Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2017
[19.03.2017, U. Kramer]
PSV-Ass Lena-Marie Precht zweifache NRW-Meisterin — Doppel-Gold und neue OWL-Rekorde für die Langstrecken-Spezialistin
Vergrößerung
Gleich zwei Goldmedaillen fischte PSV-Ass Lena-Marie Precht bei den NRW-Meisterschaften in neuen OWL-Rekordzeiten aus dem Wasser des Uni-Bades in Bochum
Zwei Starts, zwei Titel, zwei Rekorde: Besser konnte es für Lena-Marie Precht, 20-jähriges Ass des 1. Paderborner SV, nicht laufen. Bei den Meisterschaften "Lange Strecke" auf der 50 m-Bahn im Uni-Bad Bochum-Querenburg lief es vom ersten Wettkampf an optimal. Die Studentin der Philosophie wendete auf der 1.500 m-Distanz mit einer Zeit von 1:05,51 min. nach den ersten 100 Metern, schwamm die nächsten 100 m in 1:08,65 min, blieb dann noch zweimal knapp unter 1:10 und hielt dann bis 1.400 m exakt eine Zeit von 1:10 min. für jeden Hunderter. Im Endspurt kam sie dann noch einmal auf starke 1:08,14 min. für die letzten zwei Bahnen um nach 17:23,76 min. als unangefochtene neue NRW-Meisterin in der offenen Klasse mit einem satten Vorsprung von rund 38 Sekunden anzuschlagen.

Nach einem derart überlegen geführten Rennen werden Glücksgefühle frei, und auch das Magendrücken, von denen Schwimmer/innen auf der Langdistanz immer wieder berichten, ist schnell wieder vergessen. Im Falle der 1,95 m großen Modellathletin war das auch gut so, denn nach diesem erfolgreichen Start am frühen Vormittag folgte schon unmittelbar nach der Mittagspause eine weitere schwere Aufgabe, die die Ex-Lemgoerin ebenfalls mit Bravour erledigte: 800 m Freistil, und damit die zweitlängste Strecke der NRW-Meisterschaften standen auf dem Programm, wohlgemerkt, noch am selben Tag! Doch wer von PSV-Trainerin Ute Lenz gecoacht wird, wer konditionell und mental bestens vorbereitet wird und für sich selbst die Weichen richtig gestellt hat - hier wird das Gehirn zu einem der wichtigsten Muskeln - kann auch eine zweite derartige Prüfung bestehen. Und Lena-Marie Precht bestand sie. Mit einem Durchschnitt von unter 1:08 fegte sie die Konkurrentinnen fast aus dem ad, schlug nach 9:05,21 min. an und sicherte sich den zweiten Titel in der offenen Klasse. Dass sie dabei den nur ein Jahr alten OWL-Rekord von ihrer Vereinskollegin Marie Brockhaus um fast zehn Sekunden unterbot sei nebenbei erwähnt. Zweimal Gold an einem Tag auf den beiden längsten Strecken durch eine einzige Schwimmerin - das ist schon ein echter Hammer!

A propos Marie Brockhaus: Die 19-jährige Schülerin wurde in Bochum als Mitfavoritin über 800 m und als Topkandidatin für den Titel über 400 m Lagen gehandelt. Sie musste jedoch leider wegen einer Erkältungskrankheit ihre Starts absagen. Schade, denn vielleicht wären sonst alle drei zu vergebenden Titel über die langen Strecken an PSV-Schwimmerinnen gegangen. Wären. Vielleicht im nächsten Jahr…

Dass hinter solchen Leistungen die Ergebnisse der andern PSV-Schwimmer etwas verblassen, darf nicht verwundern. Dennoch verdienen auch sie höchstes Lob, denn Lukas Brockhaus (Jahrgang 2005, 20:34,26 min.) und Vincent Flottmeyer (Jahrg. 2003, 19:30,31 min.) dürften sich mit neuen persönlichen Bestzeiten über 1.500 m Freistil für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert haben. Robin Brockhaus (Jahrg. 2001, 18:08,90 min.) schwamm nahe an die nächste Minutengrenze heran, hatte jedoch trotz Bestmarke noch etwas Luft nach oben. Marlene Pape (Jahrg. 10:22,96 min. über 800 m Freistil) präsentierte sich - auf dieser für eine Rückenschwimmerin ungewohnten Distanz - ebenfalls in Bestzeit auf der NRW-Ebene.


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 19.03.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de