Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News 2016/4
News 2016/3
News 2016/2
News 2016/1
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2016
[30.12.2016, U. Kramer]
Ute Lenz: "Der Weg zu den Deutschen führt über viele Wettkämpfe" — Schwimmer nutzten erste "Quali" in Braunschweig noch nicht optimal
Vergrößerung
Leonie Niggemeyer, Robin Brockhaus, Mark Estradé Lindner, Mats Kellner (hintere Reihe, von links), Henrik Fleitmann, Lukas Brockhaus und Marlene Pape (vordere Reihe) erzielten bereits gute Ergebnisse in Braunschweig, doch vor ihrer Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften müssen sie noch so manchen Start und so manche Trainingseinheit absolvieren
Zwischen Anfang Dezember bis einschl. April des neuen Jahres liegt der Zeitraum, innerhalb dessen sich auch die Schwimmer/innen des 1. Paderborner SV für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren müssen. Vor diesem Hintergrund nahmen jetzt Marlene Pape, Leonie Niggemeyer, Mark Lindner, Lukas und Robin Brockhaus, Henrik Fleitmann sowie Mats Kellner zusammen mit ihrer Trainerin Ute Lenz an der 24. Weihnachtsgala der SSG Braunschweig teil. Mit dabei waren hochkarätig besetzte Teams aus den Niederlanden und aus Israel sowie aus nahezu allen nördlichen und nordöstlichen Landesschwimmverbänden Deutschlands. Insgesamt 49 Mannschaften waren auf der 50 m-Bahn in Braunschweig vertreten und sorgten bei guten Bedingungen für starke Konkurrenzen im letzten Wettkampf des Jahres. Dennoch konnten die Paderborner eine Vielzahl von vorderen Platzierungen einfahren. ...mehr
[30.12.2016, U. Kramer / M. Hoffmann]
"Back to the roots" — Deutscher Meister zu Besuch in Paderborn
Vergrößerung
Andreas Wiesner zu Besuch beim PSV-Nachwuchs
Dass Andreas Wiesner ein großer Sportler ist, kann man nicht nur an seinen über 1,90 m Körperlänge erkennen. In diesem Jahr schaffte es der Vorzeigeathlet aus Geseke seine bisherige Karriere mit einem Titel bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin über 200 m Rücken zu krönen. Dabei hat er nie vergessen, wo er herkommt, und so war zum jährlichen Weihnachtsbesuch in seiner alten Heimat auch ein Abstecher in die Schwimmoper in Paderborn selbstverständlich. Als "großes Vorbild" vermittelte der 22-Jährige den Nachwuchsschwimmern des 1. Paderborner-SV, welche Dinge im Wasser und außerhalb des nassen Elements für erfolgreichen Schwimmsport wichtig sind. Mit Charme, Witz und viel Geduld stellte er sich den neugierigen Fragen der Kinder der zweiten Mannschaft des 1. PSV. Diese waren darüber hinaus auch von seinen Vorführungen im Wasser mehr als beeindruckt und versuchten ihm sofort nachzueifern. Unter Beobachtung des Profis wuchs so mancher über sich hinaus und erntete anerkennendes Lob.

