Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2017
[23.03.2017, U. Kramer]
PSV-Masters bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften erfolgreich — Je zwei Titel für B. Schindewolf, L. Cramer und I. Kürten-Schwabe
Vergrößerung
Erfolgreiches PSV-Quartett bei den Landesmeisterschaften der Masters im Langstreckenschwimmen: Iris Kürten-Schwabe, Britta Schindewolf, Benjamin Wulf, Inés Schuh und Leoni Cramer (von links nach rechts)
Was Lena-Marie Precht in der offenen Klasse vorgemacht hat - wir berichteten - haben jetzt Britta Schindewolf, Iris Kürten-Schwabe und Leoni Cramer bei den "Masters" nachgemacht. Auf der 50 m-Bahn des Unibades in Bochum sicherten sich die drei Damen des Masters-Teams des 1. Paderborner SV jeweils zwei Titel bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften der Senioren. Bei Leoni Cramer hört sich das mit den "Senioren" schon etwas merkwürdig an, denn die Studentin ist mit ihren 20 Jahren gerade mal in die Masters-Klasse eingestiegen und gehört dem jüngsten Jahrgang an, der hier startberechtigt ist. Da man weiß, dass Sportler/innen insbesondere im Schwimmsport häufig schon in jungen Jahren ihren Leistungszenit erreichen, hat man sich auf internationaler Ebene auf diesen recht frühen Einstieg in den Masterssport geeinigt um auf diesem Wege gute Schwimmer/innen "bei der Stange" zu halten. Das ist vielleicht gewöhnungsbedürftig, sicher aber sehr sinnvoll. Und so gewann denn Leoni Cramer in der Altersklasse 20 die NRW-Meisterschaften über 200 m Brust (2:51,11 min.) und 400 m Lagen (5:26,81 min.).

Schon seit vielen Jahren mit großer Beständigkeit sind Iris Kürten-Schwabe, Doppelsiegerin über 200 m Brust und 200 m Schmetterling (3:361,11 / 3:39,92 min.), sowie die Salzkottenerin Britta Schindewolf, ebenfalls zweifache Titelträgerin über 400 und 800 m Freistil (5:21, 78 / 11:12,31 min.) dabei. Sie hielten in Bochum mit all ihrer Routine, mit ausreichend Kondition und vorbildlichem Einsatzwillen, gerade auf den langen Strecken von enormer Wichtigkeit, die gesamt Konkurrenz auf Abstand. Inés Schuh, die mit Beginn ihres Lehramtsstudiums aus dem Rheinland kommende zum 1. PSV wechselte, überzeugte in Bochum mit einer Silber- und einer Bronzemedaille über 400 und 800 m Freistil, und Benjamin Wulf, frisch eingewählter PSV-Geschäftsführer, sicherte sich eine Vizemeisterschaft über 400 m Freistil in guten 4:48,89 min.

© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 23.03.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de