Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2018
[01.05.2018, T. Schorat]
Marie Brockhaus und Lena-Marie Precht bestätigen Zugehörigkeit zu den Top Ten Deutschlands
Vergrößerung
Marlene Pape (links) und Lena-Marie Precht, hier während einer kurzen Trainingspause, konnten schon kurz nach einem anstrengenden Trainingslager bei Wettkämpfen in Dortmund und Solingen mit guten Ergebnissen aufwarten.
Die Erwartungshaltung von Trainerin Ute Lenz war hoch - und die Paderborner Chef-Trainerin wurde von ihren Schützlingen nicht enttäuscht: Die Akteure der ersten Mannschaft des 1. Paderborner SV starteten mit vielen persönlichen Erfolgen in Berlin, Bochum und Warendorf. Marie Brockhaus zeigte bei den German Open in Berlin in bekannter Manier ihr schwimmerisches Potential. Vor allem in ihrer Hauptlage Schmetterling - und hier über die über die 200m-Distanz - konnte sie besonders glänzen. Sie qualifizierte sich für das Finale dieses von den besten Clubs Deutschlands und mehrerer Anrainerstaaten besuchten Wettkampfes und belegte über diese Strecke den zweiten Platz hinter Top-Schwimmerin und Olympiateilnehmerin Franziska Hentke. Damit schob sich Marie nun auch in der aktuellen deutschen Bestenliste auf den zweiten Rang vor. Ebenso überzeugte sie über die 100m Schmetterling (1:01,23 min.), 100m Rücken und 50m Rücken. Auf allen drei Strecken schwamm sie starke Zeiten und drang bis in das jeweilige Finale vor.

Gute Leistungen nach harter Trainingsarbeit zeigten Robin Brockhaus und Lena-Marie Precht. Robin Brockhaus scheint im zurückliegenden Trainingslager seine Ausdauer gesteigert zu haben und schwimmt beim "ARENA Meet" im Unibad Bochum-Querenburg die 800m Freistil in neuer Bestzeit von 9:06,63 min. Besonders erfreulich ist das Ergebnis von Lena-Marie Precht über die 1.500m Freistil. Die ausgewiesene Langstreckenschwimmerin trainierte in den vergangenen Wochen sehr fokussiert und konnte diese Arbeit in einem guten Rennen "ins Wasser bringen". Auch Trainerin Ute Lenz freute sich über die neue Bestzeit (17:16,90 min.) ihrer Athletin. Lena-Marie hat sich damit nun endgültig bei den deutschen Top-Ten Schwimmerinnen über diese Langdistanz etabliert.

Rückenspezialist René Pascal Knott konnte beim 39. Warendorfer Sparkassen - Pokalschwimmen über alle Distanzen seiner Hauptlage gute Leistungen erzielen. Er hat sich somit nun auch über alle drei Rückenstrecken für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifiziert. Die restliche 1. Mannschaft zeigte beim 39. Warendorfer Sparkassen - Pokalschwimmen in Warendorf zum Teil eher "durchwachsene" Leistungen. Lichtblicke waren die Ergebnisse von Mats Kellner, der zurzeit sein Abitur ablegt, Lukas Brockhaus, Marlene Pape sowie Finja Knappe und Emily Hoppe, die vereinsintern erst vor kurzem in der 1. Mannschaft "aufgestiegen" sind.

Lukas Brockhaus, der jüngste Schwimmer aus der Brockhaus-Dynastie, zeigte eine engagierte Leistung und zeigt wieder einmal, dass er alle vier Lagen gut beherrscht. Erst am vorausgegangenen Wochenende schwamm er eine neue persönliche Bestzeit über die 200m Lagen (2:38 min.). In Warendorf konnte er seine Bestzeit noch einmal auf 2:35,42 min. drücken und steht damit weiterhin kurz vor einer Qualifikation für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.

Marlene Pape bestätigt ihre guten Leistungen vom letzten Wettkampf aus Dortmund und qualifizierte sich über die 50m (0:32,17 min.) und 100m (1:10,32 min.) Rücken für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Gut präsentierte sich ebenfalls Charlotte Borghoff. Sie konnte sich in ihrer Hauptlage über alle Bruststrecken von 50 bis 200m (0:37,63/1:23,98/3:00,36 min.) steigern und neue Bestzeiten erzielen.

Auch die zweite Trainingsgruppe des PSV unter Trainer Martin Retzbach ging in auf der 50m-Bahn der Bundeswehr-Sportschule in Warendorf mit dem Ziel, neue Bestzeiten zu erzielen, an den Start. "Höhen und Tiefen" waren laut Martin Retzbach auf diesem Wettkampf vertreten. Insbesondere die Sprintdistanzen liefen, im Vergleich zu den längeren Distanzen, gut. Im weiteren Wettkampfverlauf konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer aber ihre Leistungen steigern. Namentlich Paula Flottmeyer konnte über ihre Lieblingsdistanz 200m (2:40,44 min.) eine solide Leistung erzielen und sicherte sich den zweiten Platz auf dem Treppchen. Ebenso fielen weitere Bestzeiten. Diese konnten durch Timon Salay über 200m Rücken (3:07,34 min.), Emma Fredebeul über 200m (3:04,44 min.) Lagen und Mateo Mintchev über 200m Lagen (3:00,25 min.) erzielt werden. Miriam Teunissen zeigte sich stark über die 100m Rücken (1:24,58 min.) und verbesserte ihre Bestzeit in dieser Disziplin.

Alle Ergebnisse:

PSV Ergebnisse Warendorf 2018 (PDF-Datei, 9 Seiten, 64 kb)

PSV Ergebnisse Berlin und Bochum 2018 (PDF-Datei, 1 Seite, 37 kb)


© 2004 - 2018 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 02.05.2018
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de