In einer anschließenden Verlosung konnten die Schwimmer aus Paderborn noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk gewinnen. Andreas Wiesner hatte Badehosen, Schwimmbrillen und Handtücher seines Sponsors ‚Head' mitgebracht, um dem Paderborner Nachwuchs ein Freude zu machen. Mit Freuden blickt nun die Paderborner Schwimmwelt in ‚Andi's' neue Wahlheimat München und man kann dem absolut sympathischen Sportler nur alles Gute für sein großes Ziel wünschen: Die Olympiade in Tokio 2020."
[21.12.2016, U. Kramer]
FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR 2017 wünscht das Präsidium des 1. PADERBORNER SCHWIMMVEREIN VON 1911 E.V. allen Vereinsangehörigen, allen Freunden und Gönnern des 1. PSV.
Wieder kam alles ganz überraschend. Advent. Weihnachtszeit. Ja, aber ich muss noch dieses und jenes erledigen. Zum Jahresende wird's dann immer höchste Eisenbahn. Fristen, Termine. Wenig Zeit. Ist immer so. War auch in diesem Jahr nicht anders. Und doch: Die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür, der Jahreswechsel folgt, und wir sollten uns auf diese schönen Tage freuen, runterkommen, abschalten. Ihnen und Euch allen wünsche ich, dass jetzt bald etwas Ruhe einkehrt und wir mit Beschaulichkeit die Weihnachts- und Jahresendtage verbringen dürfen. ...mehr
[21.12.2016, U. Kramer / M.Lübbers]
Termine 2017 — Am 22. Dezember 2016 kein Vereinsschwimmen — Geschäftsstelle in den Weihnachtsferien geschlossen
Wir möchten Sie / Euch schon einmal auf ein paar wichtige PSV-Termine im kommenden Jahr hinweisen:
Neujahrs-Stell-Dich-Ein am 22.01.2017 im Clubhaus
Mitgliederversammlung am 17.03.2017 im Clubhaus
PaderSchwimmCup 2017 am 11.-12.03.2017 in der Schwimmoper
Sommerfest am 16.09.2017 im/am Clubhaus
Am Donnerstag, 22.12. findet kein Training bzw. Vereinsschwimmen statt. In den Weihnachtsferien ist die PSV-Geschäftsstelle geschlossen. Ab dem 10. Januar ist die PSV-Geschäftsstelle wieder geöffnet.
[21.12.2016, U. Kramer]
PSV-Schwimmer zum Jahresende nochmals erfolgreich — Letzte Einsätze in Wuppertal und Minden-Lübbecke
Vergrößerung
Mateo Mintchev, Lewon Nulle, Anes Omerinovic, Lukas Brockhaus und Timon Salay (von links) schwammen in Wuppertal vor großer Kulisse hervorragende Zeiten. Auch Tim Harasta und David Homutov (nicht auf dem Foto) zeigten sich in blendender Verfassung.
Vergrößerung
Seit Aufnahme ihres Sportstudiums an der Universität Paderborn glänzt Leoni Cramer immer häufiger mit feinen Ergebnissen.
In zwei Wettkämpfen in Wuppertal und Minden-Lübbecke konnten die Schwimmer/innen des 1. Paderborner SV schon fast ein erfolgreiches Jahr positiv abschließen. Lediglich ein Wettkampf in Braunschweig steht bis zum Jahresende noch aus. Jetzt war zum einen ein ganz junges Team beim Landesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMS-J) in der Düsseldorfer Schwimmoper vor fast 2.000 Zuschauern unterwegs, zum anderen sammelte eine Mannschaft aus den Trainingsgruppen 1 bis 3 Erfahrungen und Medaillen bei den OWL-Kurzbahnmeisterschaften in Minden-Lübbecke. Zunächst zu den "Youngsters": Nach Qualifikation auf ostwestfälischer Ebene durfte ein Team aus dem erfolgreichen Nachwuchsstall des 1. PSV die heimischen Farben beim Landesfinale in der Wuppertaler Schwimmoper vertreten. Die PSV-D-Jugend um Mateo Mintchev, Lewon Nulle, Anes Omerinovic, Lukas Brockhaus, Timon Salay, Tim Harasta und David Homutov zeigte ausnahmslos gute Leistungen auf der 25 m-Bahn, musste jedoch ihrer Nervosität Tribut zollen und konnte aufgrund zweier kleiner Unaufmerksamkeiten und der sich daraus ergebenden Disqualifikationen der jeweiligen Staffeln nicht mehr ausreichend Punkte sammeln. "Trotzdem", so Markus Hoffmann als für den Nachwuchs zuständiger Trainer, "haben die Jungs super Zeiten aufs Parkett gelegt und können um eine Erfahrung reicher in die Zukunft blicken." ...mehr
[15.12.2016, R. Reeschke]
Kursangebote nach den Weihnachtsferien
Die Kursangebote für Erwachsene nach den Weihnachtsferien sind online. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die weiteren Informationen zu den Kursen (Wassergymnastik, Aqua-Jogging und Aquatic-Fitness) für den Zeitraum Januar bis April 2017 finden Sie hier.
[14.12.2016, I. Hansmann]
PaderSchwimmCup 2017 am 11. und 12. März in der Schwimmoper Paderborn
Vergrößerung
Im kommenden Jahr findet unser PaderSchwimmCup 2017 am 11. und 12. März in der Schwimmoper Paderborn statt. Wie in den letzten Jahren bieten wir neben Medaillen und Urkunden wieder Prämien von 100 Euro je Veranstaltungsrekord. Im Programm stehen praktisch alle Einzelstrecken auf der 50m-Bahn mit Ausnahme der 800/1.500 Meter. Unsere Ausschreibung und weitere Informationen stellen wir in den kommenden Wochen online. Wir freuen uns auf viele Besucher und zahlreiche Meldungen!
[06.12.2016, U. Kramer]
Paula Flottmeyer neuer Stern in der PSV-Talentschmiede
Vergrößerung
Paula Flottmeyer, neunjähriges Nachwuchstalent des 1. PSV, durfte jetzt über die Berufung in die Auswahlmannschaft des Landesschwimmverbandes NRW für die Teilnahme am Zehn-Ländervergleich in Berlin jubeln.
Sie gehört schon seit längerem dem Nachwuchskader des Schwimmverbandes Ostwestfalen-Lippe an und ist dem Landesleistungsstützpunkt Paderborn zugeordnet. Sie trainiert auch schon seit längerem als Schützling von PSV-Coach Markus Hoffmann in der Paderborner Schwimmoper. Sie wird dazu fast täglich von ihren Eltern aus Brenken in die Paderstadt chauffiert, denn allein wäre der Weg der Neunjährigen sicherlich nicht zuzumuten. Und auch einen noch weiteren Weg hat die Schülerin jetzt in elterlicher Begleitung hinter zurückgelegt: Ziel war die Bundeshauptstadt Berlin. Genauer gesagt: Die Schwimmhalle im Europasportpark Berlin. Dort, wo regelmäßig Deutsche Meisterschaften und Weltcup-Schwimmen stattfinden, wo vor gut zwei Jahren die Europameisterschaften ausgerichtet wurden.

