Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News 2011/4
News 2011/3
News 2011/2
News 2011/1
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2011
[22.12.2011, U. Kramer]
Zum Jahreswechsel und zum Weihnachtfest
FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR 2012 wünscht das Präsidium des 1. PADERBORNER SCHWIMMVEREIN VON 1911 E.V. allen Vereinsangehörigen, allen Freunden und Gönnern des 1. PSV! In den nächsten Tagen geht nun auch das Jubiläumsjahr 2011 des 1. PSV zu Ende. Es war ein Jahr mit vielen gesellschaftlichen Ereignissen zum 100. Geburtstag des Vereins - erinnert sei nur an die tolle Feier im Mai und die Verleihung der Plakette des Bundespräsidenten im Oktober - und zahlreichen sportlichen Höhepunkten. Hier spreche ich nur den direkten Wiederaufstieg unserer Herrenmannschaft in die 2. Bundesliga sowie die Erfolge unserer Athleten auf ostwestfälischer, auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene an. Und mit den Ergebnissen der letzten Wettkämpfe im Hinterkopf können wir auch einen zurecht hoffnungsfrohen Blick in die Zukunft und das neue Jahr richten. ...mehr

[22.12.2011, U. Kramer]
Termine 2012 — Bilder-Rückblick 2011
Die vorläufigen Termine 2012 sind hier online. Ein paar Rückblicke in Bildern auf das Jahr 2011 gibt es hier zu sehen:
Sommerfest im September 2011
Aktionstag zum Jubiläum in der Schwimmoper im Oktober 2011
Besuch aus Le Mans in den Herbstferien 2011

[22.12.2011, U. Kramer]
Florian Traupe zum Jahresende in Dortmund in Top-Form — PSV-Präsident Ulrich Kramer mit dem Sportjahr 2011 sehr zufrieden
Vergrößerung
Florian Traupe
Nach den guten Resultaten bei den OWL-Meisterschaften in Lemgo (wir berichteten) gingen die Schwimmer/innen um PSV-Trainerin Ute Lenz nun zum definitiv letzten Wettkampf des Jahres noch einmal auf der langen 50 m-Bahn an den Start. Beim 13. Internationalen Sparkassen ISDO in Dortmund waren 39 deutsche und sechs Mannschaften aus dem europäischen Ausland (Niederlande, Belgien, Tschechien, Norwegen und Finnland) vertreten. Mit guten Ergebnissen überzeugte im Dortmunder Südbad Florian Traupe, der sich noch einmal steigern konnte, während sich bei Andreas Wiesner und Leoni Cramer doch die lange und anstrengende Saison bemerkbar machte und die von Ute Lenz am zweiten Wettkampftag eine Ruhepause verordnet bekamen. Ärgerlich eine Verletzung des zuletzt wieder im Aufwind befindlichen Timo Heggemann, der sich beim Start über 50 m Freistil an einer scharfen Kante des Startblocks eine zunächst stark blutende Schnittwunde an der Hand zuzog und die nachfolgenden Wettkämpfe ausfallen lassen musste. ...mehr
[21.12.2011, J. Fuest / Bärbel und Heinz Kube]
Kursangebote 2012
Vergrößerung
Die Kursangebote für Erwachsene nach den Weihnachtsferien sind online. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die weiteren Informationen zu den Kursen (Wassergymnastik, Aqua-Fitness Kurse Vormittags, Aqua-Jogging und Aquatic-Fitness) vom Januar bis März 2012 finden Sie hier. Außerdem bieten wir wieder einen Schwimmkurs für Erwachsene an ...mehr Informationen. Informationen zu den Schwimmkursen für Kinder ab Januar 2012 finden Sie hier.
