Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Unterwasser-
rugby
Archiv
 
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
Unterwasserrugby
[05.06.2015, U. Kramer]
Unterwasserrugby-Bundesliga: 1. PSV zum Abschluss auf Rang 5 — Klassenerhalt nach guten Spielen in Lübeck und Berlin gesichert
Vergrößerung
Das Unterwasserrugby-Team des 1. PSV schaffte in der jetzt zu Ende gegangenen Saison erneut den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga-Nord.
Vergrößerung
Faires Abklatschen des Gegners nach einem anstrengenden Spiel. Mit der Nr. 15 (links) un der Nr. 2 sind Martin Schröder und Mark Wick zu erkennen.
Die beiden letzten Spieltage der Saison 2014/2015 hatten es noch einmal in sich: Die Unterwasserrugby-Spieler/innen des 1. Paderborner Schwimmvereins mussten an den beiden Spieltagen der 1. Bundesliga Nord insgesamt fünf Spiele absolvieren, konnten sich dabei aber trotz einiger personeller Probleme gut aus der Affäre ziehen. Zunächst musste das Team um den "Fachwart Ballsport" des 1. PSV, Lars Keller, nach Bad Oldesloe bei Lübeck reisen. Aus drei Spielen konnte die aus zehn Spielern bestehende Mannschaft zwei Siege einspielen. So nahm man als Erstes dem Gastgeber "DUC Lübeck" mit einem 2:1-Sieg die Punkte ab. Auch im zweiten Spiel gegen die Sporttaucher Berlin blieben die Paderborner auf der Erfolgswelle. Die Hauptstädter wurden mit 3:2 Toren nach Haus geschickt. Das letzte Spiel des Tages gegen die körperlich deutlich überlegenen Spieler des TSC 1957 Rostock mussten musste der heimische Bundesligist allerdings mit 0:4 Toren abgeben. Die Paderborner Tore erzielten Martin Schröder, Lars Keller (2) und Sebastian Niederwestberg (2). ...mehr
[17.03.2015, Ulrike Hora]
UWR-Mannschaft des 1. PSV schiebt sich auf Rang drei der Bundesliga-Nord — Team um Lars Keller schloss Erstliga-Spieltag im Residenzbad erfolgreich ab
Vergrößerung
Grund zum Jubeln hatte das Unterwasserrugby-Team des
1. PSV beim Heimspieltag.
Sieben Punkte und der dritte Tabellenplatz - so lautet die grandiose Bilanz der Unterwasserrugby-Mannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins nach dem vergangenen Samstag. Im heimischen Becken in Schloss Neuhaus revanchierten sich die Ostwestfalen bei den Dresdnern, rangen den Nordlichtern aus Hamburg ein Unentschieden ab und ließen sich auch von den Berlinern nicht unnötig aus dem Konzept bringen. Aber der Reihe nach: Das erste Spiel des Tages gegen die Mannschaft des DUC Hamburgs startete gut. Schon nach wenigen Minuten ging die Mannschaft um Lars Keller durch geschicktes Spiel nach Vorne in Führung, doch kurz vor der Halbzeit musste das PSV-Team ein Gegentor hinnehmen. In der zweiten Hälfte ging es hin und her. Noch zweimal war die Paderborner Mannschaft am gegnerischen Tor erfolgreich, doch die körperlich überlegenen Hamburger schafften jedesmal wieder den Ausgleich. So stand es am Ende 3:3. Nach diesem anstrengenden Spiel stand der nächste Kraftakt auf dem Programm: die Mannschaft von BUR Berlin, die so etwas wie der FC Bayern München der 1. Unterwasserrugby, Liga Nord, sind. Schon mit Blick auf das dritte und letzte Spiel des Tages lautete die Marschroute hier eindeutig: Kräfte sparen! Leistungsträger sollten geschont werden und neue Spieler die Chance bekommen, Bundesliga-Luft bzw. -Wasser zu schnuppern. Mit einer schmerzhaften wenngleich fast erwarteten 0:19-Niederlage verließen die Paderborner Spielerinnen und Spieler das Wasser. ...mehr
[04.03.2015, Ulrike Hora]
Bundesliga-Saisonstart für Unterwasserrugby-Team des 1. PSV gelungen
Vergrößerung
Das Unterwasserrugby-Team in Dresden.
In Dresden bestritt die Unterwasserrugbymannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins ihren ersten Spieltag in der 1. Bundesliga Nord. Trotz einiger personeller Ausfälle konnte das Team um Lars Keller vier Punkte aus der Metropole des Freistaates Sachsen mit nach Hause nehmen. Im ersten Spiel gelang auf Anhieb gegen die Sporttaucher Berlin mit einem 9:2 ein souveräner Sieg. Im zweiten Spiel gegen TSC 1957 Rostock musste ein früher Rückstand verkraftet werden. Doch nach einem unglücklichen Gegentor konnte kurz vor Spielende noch der verdiente Ausgleich zum Endergebnis von 1:1 erzielt werden. ...mehr
[26.05.2013, U. Kramer]
PSV-Unterwasserrugby-Team hat DM-Endrunde knapp verpasst
Vergrößerung
Freiwurf: PSVer Martin Schröder (weißes Trikot)
Vergrößerung
Carina Steins
