Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2017
[22.06.2017, I. Hansmann]
Deutsche Meisterschaften: Marie Brockhaus Vierte — Lena-Marie Precht Siebte — 1. Paderborner SV mit vier Aktiven beim Spitzentreffen der Deutschen Schwimmer
Vergrößerung
Marie Brockhaus (links) und Lena-Marie Precht konnten strahlen: beiden gelang trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung der Spung unter die Top Ten der Schwimmer in Deutschland bei den nationalen Meisterschaften in Berlin.
Die 129. Auflage der Deutschen Meisterschaften im Schwimmen fand erneut in Berlin statt. Für die nationale Elite um Marco Koch und Franziska Hentke ging es in diesem Jahr nicht nur um Edelmetall, sondern auch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Budapest. Und der 1. Paderborner SV konnte mit den Besten in Deutschland mithalten: nach ihren Titeln bei den Jahrgangsmeisterschaften sprintete Marie Brockhaus einmal auf Platz vier und Lena-Marie Precht wurde einmal Siebte - ein tolles Ergebnis.

Der 1. Paderborner SV stellte das größte von sechs Teams aus Ostwestfalen. Die Titelkämpfe begannen für die Paderstädter noch etwas unterhalb der Hoffnungen - Lena-Marie Precht startete über 400m Freistil in 4:30,86 erkältungsbedingt langsamer als gemeldet und verpasste knapp das B-Finale. Die - erkältet extra schweren - 1.500m Freistil gelangen ihr hingegen gut, und sie wird Siebtschnellste Schwimmerin in Deutschland in 17:34,17 Minuten. Über die 800m schlug sie sich erneut passabel und wurde mit 9:10,13 Min Zehnte.

Leoni Cramer lieferte eine solide Leistung und kam über 200m Brust in 2:45,05 Min. auf einen Platz im Mittelfeld. Ebenso zufrieden konnte Patrick Zelichowski mit seinen 30,29 Sekunden über 50m Brust sein.

Marie Brockhaus war ebenfalls gesundheitlich angeschlagen und musste zu Beginn die kräftezehrenden 400m Lagen absagen. Auf den kurzen Strecken lief es aber sofort: auch für ihre Trainerin Ute Lenz völlig überraschend gelang ihr eine Bestzeit über 100m Rücken in 1:03,03 Min., im B-Finale reichte eine Zeit von 1:03,33 Min für Rang elf. Über die halbe Distanz schafft sie trotz schlechten Starts in 29,30 Sekunden den Einzug ins A-Finale. Hier wird sie Vierte in tollen 29,02 Sekunden - "selbstverständlich" auf diesem hohen Niveau auf einer Sprintstrecke nur wenige Hundertstelsekunden am Bronzerang vorbei.

Aber die Erkältung forderte ihren Tribut auf ihrer Speziallage Schmetterling: nach ordentlichen 2:16,71 Min. im Vorlauf über 200m Schmetterling musste Marie das A-Finale absagen. Über die halbe Distanz reicht es zum B-Finale, wo sie mit 1:02,41 Min. im Ziel anschlägt.

Damit neigt sich eine sehr erfolgreiche Saison für den 1. Paderborner SV dem Ende zu. Für die erste Mannschaft wird der Abschluss erneut etwas mit Wasser zu tun haben, es steht ein Besuch bei der Wasserskiseilbahn auf dem Programm. Am 14.8. - also in den Ferien - ist dann Trainingsauftakt nach der Sommerpause.


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 22.06.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de