[06.12.2011, U. Kramer]
PSV erfolgreichste Mannschaft bei OWL-Meisterschaften — Thiemo Rosenow mit neuer Rekordzeit im Freistilsprint
Vergrößerung
Thiemo Rosenow mit OWL-Rekord über 50 m Freistil
Vergrößerung
Albert Luzenko siegte im Jahrgang 2001
Mit den Meisterschaften des Schwimmverbandes Ostwestfalen-Lippe schlossen die Schwimmer/innen das Jubiläumsjahr - der 1. Paderborner SV beging bekanntlich 2011 sein 100-jähriges Bestehen - überaus erfolgreich ab. Mit 15 Titeln in der offenen Klasse, 8 Vizemeisterschaften und 6 Bronzemedaillen stellten die Akteure um Trainerin Ute Lenz mit klarem Abstand vor den Wasserfreunden Bielefeld (7/14/8) und dem SC Steinhagen-Amshausen (5/5/2) das stärkste Team im Hallenbad Lemgo. Dazu addierten sich 47 Titel, 18 Silber- und 13 Bronzemedaillen in den verschiedenen Jahrgängen und ein neuer OWL-Rekord über 50 m Freistil durch Thiemo Rosenow, der sich die kürzlich an einen Bielefelder Konkurrenten abgegebene Bestzeit eindrucksvoll in 0:23,29 min. zurückholte und sich damit in die Reihe der zuletzt gekürten Rekordschwimmer Troy Arnicke und Andreas Wiesner einbrachte. Apropos Troy Arnicke: Das PSV-Ass stürzte in der letzten Woche auf glatter Straße mit seinem Rad und zog sich eine schwere Verletzung zu. Er wird einige Wochen ausfallen und konnte in Lemgo nicht starten. ...mehr
[03.12.2011, U. Kramer]
PSV-Nachwuchs auf Platz drei in der Pokalwertung — Veranstaltungsrekord durch Pia Lück beim Vergleichswettkampf in Bochum
Vergrößerung
Pia Lück
Zu ihrem kleinen, aber feinen Vergleichswettkampf hatten erneut die Freien Schwimmer (FS) Bochum 1919 eingeladen, und der 1. Paderborner SV, seit einigen Jahren Stammgast dieser Nachwuchsveranstaltung, durfte erstmals einen Pokal an die Pader entführen: Mit 456 Punkten landeten die PSVer auf Rang drei der Gesamtwertung, nur geschlagen vom SV Neptun Recklinghausen (471 Punkte) und der Telekom Post SG Köln mit 870 Zählern. Ein feines Resultat, das die heimischen Schwimmer letztlich auch der guten Betreuung durch Sabine Gablik und Sarah Ivenz, die erst kürzlich in Übach-Palenberg mit Erfolg ihre Lizenz als C-Trainerin erworben hat und seither als zusätzliche ausgebildete Kraft am Beckenrand arbeitet. ...mehr
[29.11.2011, U. Kramer]
Troy Arnicke und Andreas Wiesner bei den "Deutschen" in Top-Form — PSV-Mannschaft verbesserte in Wuppertal gleich 6 OWL-Rekorde
Vergrößerung
Mit super Leistungen überzeugten Andreas Wiesner (links) und Troy Arnicke (rechts) bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften nicht nur ihre Trainerin Ute Lenz.
Es hätte eine Silbermedaille werden können, denn Troy Arnicke präsentierte sich bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Form seines Lebens. Doch eine Disqualifikation im Vorlauf über 200 m Brust, bei dem er nach 2:11,65 min. und als insgesamt Dritter der absoluten Spitzenschwimmer anschlug, machte alle Hoffnungen zunichte. "Eine Zeit unter 2:10 min. im Finale wäre mehr als realistisch gewesen, denn es war noch etwas Luft nach oben vorhanden. Und die Zeit hätte dann zur Deutschen Vizemeisterschaft gereicht!" Hier waren sich Troy Arnicke und Trainerin Ute Lenz einig. Und so konnte man beim 1. Paderborner SV die Gründe für die Disqualifikation nicht wirklich nachvollziehen, zumal mit gleicher Begründung gleich vier (!) weitere Schwimmer über 200 m Brust die "rote Karte" erhielten. Aber unter dem Strich herrscht trotz dieses Wehmutstropfens keine Katerstimmung beim 1. PSV. ...mehr
