Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2017
[15.12.2017, U. Kramer]
Drei OWL-Titel für Neu-PSVer Knott in der offenen Kasse — Emily Hoppe war dreimal im Jahrgang 2006 siegreich
Vergrößerung
Finja Knappe (l.) und Emily Hoppe zählten bei den OWL-Meisterschaften zu den erfolgreichen Akteuren der Paderborner Schwimmer/innen
Ausgesprochen zufrieden war PSV-Trainerin Ute Lenz mit ihren Schützlingen nach den Meisterschaften des Schwimmverbandes Ostwestfalen-Lippe. Auf der 25 m-Bahn des Parkbades in Ahlen zeigte sich das Team sowohl mannschaftlich als auch hinsichtlich der Leistungen geschlossen vorbildlich. Zahlreich persönliche Bestzeiten zeugten von einer guten Vorbereitung. Mit drei Titeln in der offenen Klasse war der 17-jährige René Pascal Knott erfolgreichster Titelsammler, und das, obwohl er nur an einem der beiden Wettkampftage am Start war und sich ansonsten - wie die anderen PSV-Akteure, die bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften antreten - nach Weisung seiner Trainerin Schonung auferlegt hatte. Erst seit dem Sommer trainiert René Pascal Knott beim 1. Paderborner SV. Er wohnt im heimischen Sportinternat, das von der Forum Spitzensport gGmbH betrieben wird, fühlt sich pudelwohl in der Paderstadt und wartet mit immer neuen Bestzeiten auf. Zu seinen drei Titel in der offenen Klasse sicherte sich der Schüler auch zweimal Gold im Jahrgang 2000, war hier etwa über 100 m Freistil (0:53,32 min.) ebenso unschlagbar wie über 100 m Rücken, die er in 0:59,312 min. ganz souverän für sich entscheiden konnte.

Ausgesprochen zufrieden war PSV-Trainerin Ute Lenz mit ihren Schützlingen nach den Meisterschaften des Schwimmverbandes Ostwestfalen-Lippe. Auf der 25 m-Bahn des Parkbades in Ahlen zeigte sich das Team sowohl mannschaftlich als auch hinsichtlich der Leistungen geschlossen vorbildlich. Zahlreich persönliche Bestzeiten zeugten von einer guten Vorbereitung. Mit drei Titeln in der offenen Klasse war der 17-jährige René Pascal Knott erfolgreichster Titelsammler, und das, obwohl er nur an einem der beiden Wettkampftage am Start war und sich ansonsten - wie die anderen PSV-Akteure, die bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften antreten - nach Weisung seiner Trainerin Schonung auferlegt hatte.
Erst seit dem Sommer trainiert René Pascal Knott beim 1. Paderborner SV. Er wohnt im heimischen Sportinternat, das von der Forum Spitzensport gGmbH betrieben wird, fühlt sich pudelwohl in der Paderstadt und wartet mit immer neuen Bestzeiten auf. Zu seinen drei Titel in der offenen Klasse sicherte sich der Schüler auch zweimal Gold im Jahrgang 2000, war hier etwa über 100 m Freistil (0:53,32 min.) ebenso unschlagbar wie über 100 m Rücken, die er in 0:59,312 min. ganz souverän für sich entscheiden konnte.

Felix Hanselle erzielte über 100 m Freistil und 200 m Schmetterling (0:55,68/2:20,68 min.) zwei neue persönliche Bestzeiten und zeigte sich wie auch Thore Schorat, Pia Lück und Qussay Kashlan bestens präpariert. Ein Highlight setzte auch Robin Brockhaus (16), der über 200 und 400 m Freistil (2:02,68/4:19,62 min.) als neue Bestmarken in sein Trainingsbuch eintragen durfte. Bei den Damen der 1. Trainingsgruppe schwamm Marlene Pape auf Platz 1 im Jahrgang 2003 und gewann darüber hinaus in der offenen Klasse eine Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Ihren deutlichen Aufwärtstrend bestätigten Charlotte Borghoff und Tamara Salay (beide Jahrgang 2003), die sich im Brust- bzw. Lagenschwimmen erneut verbessern konnten. Auch die jungen Nachwuchsschwimmer des Jahrgangs 2005, Anes Omerinovic und Lewon Nulle, trugen mit mehreren Siegen zu der feinen Gesamtbilanz des 1. PSV, der in den verschiedenen Jahrgängen 32 Gold-, 25 Silber- und 18 Bronzemedaillen aus Ahlen entführte, bei. Hannah Pape, Sina Wille, Leonie Niggemeyer, Lukas Theiner, Mats Kellner und Henrik Fleitmann waren hier ebenso beteiligt wie Melanie Meder oder Hannah Pape sowie die Schwimmer/innen der Trainingsgruppe 2, die erneut von Martin Retzbach betreut wurden.

Vor allem Emily Hoppe (Jahrgang 2006) ist hier auf dem Sprung. Sie schwamm gleich zwei OWL-Jugendrekorde und siegte in drei Disziplinen. Finja Knappe stand ihr wenig nach und wurde mit zwei Goldmedaillen im Brustschwimmen des Jahrgangs 2007 ausgezeichnet. Paula Flottmeyer, schon zuletzt mehrfach in den Schlagzeilen, gewann in dieser Altersklasse den aus den Strecken 200 m Lagen und 400 m Freistil bestehenden OWL-Zweikampf und sicherte sich so einen besonderen Titel.

Alle Ergebnisse:

PSV Ergebnisse OWL Meisterschaften Ahlen 2017 (PDF-Datei, 10 Seiten, 70 kb)


© 2004 - 2018 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 15.12.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de