Paula Flottmeyer, das derzeit jüngste Nachwuchstalent des 1. Paderborner Schwimmvereins, wurde durch den Landesschwimmverbandes NRW nominiert und durfte in dieser schon fast kultischen Schwimmstätte in Berlin am Zehn-Länder-Vergleichswettkampf teilnehmen. Zehn der insgesamt 16 Bundesländer benennen zu diesem Sportereignis ihre jeweils fünf besten Schwimmer und Schwimmerinnen eines Jahrgangs und führen so einen auf die Zukunft ausgerichteten Leistungstest ihrer besten Nachwuchsakteure durch. Allein die Aufnahme in das Landes-Team darf Paula Flottmeyer getrost als großen Erfolg in ihrer jungen Karriere ansehen und sicher auch als kleines Trostpflaster für fehlende Einsätze bei Bezirksmeisterschaften, bei denen sie wegen ihres jungen Alters bisher noch nicht teilnehmen durfte. Eine vorausgegangene leichte Grippe ließ sie aber leider nicht ganz ihre besten Leistungen zeigen, wenngleich sie sich im Wettkampf selbst souverän zeigte. Ihr 4. Platz über 50 m Rücken war insofern überaus beachtlich, bestätigte abermals die gute Arbeit ihres Trainers Markus Hoffmann am Beckenrand und war gleichzeitig Lohn für die regelmäßigen Fahrten zwischen dem Wohnsitz in Brenken und dem Trainingsstandort in Paderborn.
[06.12.2016, U. Kramer]
PSV-Masters bei den "Deutschen" fünfmal mit Edelmetall ausgezeichnet — Iris Kürten-Schwabe zweifache Vizemeisterin

Vergrößerung
Fünf Medaillen gab's für die Masters des 1. Paderborner SV bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Hannover. Mit dabei waren (vordere Reihe von links) Gabriele Sewald, Mohamad Ali Said Ali, Iris Kürten-Schwabe, dahinter von links Ines Schuh, Patrick Zelichowski, Britta Schindewolf.
Mit einem kleinen Team von nur sechs Aktiven nahmen die Masters des 1. Paderborner Schwimmvereins an den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Hannover teil. Dabei wurde Kürten-Schwabe gleich zweimal mit dem Titel der Deutschen Vizemeisterin ausgezeichnet. Über 100 m Brust (1:35,39 min.) und über 100 m Schmetterling (1:32,74 min.) ließ die gebürtige Oldenburgerin, die seit Jahren als zuverlässige Lieferantin für Edelmetall bei Landes- und Deutschen Meisterschaften gilt, jeweils nur eine Mitbewerberin in der Altersklasse 60 vor.

Patrick Zelichowski, mit 25 Jahren Youngster im Masters-Team des 1. PSV, gewann in seiner heiß umkämpften Altersklasse Silber über 50 m Schmetterling in der neuen persönlicher Bestzeit von 0:25,60 min. sowie Bronze über 50 m Freistil (0:24,09 min.) Über 50 m Rücken und 100 m Lagen schlug der Student der Uni Paderborn ebenfalls mit neuen Bestzeiten an, konnte sich aber nicht in den Medaillenrängen platzieren. Eine dritte, sicher geglaubte Medaille blieb ihm verwehrt, als die Veranstaltung in Hannover nach einem Todesfall während des Wettkampfes über 50 m Brust abgebrochen wurde.