Denkbar knapp haben die Unterwasserrugby-Spieler des 1. Paderborner SV die Endrunde der Deutschen Meisterschaft, bei der die besten acht Teams aus der zweigleisigen 1. Bundesliga den Deutschen Meister ausspielen, verpasst. Dennoch konnten die Paderborner beim letzten Spieltag der 1. Liga mit zwei Siegen und einer Niederlage erneut ihre Zugehörigkeit zu den Top-Ten-Teams der Republik festigen. Gleich im ersten Spiel musste sich das Team um Mannschaftsführer Martin Schröder gegen die Hamburger Mannschaft behaupten. Ein gut herausgespieltes Tor von Marc Wick entschied das knappe Spiel für die Paderstädter. Gegen kompakt auftretende Lübecker lief es im zweiten Spiel besser. Schon kurz nach Spielbeginn ging die Paderborner Auswahl durch ein Tor von Sebastian Wendt in Führung. Martin Schröder konnte durch einen Strafwurf auf 2:0 erhöhen. In der Endphase des Spieles markierte die ehemalige Weltmeisterin mit der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft, Carina Steins, das 3:0. Die langjährige und erfahrene Stammspielerin übrigens wird bedauerlicherweise aus beruflichen Gründen den PSV zum Saisonende in Richtung Stuttgart verlassen und eine große Lücke hinterlassen. Lediglich in der dritten Begegnung des letzten Vorrundenspieltages gegen die Gastgeber aus Dresden musste man sich geschlagen geben. ...mehr
[25.03.2013, Sebastian Wendt]
Unterwasserrugby-Team des 1. PSV weiterhin auf Kurs Bundesliga-Endrunde — Erfolgreicher Spieltag im Residenzbad absolviert
Vergrößerung
Die PSV-Mannschaft mit (von lks. oben) Carina Steins, Martin Schröder, Sebastian Wendt, Jan Werner, davor Sebastian Warner, Lars Keller, Ulrike Kaiser, in der ersten Reihe Christian Renneke, Ulrike Gallasch und Marc Wick.
Einen Spieltag vor Ende der regulären Saison hat die Unterwasserrugby-Mannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins beim Heimspieltag im Residenzbad Schloß Neuhaus den zweiten Tabellenplatz der 1. Bundesliga Nord behauptet. Unter Wasser lief am Ende alles nach Plan, der da heißt: Erneute Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft in Bottrop! Wie im Unterwasserrugby üblich standen sich im Residenzbad auch an diesem vorletzten Spieltag drei Teams gegenüber, die nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" um die Punkte kämpften. Im Auftaktmatch musste sich das Team um Lars Keller, gleichzeitig PSV-Fachwart Ballsport, dem Ligaprimus BUR Berlin geschlagen geben. Die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt behielt hier wie erwartet, wenn auch relativ knapp, mit 2:0 Toren die Oberhand. Im zweiten Spiel gegen Waspo Göttingen zeigten sich die PSVer aber gut erholt und siegten souverän mit 4:1 Toren. Torschützen für Paderborn waren mit je zwei Treffern Lars Keller und Sebastian Warner. Die zunächst stark aufspielende Mannschaft des TC Hannover machte den Paderstädtern im letzten Spiel des Tages zunächst schwer zu schaffen. Doch durch eine konzentrierte Leistung und einen feinen 2:0-Sieg konnten Carina Steins und Co. doch den Endspurt Richtung Bottrop und damit auf die Teilnahme an der Deutschen Endrunde, an der die jeweils vier besten Teams aus den beiden Erstligagruppen den Meister ausspielen, eingeläutet werden. Als Torschützen für den PSV zeichneten sich Marc Wick und Martin Schröder aus. Vor dem letzten Ligaspieltag in Göttingen befindet sich der 1. PSV auf der mit Abstand besten Ausgangssituation aller verbleibenden Teams. Der aktuelle Platz Zwei in der Gruppe Nord würde für das Team des größten Schwimmvereins der Region die erneute Teilnahme an der Meisterschafts-Endrunde bedeuten.
[23.12.2012, U. Kramer]
Unterwasserrugby-Team des 1. PSV mit positivem Fazit nach 6 Spielen — Zur Winterpause auf Platz 2 der 1. Bundesliga Nord
Vergrößerung
Kurze Spiel- und Verschnaufpause für das Unterwasserrugby-Team
Mit einem der besten Ergebnisse der letzten Jahre startete das Unterwasserrugbyteam des 1. Paderborner Schwimmvereins in die neue Saison der 1. Bundesliga Nord. Deutliche Verbesserungen im Zusammenspiel stellten sich bei der neu formierten Mannschaft schon am ersten Spieltag ein. Vier Teams treten je Spieltag in einer Halle gegeneinander an, und die beiden ersten Gegner der Paderstädter waren mit den erfolgsgewohnten Konkurrenten aus Berlin und Lübeck gleich zwei ganz harte Nüsse. Doch die beiden knappen Niederlagen (1:2 gegen BUR Berlin, 0:1 gegen DUC Lübeck) konnten schon als kleine Erfolge gebucht werden. Und zum Abschluss der ersten Runde legten die PSVer dann noch einen drauf und schickten die Gegner DUC Hamburg mit einem deutlichen 4:0-Sieg nach Hause. ...mehr

Ansprechpartner Unterwasserrugby: Lars Keller


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 05.06.2015
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de