[22.11.2011, U. Kramer]
PSV-Nachwuchs erneut Pokalsieger in Minden — Hannah Mertens, Albert Luzenko und Louis Pietsch mit ihren Leistungen im Mittelpunkt
Eigentlich gab es aus Sicht des 1. PSV nur eine erwähnenswerte Panne beim 24. Mindener Schwimmfest um den Pokal des Kreises Minden-Lübbecke: Die Paderborner Schwimmer hatten den Wanderpokal, den sie im vergangenen Jahr bei der 23. Auflage des Nachwuchs-Wettkampfes im Melittabad gewonnen hatten, zuhause stehen lassen. Doch dieses Missverständnis relativierte sich am Ende der Veranstaltung, denn auch anno 2011 war der PSV der klare Sieger der Mannschaftswertung und durfte den begehrten "Pott" gleich behalten. Ansonsten gab es eine große Menge neuer Bestzeiten in dem von Judith Knüwer und Verena Lenz betreuten Team. ...mehr
[15.11.2011, U. Kramer]
Andreas Wiesner knackt Uralt-Rekord und gewinnt 4 Mal NRW-Gold — PSV-Damen zum ersten Mal seit 6 Jahren wieder mit einer Staffel für die "Deutschen" qualifiziert
Vergrößerung
Marie Brockhaus, Pia Horenkamp, Leoni Cramer und Maike Tweesmann (von links nach rechts) qualifizierten sich gleich in zwei Staffeldisziplinen für die Deutschen Meisterschaften.
Vergrößerung
Andreas Wiesner (links, vier Titel) und Florian Traupe gewannen in Gelsenkirchen fünf Goldmedaillen im Jahrgang 1994 und beherrschten diese Altersklasse bei den NRW-Landesmeisterschaften.
Spätestens seit den NRW-Kurzbahn-Meisterschaften, die am vergangenen Wochenende im Zentralbad Gelsenkirchen ausgetragen wurden und bei der 85 Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen mit ihren besten Schwimmern/innen für mehr als 1.700 Starts sorgten, müsste die Trainingsgruppe des 1. Paderborner SV mit ihrer Trainerin Ute Lenz den Beinamen "Kaderschmiede" tragen, denn selten wurden in Paderborn in einer solchen Konzentration Top-Leistungen im Schwimmen geboten wie es derzeit der Fall ist! Fangen wir bei den jungen Herren an: Andreas Wiesner gewann in seinem Jahrgang 1994 nicht weniger als vier Titel und zwei Vizemeisterschaften, dazu sogar in der offenen Klasse einen fünften und einen sechsten Platz. Über 200 m Rücken verbesserte er dabei den OWL-Rekord seines früheren Vereinskollegen Daniel Persicke um 36/100 Sek. auf 2:06,29 min. Aber auch mit seinen anderen Ergebnissen über 50 und 100 m Rücken (0:26,37/0:57,55 min.), 50 und 200 m Schmetterling (0:26,38/2:10,61 min.) und 200 m Lagen (2:09,86 min.) katapultierte sich Andreas Wiesner auf die vorderen Bereiche der deutschen Bestenlisten und unterstrich damit eindrucksvoll seine Vielseitigkeit. ...mehr
[09.11.2011, U. Kramer]
Troy Arnicke mit neuem OWL-Rekord über 100 m Lagen — Vielseitige PSV-Akteure beim 15. Swim-Event in Schloß Holte-Stukenbrock erfolgreich
Vergrößerung
Vor den NRW-Meisterschaften präsentierten sich Troy Arnicke (links) und Maike Tweesmann vom 1. Paderborner SV in glänzender Form.
