Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2017
[02.11.2017, U. Kramer]
Viele PSV-Siege beim 26. Bielefelder Herbstpokal — Mannschaftliche Geschlossenheit schiebt Paderborner Team auf Platz 2 hinter Gastgeber "Wasserfreunde"
Vergrößerung
Die PSV-Talente Timon Salay, Tim Harasta und David Homutov (von links nach rechts) ließen der Konkurrenz keine Chance und belegten die Plätze 1 bis 3.
"Wir haben beim Bielefelder Herbstpokal ein kleines Zwischenhoch eingelegt und konnten so gut gelaunt ins Trainingslager starten!" So sieht die Zusammenfassung von Trainerin Ute Lenz aus, die sich auch über eine erneut feine mannschaftliche Geschlossenheit des aus den Trainingsgruppen (TG) Eins und Zwei zusammengesetzten PSV-Teams freuen durfte. Auch Martin Retzbach, neuer Trainer der TG 2, war mit den Leistungen seiner jungen Schützlinge mehr als zufrieden. Im Gesamtklassement kam der 1. PSV mit 29 Siegen, 25 zweiten und 19 dritten Plätzen hinter dem Gastgeber Wasserfreunde Bielefeld mit deutlichem Abstand vor dem SC Herford auf den zweiten Rang.

Ohne spezielle Vorbereitung auf diesen traditionellen Wettkampf, der nun schon zum 26. Mal ausgerichtet wurde und an dem 20 Vereine aus dem Bereich Ostwestfalen-Lippe sowie vom Badischen Landesschwimmverband teilnahmen, überzeugten die Akteure der TG 1 fast ausnahmslos. Mindestens eine neue persönliche Bestzeit konnte jede/r Aktive in seinem Trainingsbuch notieren, und für Paderborns Trainerin Ute Lenz stellte sich letztlich eine Bestätigung der Trainingsarbeit ein, denn sie kann jetzt mit 15 Schwimmern/innen zu den NRW-Landesmeisterschaften reisen.

Rene Pascal Knott schoss in Bielefeld den Vogel ab. Er war insgesamt fünf Mal siegreich und unterbot auf der 25 m-Bahn des Hallenbades in Sennestadt über 200 m Rücken (2:03,12 min.) und 400 m Lagen (4:32,22 min.) gleich zwei OWL-Rekorde für 17-Jährige. Diese Bestzeiten hatte zuvor kein geringer als der ehemalige PSVer Andreas Wiesner inne, der immerhin über 200 m Rücken aktuell amtierender Deutscher Meister ist. Robin Brockhaus machte über die Rücken- und - ebenso wie Leonie Niggemeyer - in den Freistildisziplinen einen großen Satz nach vorn. Marlene Pape, die zuletzt etwas hinter ihrer Form zurückgeblieben war, fand zu alter Stärke zurück und schloss an ihre guten Ergebnisse aus der letzten Saison an.

Aus der TG 2 überzeugte erneut Emily Hoppe (Jahrgang 2006). Sie belegte über 100 sowie 200 m Freistil und Schmetterling jeweils den ersten Platz, gewann daneben zwei Silbermedaillen und durfte bei ihren insgesamt zehn Starts - einschließlich der Finalläufe - auch gleich zehn (!) neue Bestzeiten notieren. Auch die gleichaltrige Liana Klassen machte als Siegerin über 100 m Rücken sowie mit zwei zweiten Plätzen auf sich aufmerksam. Bei den männlichen Nachwuchsschwimmern ließen mit Tim Harasta (1. Platz), Timon Salay (2. Platz), David Homutov (3.Platz) drei jungen PSVer der Konkurrenz keine Chance auf einen Podestplatz und machten das Rennen über 200 m Rücken allein unter sich aus. A propos Timon Salay: Der elfjährige Schüler konnte sich zur großen Freude seines Trainers gleich acht Mal in den Medaillen platzieren. Im Jahrgang 2006 muss sich der 1. PSV also zumindest auf Bezirksebene wohl keine Sorgen machen.

Alle Ergebnisse:

PSV Ergebnisse Bielefelder Herbstpokal 2017 (PDF-Datei, 4 Seiten, 58 kb)


© 2004 - 2018 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 02.11.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de