Vor diesem denkwürdigen Vorfall hatte sich Britta Schindewolf bereits Bronze über 200 m Freistil gesichert. In guten 2:27,32 min. gewann die Pädagogin in der Altersklasse 50 ihre Medaille, schrammte aber über 50m Freistil hauchdünn am Siegerpodest vorbei und wurde Vierte. Gleich zwei vierte Plätze belegte Gabriele Sewald in den gleichen Disziplinen. Sie gehört der Altersklasse 60 an und hatte hier mit nicht minder starker Konkurrenz zu kämpfen. Die Dritte im Bunde der Freistilspezialistinnen, Ines Schuh, kam in der Altersklasse 25 bei ihren Starts über 50 und 200 m Freistil im vorderen Mittelfeld an. Insbesondere im Sprint schlug sie mit 0:30,26 min. nur knapp über ihrer Bestzeit an. Mohamad Ali Said Ali, 46-jähriger Vielschwimmer, ging in der niedersächsischen Landeshauptstadt viermal an den Start. Doch auch er hatte insbesondere auf den 50 m-Distanzen im Rücken-, Schmetterling- und Freistilschwimmen bärenstarke Konkurrenten und musste sich mit Plätzen im Mittelfeld zufrieden geben.
[24.11.2016, U. Kramer]
Lena Marie Precht mit drei OWL-Rekorden aus Berlin zurück — Marie Brockhaus trotz Bänderriss auf Spitzenplätzen bei den "Deutschen"

Vergrößerung
Für sie war Berlin wieder eine Reise wert: Lena Marie Precht, Marie Brockhaus, Leoni Cramer und Patrick Zelichowski (von links, es fehlt Pia Lück) sorgten mit ihren Leistungen bei den Kurzbahnmeisterschaften für große Freude
Mit phantastischen Ergebnissen schoss Lena Marie Precht bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin den Vogel ab. Über 200, 400, 800 und 1.500 m Freistil erzielte die Studentin der Psychologie auf der 25 m-Bahn im Europasportpark neue persönliche Bestzeiten, verbesserte dabei drei eigene OWL-Rekorde sowie einen Rekord - über 200 m Freistil - den bisher ihre Vereinskollegin Marie Brockhaus innehatte. Mit den neuen Bestmarken, mit denen die hochaufgeschossene 19-jährige regelmäßig das Herz ihrer Trainerin Ute Lenz höher schlagen ließ (2:02,48/4:16,45/8:49,78/16:50,99 min.) landete die Langstreckenexpertin jeweils im Mittelfeld der besten deutschen Damen. Bei der langen Strecke über 1,5 km steigerte Lena Marie Precht sogar ihre Bestzeit um satte 25 Sekunden. Sie profitiert derzeit wie keine andere von der intensiven Arbeit im Trainingslager, das der 1. Paderborner SV während der Herbstferien in Duisburg absolviert hatte. ...mehr
[24.11.2016, U. Kramer]
Andreas Wiesner Deutscher Meister über 200 m Rücken

Vergrößerung
Andreas Wiesner
Andreas Wiesner (22), ehemaliges Ass des 1. Paderborner Schwimmvereins mit aktuellem Startrecht für die SG Rheinhessen-Mainz, sicherte sich bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin in 1:54,22 min. erstmals den Titel über 200 m Rücken. Über 100 m Rücken (0:52,33 min) schlug der gebürtige Geseker als drittbester Deutscher an und gewann die Bronzemedaille. Wiesner hält als Mitglied dem 1. PSV, wo er sich als Schützling von Trainerin Ute Lenz in der erweiterten deutschen Spitze etabliert hatte, nach wie vor die Treue und war noch im Mai Gast beim PaderSchwimmCup, wo er sich mit gleich mehreren Siegen in die Annalen eintragen konnte.
[19.11.2016, U. Kramer]
Viel Freude beim PSV-Schnupperschwimmen

