus
Vergrößerung
Eine Spielszene aus der Begegnung Paderborn-Hamburg
Beim kurzfristig verlegten ersten Spieltag der 1. Bundesliga Nord traf die Unterwasserrugby-Mannschaft des 1. Paderborner SV in Hannover auf BUR Berlin, Waspo Göttingen und den DUC Hamburg. Im ersten Spiel des Tages trat das Team aus Berlin gegen die PSVer an. Die Berliner kontrollierten mit einem schnellen und kraftvollen Spiel das Becken und gingen mit einer deutlichen Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit kam das durch eine Grippewelle geschwächte und daher unterbesetzte PSV-Team mit dem Spielverlauf besser zu recht. BUR Berlin verringerte in der zweiten Halbzeit die gewohnte harte Spielweise, auch durch vermehrtes Eingreifen der Unparteiischen. Nach 30 Minuten trennten sich Berlin und Paderborn mit 10:0 Treffern.

Die Mannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins ging im zweiten Spiel gegen Waspo Göttingen ins Wasser. Die Göttinger hatten einen besseren Start und gingen mit 2:0 in Führung. Nach einem guten Angriff des Paderborner Sturms gelang dem Torwart Sebastian Warner der Anschlusstreffer. Michael Rupprecht erzielte wenige Minuten später den Ausgleich. Dank weiterer Treffer von Sebastian Wendt und erneut Sebastian Warner konnte das dritte Göttinger Tor den Spielverlauf nicht ändern und das PSV-Team erkämpfte sich den ersten Saisonsieg.

Das letzte Spiel des Tages bestritt der 1. Paderborner Schwimmverein gegen den DUC Hamburg. Den Paderbornern gelang es zunächst das Spiel zu kontrollieren und mit einem weiteren Treffer von Sebastian Warner Führung zu gehen. Den 1:0 Vorsprung sicherte das PSV-Team bis zur Pause. Anfang der zweiten Halbzeit entschieden die Schiedsrichter für einen Strafstoß gegen Paderborn. Wieder bestimmte Sebastian Warner für den PSV den Spielverlauf, indem er den Strafstoß hielt. Das Hochgefühl der Paderborner wurde jedoch durch den Hamburger Anschlusstreffer getrübt. Der Mannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins gelang es nicht mehr, das Spiel zu kontrollieren und der DUC Hamburg ging schließlich mit 1:2 in Führung. Paderborn ging in die Offensive um zumindest ein Unentschieden zu erkämpfen. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld konterte Hamburg kurz vor Schluss und traf zum 1:3 Endstand.

Nach dem ersten Spieltag steht BUR Berlin, wie auch in den vergangenen Jahren an Platz eins der 1. Bundesliga Nord vor dem TC Hannover, DUC Hamburg. Der 1. Paderborner Schwimmverein führt die zweite Tabellenhälfte vor Torpedo Dresden und Waspo Göttingen an.

Der nächste Spieltag findet am 23. Januar in Paderborn statt. Der 1. Paderborner Schwimmverein tritt dann im heimischen Residenzbad gegen Torpedo Dresden und erneut gegen den DUC Hamburg und Waspo Göttingen an.

In Hannover spielten für den 1. Paderborner Schwimmverein: Ulrike Gallasch, Philine Jakobsmeyer, Inga Mehring, Christian Renneke, Michael Rupprecht (1 Treffer), Martin Schröder, Sebastian Warner (3), Sebastian Wendt (1) und Marc Wick.


© 2004 - 2019 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 10.12.2009
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de