Er hat einfach im Moment einen Lauf: Beim Swim-Event des SSC 90 Schloß Holte-Stukenbrock gewann Troy Arnicke vom 1. Paderborner SV nicht nur die beiden Sieg-Prämien über 100 und 200 m Lagen, er setzte auch noch einen drauf: Über 100 m Lagen schlug der jetzt 20-jährige Ausnahmeathlet des 1. PSV nach 0:57,82 min. an und pulverisierte damit den genau 15 Jahre alten OWL-Rekord des ehemaligen Paderborner und Stukenbrocker Schwimmers Sascha Brinkhoff. Die alte Bestmarke stand bei 0:58,35 min. und wurde damit um mehr als eine halbe Sekunde unterboten! Im Gartenhallenbad von Schloß Holte-Stukenbrock konnten sich die Konkurrenten um die ausgesetzten Prämien in den beiden Lagendistanzen nur über die Teilnahme an die 50 m-Sprints in allen vier Disziplinen (Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil) für das Finale über 100 m Lagen qualifizieren. Gleiches galt für die vier 100 m-Strecken, die dann in der Summe der erzielten Zeiten für die Qualifikation über das 200 m Lagen-Finale gewertet wurden. Für Troy Arnicke galt jedoch nicht das "oder", sondern das "und". Nach zum Teil sauberen Ergebnissen über die Einzelstrecken zog er als jeweils Schnellster in beide Entscheidungen ein und gewann beide Strecken souverän. Und das nach den acht vorausgegangenen Starts am Ende noch ein neuer OWL-Rekord über 100 m Lagen verbucht werden konnte, setzte den Erfolgen das Sahnehäubchen auf. ...mehr
[03.11.2011, U. Kramer]
Louis Pietsch, Hannah Mertens und Vanessa Hansmann überzeugen beim "XX. Bielefelder Herbstpokal" — Souveräner Sieg für PSV-Schwimmer in der Gesamtwertung
Vergrößerung
Louis Pietsch
Es passiert nicht oft, dass ein Schwimmer bei einem Wettkampf sieben Starts absolviert und dabei sieben neue persönliche Bestzeiten erzielt. Louis Pietsch (12) vom 1. Paderborner SV vollbrachte dieses Kunststück beim XX. Bielefelder Herbstpokal, der jetzt im Hallenbad Sennestadt ausgetragen wurde. Über 400 m Freistil (4:55,64 min.) erzielte er sogar einen neuen OWL-Rekord in seiner Altersklasse. Aus Ostwestfalen-Lippe und dem nahen Ruhrgebiet waren 16 Vereine in die Leineweberstadt gekommen, doch in der Mannschaftswertung konnte kein Club dem 1. PSV das Wasser reichen: Mit 991 Punkten hatten die heimischen Schwimmer klar die Nase vorn, gefolgt von den Wasserfreunden Bielefeld (829) und der SG Mülheim (780). "Richtig gut", so PSV-Trainerin Ute Lenz, war auch Hannah Mertens (Jahrgang 1999) über 50 und 100 m Freistil. Sie zählte neben Louis Pietsch, Isabelle Scheller, Hannah Marie Flüter, Leonie Cramer, Maike Tweesmann, Florian Traupe, Marie Brockhaus sowie Artur und Albert Luzenko zu den Aktiven, die mit vier oder mehr Siegen entscheidend zum tollen Gesamtergebnis beitrugen. ...mehr
[01.11.2011, U. Kramer]
PSV-Masters bei NRW-Meisterschaften erfolgreich — Iris Kürten-Schwabe und Michael Hirsch "vergoldet"
Vergrößerung
Iris Kürten-Schwabe und Michael Hirsch
Fünf Starts - fünf Medaillen, und davon gleich vier aus Gold! Viel besser als die Bilanz, mit der Iris Kürten-Schwabe und Michael Hirsch vom 1. Paderborner SV an Erfolgen bei den NRW-Landesmeisterschaften der Masters auf der Kurzbahn in Bottrop aufwarten konnten, kann eine Bilanz bei einem sportlichen Ereignis kaum sein. Genau 85 Clubs aus dem gesamten NRW hatten zu den Titelkämpfen im nordwestlichen Ruhrgebiet gemeldet. Iris Kürten-Schwabe als eine der erfolgreichsten PSV-Masters-Schwimmerinnen der vergangenen Jahre konnte gleich drei Siege auf ihrem Konto verbuchen. Über 50 und 100 m Brust (0:42,43/1:34,12 min.) sowie über 100 m Schmetterling (1:32,52 min.) ließ sie die gesamte Konkurrenz hinter sich und wurde mit drei NRW-Titeln und entsprechend mit drei Goldmedaillen belohnt. Darüber hinaus erschwamm sie sich im Sprint über 50 m Schmetterling in 0:40,31 min. noch eine Silbermedaille. "Vergoldet" wurde auch Michael Hirsch. Bei seinem (einzigen) Start über 200 m Freistil schlug der 34-jährige PSVer in 2:23,11 min. an und sicherte sich den Titel des NRW-Landesmeisters.
