Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2018
[14.11.2018, T. Schorat]
Paderborner Schwimmerverein knackt OWL Rekord bei NRW Meisterschaften — Siege durch Marie Brockhaus, Philipp Sikatzki und René Pascal Knott in der offenen Klasse
Vergrößerung
Erfolgreiches Duo: Henrik Fleitmann und Robin Brockhaus (v. lks.)
Vergrößerung
Starke PSV - Frauen: Marie Brockhaus, Leonie Niggemeier, Sina Wille, Hanna Pape, Charlotte Borghoff, Tamara Salay, Marlene Pape (v. lks.)
Ein voller Erfolg. Das ist das Resümee, welches man vom vergangenen Wochenende ziehen kann. Die erste Mannschaft des Paderborner Schwimmverein wusste in Gänze in der Wuppertaler Schwimmoper bei den NRW-Meisterschaften zu überzeugen. Die Frauen erzielten fast alle neue Bestzeiten über ihre Hauptlagen und platzierten sich auf NRW-Ebene in den TopTen-Platzierungen. Besonders sind hier Tamara Salay, Hannah Papa und Marlene Pape zu nennen. Letztere konnte in ihrem Jahrgang über die 100m Rücken die Bronzemedaille gewinnen. PSV Talent Marie Brockhaus zeigte leider in den Vorläufen meist stärkere Leistungen als im Finale. Trotzdem gelang es ihr insgesamt 3 Medaillen zu gewinnen (1xGold, 1xSilber, 1xBronze).

Für besondere Freude aller Beteiligten sorgten seitens des PSV insbesondere die männlichen Schwimmer. Sie zeigten sowohl im Team als auch im Einzelnen starke Leistungen und präsentierten die PSV-Farben hervorragend. So schwimmt Robin Brockhaus bei diesem Höhepunkt viele Bestzeiten und ein bärenstarkes 800m Kraulrennen, über welches er den ersten Platz seines Jahrgangs belegen kann. Auch Brustschwimmer Henrik Fleitmann gelingt über die 50m Distanz eine Medaillenplatzierung (dritter Platz). Patrick Zelichowski ist als Sprinter bekannt und zeigt sich auf den Sprintdistanzen der Kraul-, Brust- und Schmetterlingslage gewohnt stark. Kraul Schwimmer Mats Kellner schwimmt mal wieder neue Bestzeiten über die 50- und 200m Freistil. Für gute Leistungen sorgte auch der Neuzugang Philipp Sikatzki (Jahrgang '94). Dieser gewinnt insgesamt drei Medaillen und qualifiziert sich über sechs Strecken für die kommenden deutschen Kurzbahnmeisterschaften. Besondere schwimmerischen Leistungen zeigte Rene Pascal Knott. Er schaffte, zusammen mit Trainerin Ute Lenz, für diesen Höhepunkt optimal austrainiert zu sein und Bestleistungen abzuliefern. So gewinnt er die 100m Rücken mit Bestzeit. Weitere Medaillen gewinnt er über die 400m Freistil (Gold) und knackt den Juniorenrekord vom alten PSVler Andreas Wiesner. Eine weiter Medaille erzielt Rene über die 200m Rücken (Gold).

Vergrößerung
Paderborner Neuzugang Philipp Sikatzki
Vergrößerung
Herrenstaffel mit Patrick Zelichowski, Philipp Sikatzki, Trainerin Ute Lenz, Rene Pascal Knott und Mats Kellner (v. lks.)

Das Highlight des Wettkampfes bildet aber die 4x50m Lagenstaffel der Herren mit den Schwimmern Rene Pascal Knott, Patrick Zelichowski, Philipp Sikatzki und Mats Kellner. Alle vier Herren wuchsen im Sinne des Mannschaftwettkampfes über sich hinaus und konnten mit viel Ehrgeiz Top-Zeiten erzielen und somit auch einen alten OWL Rekord pulverisieren. Ihnen gelang es dadurch starke Konkurrenten hinter sich zu lassen und den dritten Platz im Gesamtklassement zu belegen. Trainerin Ute Lenz hatte lange nicht mehr so starke Leistungen im rahmen der ganzen Mannschaft gesehen und war stolz auf ihre Aktiven.

Alle Ergebnisse:

PSV Ergebnisse NRW Meisterschaften Wuppertal 2018 (PDF-Datei, 5 Seiten, 45 kb)


© 2004 - 2018 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 14.11.2018
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de