Vergrößerung
Die Teilnehmer am ersten Schnupperschwimmen mit dem verantwortlichen PSV-Trainer Markus Hoffmann (rechts) und Lukas Niedenzu (Köln), Landestrainer paralympisches Schwimmen
Zum Schnupperschwimmen hatte der 1. Paderborner Schwimmverein in Zusammenarbeit mit dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW) Kinder und Jugendliche mit körperlichen Einschränkungen eingeladen, und immerhin sechs Teilnehmer fanden den Weg in die Schwimmoper. Mehrere Trainer des 1. PSV, angeführt von Markus Hoffmann, kümmerten sich um die jungen Akteure, die trotz ihres Handicaps viel Freude am nassen Element hatten. Nur eines der Kinder konnte bereits schwimmen, dennoch lief die gesamte Sichtung problemlos ab. Eine kleine Gruppe soll nun aus den Teilnehmern gebildet werden und regelmäßig an jedem Donnerstag in der Schwimmoper unter fachkundiger Anleitung weitergehend mit dem Wasser vertraut gemacht werden. Nicht der Leistungssportgedanke, sondern Spaß und Freude am Bewegen im Wasser stehen im Vordergrund. Weitere Informationen erteilt Markus Hoffmann unter M.Hoffmann@paderborner-sv.de.
[13.11.2016, Bärbel und Heinz Kube]
Schwimmkurse für Kinder und Erwachsene 2017
Die Schwimmkurse für Kinder sind hier online. Die Kurse starten Mo., 09.01.-03.04.2017 (Rolandsbad) und Di., 10.01.-21.03.2016 (Kiliansbad). Verbindliche Anmeldungen sind ab dem 14.11.2016 möglich. Für die Schwimmkurse für Kinder nach den Osterferien 2017 nehmen wir Anmeldungen erst ab dem 08.03.2017 entgegen. ...mehr Der Schwimmkurse für Erwachsene findet vom 13.01. bis 17.03.2017 statt (freitags, 19:00 - 19:45 Uhr, 10 Übungseinheiten). ...mehr
[12.11.2016, C. Kops]
Update Trainings- und Übungszeiten
Die Übersicht mit den Trainings- und Übungszeiten wurde aktualisiert....
Gleiches gilt für die Übersicht der Trainer und Übungsleiter...
[11.11.2016, U. Kramer]
Henrik Fleitmann in Wuppertal mit toller Steigerung über 200 m Brust — PSV-Akteure bei den NRW-Meisterschaften auf breiter Front verbessert — Der Nachwuchs des Vereins überzeugte bei den Jugend-Mannschaftsmeisterschaften in Hamm
Vergrößerung
Mit vielen Top-Leistungen überzeugte die 1. Mannschaft des 1. Paderborner SV bei den NRW-Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal. Von links: Henrik Fleitmann, Thore Schorat, Mark Estradé Lindner, Patrick Zelichowski, Mats Kellner, Hannah Marie Flüter, Pia Lück, Marlene Pape, Robin und Marie Brockhaus, Lena-Marie Precht und Isabelle Scheller.
Vergrößerung
Isabelle Scheller (rechts) bei der Siegerehrung in Wuppertal
Der (Teil-)Ausfall von Marie Brockhaus, die beim Laufen im Trainingslager während der Herbstferien umgeknickt war und sich verletzt hatte, machte sich in der Medaillenausbeute bemerkbar, doch Ute Lenz als PSV-Coach war mit den individuellen Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden. Nur drei Starts "mit gebremstem Schaum" am ersten Tag der NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal absolvierte Marie Brockhaus mit dem Ziel, sich über 200 m Rücken in das Ranking, also in den Bereich für Qualifikanten für die Deutschen Meisterschaften zu schwimmen. Mit der persönlichen Bestzeit von 2:17,05 min. gelang ihr das glänzend, doch danach räumte Ute Lenz der Rekonvaleszenz Vorrang ein und ordnete eine Wettkampfpause ein. Den größten Satz nach vorn machte auf der 25 m-Bahn der Wuppertaler Schwimmoper der 15-jährige Henrik Fleitmann, der seine bisherige Bestmarke über 200 m Brust von 2:40 min. in einem tollen Rennen auf 2:34,52 min. steigerte. Auch über 100 m Brust verbesserte sich der ehemalige Bad Lippspringer Schwimmer deutlich.

