Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News 2013/4
News 2013/3
News 2013/2
News 2013/1
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2013
[26.05.2013, U. Kramer]
PSV-Unterwasserrugby-Team hat DM-Endrunde knapp verpasst
Vergrößerung
Freiwurf: PSVer Martin Schröder (weißes Trikot) markiert einen Strafwurf zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen DUC Lübeck.
Vergrößerung
Carina Steins: Die Paderbornerin Carina Steins, ehemalige Weltmeisterin im Unterwasserrugby mit der Damen-Nationalmannschaft, verlässt aus beruflichen Gründen nach dieser Saison den 1. PSV in Richtung Stuttgart und wird eine große Lücke im Team der Paderborner.
Denkbar knapp haben die Unterwasserrugby-Spieler des 1. Paderborner SV die Endrunde der Deutschen Meisterschaft, bei der die besten acht Teams aus der zweigleisigen 1. Bundesliga den Deutschen Meister ausspielen, verpasst. Dennoch konnten die Paderborner beim letzten Spieltag der 1. Liga mit zwei Siegen und einer Niederlage erneut ihre Zugehörigkeit zu den Top-Ten-Teams der Republik festigen. Gleich im ersten Spiel musste sich das Team um Mannschaftsführer Martin Schröder gegen die Hamburger Mannschaft behaupten. Ein gut herausgespieltes Tor von Marc Wick entschied das knappe Spiel für die Paderstädter. Gegen kompakt auftretende Lübecker lief es im zweiten Spiel besser. Schon kurz nach Spielbeginn ging die Paderborner Auswahl durch ein Tor von Sebastian Wendt in Führung. Martin Schröder konnte durch einen Strafwurf auf 2:0 erhöhen. In der Endphase des Spieles markierte die ehemalige Weltmeisterin mit der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft, Carina Steins, das 3:0. Die langjährige und erfahrene Stammspielerin übrigens wird bedauerlicherweise aus beruflichen Gründen den PSV zum Saisonende in Richtung Stuttgart verlassen und eine große Lücke hinterlassen. Lediglich in der dritten Begegnung des letzten Vorrundenspieltages gegen die Gastgeber aus Dresden musste man sich geschlagen geben.

Trotz guter 22 Punkte und eines hervorragenden Torverhältnisses von 30:14 Toren reichte es in dieser Saison nicht für die Teilnahme an der Endrunde der Deutschen Meisterschaft in Bottrop. In der kommenden Spielzeit aber werden die PSVer aber wieder angreifen. Eine Intensivierung der Trainingsarbeit und vielversprechende Perspektivspieler aus dem eigenen Nachwuchs bilden eine ideale Grundlage für weiterhin erfolgreiches Unterwasserrugby made in Paderborn.

Und hier die Ergebnisse des letzten Spieltages:

DUC Hamburg - Paderborner SV 0:1
DUC Lübeck - Paderborner SV 1:3
Torpedo Dresden - Paderborner SV 5:1


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 26.05.2013
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de