[27.10.2011, U. Kramer]
Empfang des CN Le Mans im Rathaus
Vergrößerung
Am vergangenen Montagabend trafen unsere Gäste aus Le Mans in Paderborn ein. Einzigartig ist die seit bald 40 Jahren bestehende freundschaftliche Beziehung zum CN Le Mans, dem Schwimmclub der französischen Partnerstadt Paderborns. Sie stellt die älteste Sportpartnerschaft innerhalb der ältesten Städtepartnerschaft der Welt zwischen Paderborn und Le Mans dar und greift auf die Jahre 1799 (Stadt) und 1973 (Sport) zurück. Im Rahmen eines Empfangs im Rathaus wurden unsere Gäste am Dienstag vom ersten Bürger der Stadt begrüßt (ein ausführlicher Bericht folgt).
[25.10.2011, U. Kramer]
Troy Arnicke über 200 m Brust zweitbester Deutscher beim Worldcup — Auch PSV-As Andreas Wiesener in Berlin voll im Soll
Vergrößerung
Troy Arnicke
Vergrößerung
Andreas Wiesener
Es war schon sehr beeindruckend. Alles, was Rang und Namen im internationalen Schwimmsport hat, traf sich am Wochenende beim FINA/Arena Swimming World Cup in Berlin. 7 Goldmedaillen-Gewinner, 27 Weltmeister, 11 Weltrekordler, darunter US-Superstar Michael Phelps, Schwimmer/innen aus 35 Nationen, allein diese Aufzählung unterstreicht den Stellenwert dieser Veranstaltung, bei der sich wieder einmal Paul Biedermann mit zwei Siegen als bester Deutscher Schwimmer darstellen konnte. Auch die beiden Paderborner Schwimmer Troy Arnicke und Andreas Wiesner präsentierten sich in Berlin mehr als solide. Über 200 m Brust, seiner Paradedisziplin, schlug Troy Arnicke nach guten 2:14,45 min. an, landete damit auf Rang 17 in diesem Weltklassefeld, war aber hinter Marco Koch, der als Sieger aus diesem Wettbewerb hervorging, zweitbester Deutscher! Die 50 und 100 m Brust (0:28,44/1:01,62 min.) legte er in ebenso guten Zeiten zurück, wenngleich er über 100 m vor zwei Wochen in Gelsenkirchen schon geringfügig schneller war. Andreas Wiesner schwamm über 100 m Rücken in 0:57,56 min. ganz dicht an seine Bestzeit heran und sicherte sich einen guten Mittelplatz. Auch über 50 m Rücken schwamm er, so seine Trainerin Ute Lenz, "voll im Soll" und schlug nach 0:26,44 min. an. Das 17-jährige PSV-Talent, das in Geseke wohnhaft ist, bestätigte mit seinen Leistungen deutlich den aktuellen Trend, der nach einer durch Erkrankung verpatzten letzten Saison endlich wieder nach oben zeigt.
[16.10.2011, U. Kramer]
Bundespräsident ehrt 1. Paderborner Schwimmverein — Ministerin Ute Schäfer überreicht Medaille und Urkunde
Vergrößerung
Große Ehrung für den 1. PSV: Auf Schloß Nordkirchen überreichten NRW-Sportministerin Ute Schäfer (rechts) und der Präsident des Landessportbundes, Walter Schneeloch (links), Sportplakette und Ehrenurkunde des Bundespräsidenten an Ulrich Kramer und Caroline Ernst
Vergrößerung
Gruppenfoto mit Ministerin: Auf der großen Treppe des Schlosses Nordkirchen ließ sich Sportministerin Ute Schäfer (untere Reihe, Mitte) nach der Ehrung noch einmal mit LSB-Präsident Walter Scheeloch und allen Vereinsvertretern ablichten. Etwa in der Mitte ist als PSV-Delegation Ulrich Kramer zu erkennen, daneben nach rechts Caroline Ernst, Jürgen Fuest und Martin Obelode.