Die Jüngste im Team, Marlene Pape (Jahrgang 2003) konnte zwei persönliche Bestzeiten über 100 und 200 m Rücken vermelden, Isabelle Scheller (15) verbesserte sich über 50 und 100 m Rücken und konnte in beiden Disziplinen als Vizemeisterin ihres Jahrgangs die beiden einzigen Medaillen für die PSV-Mannschaft gewinnen. Als dritte Rückenschwimmerin präsentierte Hannah Marie Flüter gute Ergebnisse, tastete sich hier an ihre besten Ergebnisse heran und sicherte sich zwei Plätze in den PSV-Staffeln, die sich wiederum im Mittelfeld der starken Konkurrenzen behaupten konnten. ...mehr
[03.11.2016, U. Kramer]
Lena-Marie Precht mit OWL-Rekord für die "Deutschen" qualifiziert
Vergrößerung
Lena-Marie Precht
Bei einem Langstrecken-Meeting in Bonn-Hardtberg qualifizierte sich am vergangenen Wochenende die Paderborner Schwimmerin Lena-Marie Precht für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin. Im Beisein von PSV-Trainerin Ute Lenz schlug die 19-jährige Psychologie-Studentin in der früheren Bundeshauptstadt auf der 25 m-Bahn des Hardtbergbades über die 1.500 m Freistilstrecke nach starken 17:16,25 min. an und verbesserte damit den von ihr selbst gehaltenen OWL-Rekord um mehr als sieben Sekunden. Die Langstreckenspezialistin schob sich mit ihrer Zeit auf Rang zehn der aktuellen Deutschen Bestenliste der offenen Klasse.
[03.11.2016, U. Kramer]
Paula Flottmeyer und Lewon Nulle Abo-Sieger beim Bielefelder Herbstpokal — PSV-Nachwuchs überzeugte in Sennestadt
Vergrößerung
Die neunjährige Paula Flottmeyer überzeugte beim Bielefelder Herbstpokal mit fünf Siegen und stellte in Sennestadt ihr Talent unter Beweis.
Markus Hoffmann, Co-Trainer beim 1. Paderborner Schwimmverein, war überaus zufrieden mit den Leistungen seines Teams beim 24. Bielefelder Herbstpokal, der jetzt in Sennestadt ausgetragen wurde. 22 Clubs aus dem Schwimmerband NRW sowie zwei Vereine aus den Schwimmverbänden Rheinland und Niedersachsen waren mit ihren Assen zu dem zweitägigen Wettkampf in die Leineweberstadt gekommen, so dass der 1. PSV, aufgrund des Trainingslagers der 1. Mannschaft stark reduziert, seinen Titel aus dem letzte Jahr nicht verteidigen konnte. Doch trotz der starken Konkurrenz landeten die heimischen Schwimmer/innen in der Gesamtwertung immer noch auf einem guten fünften Platz.

Nur vier Akteure vertraten die 1. Mannschaft in Sennestadt. Dabei überzeugte Felix Hanselle mit Bestzeiten über 200 m Lagen und 200 m Freistil, Leoni Cramer mit einer Bestzeit über 100 m Lagen und feinen Leistungen über 100 und 200 m Brust. Patrick Zelichowski, der sich im Laufe des Wettkampfes zum Stammgast bei der Medaillenvergabe in der offenen Klasse mauserte sowie Thore Schorat komplettierten - dann allerdings gleich mit sauberen Erfolgen - das Rumpfteam von Ute Lenz. ...mehr
[27.10.2016, U. Kramer]
PSV-Schwimmer mit gutem Wettkampf nach hartem Trainingslager — Marlene Pape überzeugt in Duisburg auf den Rückenstrecken
Vergrößerung
Marlene Pape schwamm in Duisburg selbst nach einem harten Trainingslager tolle Zeiten und gewann zwei Rückendisziplinen
Nach einem einwöchigen Trainingslager mit rund 50 Kilometern im Wasser (zweimal zwei Stunden pro Tag), mit einem täglichen Morgenlauf inklusive Gymnastik sowie mit einer Stunde Trockentraining am frühen Abend sollten die Schützlinge von PSV-Trainerin Ute Lenz eigentlich völlig durchhängen. Doch ein interessanter und mit 13 Teams, die im Wesentlichen aus dem Bereich des Schwimmverbandes NRW, aber auch aus Brandenburg den Weg nach Duisburg gefunden hatten, gut besetzter Wettkampf entlockte den "geschundenen Körpern" der Paderborner Schwimmer/innen zum Teil noch einmal feine Leistungen. Der Kölner TPSK 1925 e.V. hatte als Veranstalter zum ZAOSU Challenge Cup eingeladen, und dieser Wettkampf wurde dort, wo sich zuvor Marie Brockhaus und Co. Kraft und Kondition für die kommenden Saison angeeignet hatten, durchgeführt, nämlich auf der 50 m-Bahn des Schwimmstadions Duisburg. ...mehr
[13.10.2016, U. Kramer]
PSV-Nachwuchs in Lippstadt am Start — Gute Leistungen beim 35. Jakob-Koenen-Gedächtnisschwimmen
Mit einer Gruppe von 22 Aktiven der Jahrgänge 1999 bis 2008 nahm der 1. Paderborner Schwimmverein am 35. Jakob-Koenen-Gedächtnisschwimmen im neuen Kombibad "CabrioLi" in Stadt Lippstadt teil. Bei starker Konkurrenz aus 21 Clubs aus Ost- und Südwestfalen sowie aus dem nahen Ruhrgebiet zeigten die jungen Sportler/innen, die von Sarah Ivenz und Annika Huber betreut wurden, erste gute Ergebnisse aus der Trainingsphase seit Ende der Sommerferien. ...mehr
[10.10.2016, U. Kramer]
PSV-Masters schwimmen im Lüner Lippe-Bad auf goldener Welle — 22 Medaillen für Kürten-Schwabe und Co bei den NRW-Meisterschaften

