Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2017
[09.03.2017, U. Kramer]
Paderborner Schwimmverein: Gesamte 1. Mannschaft auf NRW-Niveau — Top-Ergebnisse für Lenz-Schützlinge beim Mammutwettkampf in Osnabrück
Vergrößerung
Die große PSV-Mannschaft während einer kurzen Wettkampfpause im Nettebad Osnabrück
Zwei ganz lange Wettkampftage liegen hinter den Aktiven des 1. Paderborner SV und ihren Betreuern, denn das "13. schwimm-meeting" bot Masse und Klasse unter dem Dach des Nettebades in Osnabrück. Neben neun Clubs aus den benachbarten Niederlanden waren immerhin 21 Vereine aus Niedersachsen und NRW bei diesem Testwettkampf auf der 50 m-Bahn am Start, und die Schwimmer/innen aus der ersten und zweiten Mannschaft des PSV mischten hier munter mit. Herausragende Akteurin der 37 Sportler/innen umfassenden Gruppe war einmalmehr die 19-jährige Marie Brockhaus, die zwei neue Meeting-Rekorde (100 und 200 m Schmetterling in 1:01,97 bzw. 2:16,32 min.) und mit der punktbesten Leistung bei den Damen (50 m Rücken in 0:29,78 min.) ein drittes besonders ausgezeichnetes Ergebnis erzielte. Sie gewann damit insgesamt drei Final-Läufe und avancierte so zu der wohl besten Teilnehmerinnen des gesamten Wettkampfes.

Ein Ausrufezeichen im Notizbuch von PSV-Trainerin Ute Lenz, die im Übrigen mit ihren Schützlingen mehr als zufrieden war, verdiente sich Lukas Brockhaus, Maries kleiner Bruder, der, so Ute Lenz, einen "Wahnsinns-Wettkampf" hinlegte. Über 200 m Lagen verbesserte sich der zwölfjährige Schüler um rund fünf Sekunden auf gute 2:43,99 min. und dürfte damit das Ticket zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin gelöst haben. Auch über 100 m Freistil (1:06,60 min.) steigerte sich der Wiedenbrücker um mehr als zwei Sekunden.

Acht Starts, acht persönliche Bestzeiten. Mit dieser Bilanz wartete Lukas Theiner auf, der sich in Osnabrück über 50 und 100 m Brust für die NRW-Meisterschaften qualifizierte und über 200 m Brust von dieser Hürde nicht mehr weit entfernt ist. Auch Vincent Flottmeyer verstand es, die Trainingsarbeit perfekt in gute Zeiten umzusetzen und sich mit einer Bestzeit von zuvor 1:16 min. für die 100 m Rücken über 1:14,59 min. im Vorlauf auf tolle 1:11,49 min. im Finale zu verbessern. Der ebenfalls 14-jährige Schüler ist aktuell in vier Disziplinen für die NRW-Meisterschaften seines Jahrgangs qualifiziert. Erwähnenswert auch Tamara Salay, die am Ende eines langen Wettkampftages noch eine Bestzeit über 200 m Brust erzielte. Andere Akteure aus der Trainingsgruppe 1 hatten zum Teil mit Nachwirkungen oder aktuellen Einschränkungen durch Erkältungskrankheiten zu kämpfen und konnten nicht an ihre Bestmarken anknüpfen.

Aus der von Markus Hoffmann betreuten Trainingsgruppe 2 überzeugten Charlotte Borghoff (Jahrgang 2003) mit neun neuen Bestzeiten in den verschiedensten Disziplinen. Franziska Altmiks (Jahrg. 2006) eiferte ihr nach und konnte immerhin vier persönliche Rekorde in ihr Büchlein eintragen. Ebenfalls neun Bestzeiten vermeldet die gleichfalls elfjährige Emily Hoppe, die darüber hinaus mit zwei Siegen über 50 und 100 m Schmetterling glänzte. Die um ein Jahr ältere Finja Knappe konnte sich trotz eines Mammutprogramms von zehn Starts verbessern, Melanie Meder (Jahrg. 2004) erzielte sieben persönliche Rekorde auf Freistil-, Brust- und Rückendistanzen. Und da nun fast alle Akteure aus dem Nachwuchsbereich so erfolgreich waren, ließen sich mit Emma Fredebeul, Paula Flottmeyer, Liana Klassen, Sina Wille, Sarah-Jo Röttger, Hannah Pape, Maja Noster, Leonie Niggemeyer, Miriam Teunissen, Tim Harasta, David Homutov, Anes Omerinovic, Timon Salay, Lewon Nulle, Jan-Kari Huber, Hannah Marie Flüter, Mats Kellner, Thore Schorat, Henrik Fleitmann, Leoni Cramer, Felix Hanselle und Robin Brockhaus auch die anderen Mitglieder der beiden Trainingsgruppen von dem hohen Leistungsniveau anstecken.


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 09.03.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de