Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2017
[12.05.2017, U. Kramer]
Marlene Pape gewinnt drei NRW-Medaillen im Dortmunder Südbad — PSV-Nachwuchs bei den Landes-Jahrgangsmeisterschaften erfolgreich
Vergrößerung
Lukas Brockhaus (links) und Marlene Pape grüßen als Medaillengewinner bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund.
Vergrößerung
Das erfolgreiche PSV-Team
Marlene Pape ist weiterhin auf einer guten Welle unterwegs. Die 14-jährige Nachwuchsathletin des 1. Paderborner Schwimmvereins überzeugte bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften im Dortmunder Südbad gleich bei ihrem ersten Start über 100 m Rücken und wurde nur knapp geschlagen in neuem OWL-Altersklassenrekord Vizemeisterin des größten deutschen Bundeslandes. Mit ihrer Zeit von 1:07,70 min. schob sie sich unter die zehn besten Schwimmerinnen des Jahrgangs 2003 in Deutschland. Über die 200 m - Distanz gewann Marlene, die aus einer überaus sportlichen Familie stammt (ihr Bruder Till ist erfolgreicher Basketballer, jetzt in Diensten des Bundesligisten ratiopharm Ulm), die Bronzemedaille, bevor sie dann am letzten Veranstaltungstag noch eine zweite Silbermedaille über 50 m Rücken in ebenfalls neuer Bestzeit (0:31,70 min.) erringen konnte.

Lukas Brockhaus, Jahrgang 2005, sicherte sich auf der 50 m-Bahn in Dortmund Bronze über 200 m Rücken (2:40,45 min.), schwamm hier und auch über 50, 100 und 200 m Freistil neue Bestzeiten und platzierte sich in Medaillen-Nähe. Dafür erhielt er dann auch höchstes ostwestfälisches Lob aus dem Munde seiner Trainerin Ute Lenz. Zitat: "Da kann man nicht meckern!"

Einen guten Wettkampf schwamm auch Vincent Flottmeyer, der sich in allen drei Rückenstrecken auf Anhieb unter den besten Fünf seines Jahrgangs 2003 etablierte. Er schwimmt erst seit kurzer Zeit in der Trainingsgruppe von Ute Lenz und ist noch stark ausbaufähig. Seine Trainerin ist sicher: "Von ihm wird man in Zukunft noch einiges hören." Lucas Theiner schlug erstmals über 100 m Brust unter 1:20 min. (1:18,32 min.) an, verbesserte sich auch im Sprint über 50 m. Über 200 m Brust lief es allerdings eher unrund. Leonie Niggemeier verbesserte sich über 50 m Freistil, Tamara Salay steigerte sich über 100 m Brust. Respekt zollte Ute Lenz auch gegenüber Sina Wille, die seit wenigen Wochen zur ersten Trainingsgruppe gehört und bei ihrem ersten Start auf NRW-Ebene einen sehr guten Eindruck hinterließ. Mark Estradé Lindner zeigte in Dortmund, dass er wohl nach langwierigen Schulterproblemen ein durch Trainingsausfälle geprägtes Leistungstief hinter sich gebracht hat, verpasste aber trotz neuer Bestzeiten über 50 und 200 m Brust um Haaresbreite Plätze auf dem Siegerpodest im Jahrgang 2002. Henrik Fleitmann und Robin Brockhaus knüpften an ihre besten Zeiten an und zeigten sich auf den Brust- und Freistilstrecken durchaus kämpferisch.

Aus der zweiten Mannschaft, betreut von Markus Hoffmann, waren Maya Noster, Finja Knappe, Lewon Nulle und Anes Omerinovic (alle Jahrgang 2005) dabei. Auch sie erzielten neue persönliche Bestzeiten und konnten sich im Mittelfeld der starken Konkurrenz aus den Großvereinen behaupten.

Alle Ergebnisse:

PSV Ergebnisse NRW 2017 (PDF-Datei, 1 Seite, 23 kb)


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 12.05.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de