Vergrößerung
Mit 22 Medaillen waren die Masters des 1. Paderborner Schwimmvereins bei den NRW-Landesmeisterschaften erfolgreich, von links: Mohamad Ali Said Ali, Amanda Küting, Patrick Zelichowski, Vanessa Hansmann, Iris Kürten-Schwabe, Ines Schuh, Gabriele Sewald, Ulrich Kramer und Britta Schindewolf
Mit sechs Goldmedaillen bei sechs Starts war Iris Kürten-Schwabe wieder einmal die erfolgreichste Athletin des 1. Paderborner Schwimmvereins bei den NRW-Kurzbahn-Meisterschaften in Lünen. Auf der 25 m-Bahn des schönen Lippebades gewann das Aushängeschild der heimischen Seniorenschwimmer vier Einzel- und zwei Staffeltitel und trug damit wesentlich zum mit 15 Gold- und sieben Silbermedaillen äußerst erfolgreichen Abschneiden des 1. PSV bei den Landesmeisterschaften bei. Nur wenig stand ihr Gabriele Sewald nach, die - ebenfalls in der Altersklasse 60 angehörend - bei der Siegerehrung fünfmal auf dem obersten Treppchen stand und dazu noch einen Vizetitel gewann. Und Ulrich Kramer steuerte in der AK 60 noch zwei Titel und eine Silbermedaille bei und unterstrich damit die Stärke des 1. PSV in dieser Altersgruppe. ...mehr
[10.10.2016, U. Kramer]
PSV-Trainerin Ute Lenz jetzt mit A-Lizenz am Beckenrand

Vergrößerung
PSV-Präsident Ulrich Kramer gratuliert mit einem kleinen Präsent Ute Lenz zur bestandenen Prüfung
Seit September 2015 hat Ute Lenz, Trainerin der 1. Mannschaft der Paderborner Schwimmer, die Schulbank gedrückt, gepaukt, hospitiert und geschrieben. Jetzt wurde sie für die lange Phase der Weiterbildung belohnt. Nach einer abschließenden Prüfung in Leipzig erhielt sie die Trainer-A-Lizenz und stieg damit in die Elite der deutschen Schwimmtrainer auf. Über dreimal viereinhalb Tage wurde der erfolgreichen Trainerin am Institut für angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig theoretisches Wissen vermittelt, das sie unmittelbar für ihre tägliche Arbeit am Beckenrand der Schwimmoper anwenden konnte. Als eine von 15 Trainern aus dem gesamten Bundesgebiet, die jeweils auf Empfehlung der jeweiligen Landestrainer an diesem Lehrgang teilnahmen, drückte sie dort täglich von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr die Schulbank, erhielt Unterweisungen in Theorie und Praxis. Eine Woche lang hospitierte Ute Lenz am Olympiastützpunkt Hamburg, wo sie unter Leitung von Petra Wolfram im Vorfeld der Spiele von Rio am Training von Olympiateilnehmern wie Steffen Deibler und Jakob Heidmann teilnahm und so Einblicke in das Hochleistungstraining gewann. Zum Abschluss des Lehrgangs musste der PSV-Coach eine Hausarbeit über das Thema Rumpf- und Schulterstabilisation im Schwimmen schreiben und diese im Rahmen eines Kolloquiums vorstellen. Nach bestandener Prüfung darf sich Ute Lenz nunmehr A-Trainerin nennen. Auf unserem Foto gratuliert PSV-Präsident Ulrich Kramer mit einem kleinen Präsent seiner Vereinstrainerin Ute Lenz zu der bestandenen Prüfung.
[09.10.2016, U. Kramer]
PSV-Team gewinnt Team-Prämie in Schloß Holte-Stukenbrock — Patrick Zelichowski schwimmt DM-Norm auf der Kurzbahn
Vergrößerung
Lukas Brockhaus, Patrick Zelichowski, Lewon Nulle, Paula Flottmeyer, Sarah Jo Röttger, Leoni Cramer, Isabelle Scheller, Hannah Marie Flüter, Marie Brockhaus, Pia Lück und Lena Marie Precht (von links) schafften es beim 20. Swim-Event in Schloß Holte-Stukenbrock in die Finalläufe.
Vergrößerung
Die Besten über 200m Lagen: Hannah Marie Flüter, Marie Brockhaus, Jennifer Pietratsch (Bottrop), Lena Marie Precht und Isabelle Scheller (v. lks.)
Wie schon vor zwei Wochen in Baunatal erzielten die Akteure der von Ute Lenz betreuten Trainingsgruppe 1 jetzt beim 20. Swim-Event um den SSC-Oskar in Schloß Holte-Stukenbrock erneut eine Reihe neuer Bestzeiten. In herausragender Form präsentierte sich dabei auf der 25 m-Bahn des Gartenhallenbades Patrick Zelichowski. Der 25-jährige Sportstudent schlug über 50 m Brust in sehr guten 0:29,97 min. an und qualifizierte sich damit schon für die Deutschen Meisterschaften auf der Kurzbahn. Aber auch das Damenquartett Marie Brockhaus, Lena Marie Precht, Hannah Marie Flüter und Isabelle Scheller, die in einem spannenden Finale über 200 m Lagen die Plätze zwei bis fünf belegten und, nur geschlagen von Jennifer Pietratsch aus Bottrop, eindrucksvoll die mannschaftliche Geschlossenheit unter Beweis stellten.
Die 13-jährige Marlene Pape, die immer wieder mit guten Leistungen aufwartet, unterbot schon zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison die Normen für die NRW-Meisterschaften über 50 und 100 m Rücken, und auf eben dieser Distanz verbesserte sich der 15-jährige Robin Brockhaus auf feine 1:04,28 min. ...mehr
[07.10.2016, C. Kops]
Ein Präsident nah am Vereinsgeschehen — Ulrich Kramer rundet sein sechstes Lebensjahrzehnt im Vereinshaus ab
Vergrößerung
PSV Präsident
Ulrich (Uli) Kramer
Auf dem Tag genau an seinem "Runden" feierte Ulrich Kramer am vergangenen Sonntag diesen Ehrentag natürlich im Vereinshaus seines 1. Paderborner Schwimmvereins am Lippesee mit Familie und Freunden. Seit 2009 steht Ulrich Kramer, im Verein nur Uli genannt, dem 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. als Präsident vor. Begonnen hat seine Laufbahn im Verein 1972 mit dem Wechsel vom damaligen TV Jahn Bad Lippspringe zum 1. PSV. In den 70er Jahren konnte er als spezialisierter Brustschwimmer zahlreiche Einzelerfolge auf Landes- und Bundesebene erzielen, u.a. wurde er Deutscher Jugendmeister im Brustschwimmen und Mitglied des C-Kaders des Deutschen Schwimm-Verbandes. Er verstärkte die PSV-Herrenmannschaft, die in den 70er Jahren in der 1. Bundesliga erfolgreich war. Nach seiner Zeit als Aktiver in der ersten Mannschaft, ist er bis heute dem Schwimmsport auch als erfolgreicher Schwimmer bei den Masters, mit mehreren Titeln auf deutscher und NRW-Ebene, treu geblieben.

Bereits Ende der 70er Jahre schrieb er seine ersten Berichte für die heimischen Zeitungen und so wurde er folgerichtig 1982 in das damalige Amt des Pressewarts, heute Fachwart Öffentlichkeitsarbeit, gewählt und sorgt kontinuierlich, seit über 34 Jahren, für die Außendarstellung des Vereins. Er war 1995 Mitinitiator der Vereinszeitschrift "Die Chlorbrille" und führt seine Arbeit als "Macher" bis heute fort. Trotz anderer Ehrenämter und Verpflichtungen im Verein, hat Uli diesem zeitintensiven Ehrenamt nie den Rücken gekehrt und konnte immer wieder für eine Fortführung gewonnen werden. ...mehr
[07.10.2016, A. Pietsch]
Rückblick Sommerfest 2016 des 1.PSV
Vergrößerung
Viel Aktion und Spaß auf dem PSV-Sommerfest
Vergrößerung
Siegerehrung der erfolgreichen "Olympioniken"
4 x Gold, 4 x Silber und 12 x Bronze - das ist der Medaillenspiegel der Sommerolympiade 2016, die im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes des 1.PSV am 10. September stattgefunden hat. Bei sommerlichen Temperaturen fanden zahlreiche Mitglieder sowie deren Freunde und Familien den Weg ins Clubhaus am Lippesee um gemeinsam beim Spiel und Spaß ein paar nette Stunden zu verbringen. Für das leibliche Wohl sorgten: Uwe und Martin - an dem Grill sowie Louis und Thore - an der Theke. Unter dem Motto "Sommerolympiade - unsere Antwort auf Rio 2016" kämpften 10 Mannschaften, in den an die olympischen Disziplinen angelehnten Spielen, um den Einzug ins Finale. Hüpfsack-Hürdenlauf, Nudeln-Stabhochsprung oder Enten-Schwimmen sorgten beim Publikum und bei den höchst motivierten Athleten für sehr viel Spaß. Neben Ausdauer, Kraft und Geschicklichkeit wurden vor allem Humor und Teamgeist gefragt. ...mehr

weitere Meldungen im Archiv


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 28.01.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de