"Dem 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. verleihe ich die Sportplakette des Bundespräsidenten als Auszeichnung für die in langjährigem Wirken erworbenen besonderen Verdienste um die Pflege und die Entwicklung des Sports. Berlin, den 1. Juli 2011 - Der Bundespräsident, Unterschrift und Dienstwappen". So lautet der Text der Urkunde, mit der Bundespräsident Christian Wulf gegenüber dem 1. Paderborner SV und weiteren 11 Sportvereine aus Nordrhein-Westfalen seine Anerkennung zum Ausdruck brachte. Die Ehrenurkunde und dazu eine stattliche Sportplakette aus massiver Bronze übergaben am Samstag NRW- Sportministerin Ute Schäfer und Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbundes (LSB), auf Schloß Nordkirchen an Ulrich Kramer und Caroline Ernst, Präsident und Vizepräsidentin des 1. PSV. Diese höchste Ehrung erhalten Sportvereine und -verbände, die sich über einen Zeitraum von mindestens 100 Jahren um den Sport verdient gemacht haben. ...mehr
[13.10.2011, U. Kramer]
PSV-Schwimmer in Lippstadt und Gelsenkirchen im Einsatz — Auch Andreas Wiesner für den Worldcup in Berlin qualifiziert
Vergrößerung
Mit Andreas Wiesner (links) und Troy Arnicke fahren gleich zwei Asse des 1. PSV zusammen mit ihrer Trainerin Ute Lenz (Mitte) am 22. und 23. Oktober zum Worldcup nach Berlin.
Vor 8 Jahren war es der PSV-Schwimmerin Janina Gerkens vorbehalten, die heimischen Farben beim Worldcup der Schwimmer in Berlin zu vertreten, seither war es um die Teilnahme Paderborner Akteure beim Stell-Dich-Ein der weltbesten Schwimmer in der Bundeshauptstadt eher ruhig geworden, bis vor wenigen Wochen Troy Arnicke mit einer fantastischen Zeit über 100 m Brust die Qualifikationsnorm unterbot. Dass jetzt mit Andreas Wiesner gleich ein zweiter PSVer die hohe Hürde nahm und sich - in diesem Fall über 50 m Rücken - für das "who is who" im deutschen Schwimmerzirkus qualifizieren konnte, unterstreich einmal mehr die gute Arbeit von Ute Lenz am Beckenrand der Paderborner Schwimmoper. Beim Internationalen Team-Cup auf der 25 m-Bahn in Gelsenkirchen nutzte Andreas Wiesner die letzte Chance, sich für Berlin zu qualifizieren. Nach einem längeren krankheitsbedingten Trainingsausfall in der vergangenen Saison lief schon bei den ersten Starts nach der Sommerpause alles etwas besser für den 17-jährigen Schüler aus Geseke. Bei dem mit 21 deutschen und einem norwegischen Club bestens besetzten Wettkampf in Gelsenkirchen legte Andreas Wiesner die 50/100 m Rücken in fantastischen 0:26,34/0:57,46 min. zurück und belegte damit in seinem Jahrgang die Plätze zwei und eins, im offenen Finale über 100 m landete er gar auf Rang 5. Mit der hier erzielten Zeit löste er dann sein Ticket nach Berlin. ...mehr
[13.10.2011, U. Kramer]
Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Masters
Vergrößerung
Mit Michael Hirsch, Ingemar Hansmann, Jan Müller, Katrin Cholodewicz, Jan Pichert, Ulla Kastner, Merle Koch, Thorsten Bövers, Klaus Kastner und Anne Zacharias (Foto von links) schickte der 1. Paderborner SV ein schlagkräftiges, wenn auch durch zahlreiche Ausfälle bereits im Vorfeld arg reduziertes Team zur Vorrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Masters. Im Hallenbad von Dortmund-Aplerbeck zeigte vor allem Merle Koch über 800 m Freistil (10:30,06 min.) eine Top-Leistung und sorgte für die höchste Punktzahl bei den PSV-Masters. Im Gesamtergebnis reichte es für die aktiven Senioren jedoch leider nicht zur Qualifikation zum Finale auf Bundesebene, so dass im Rückblick immerhin ein interessanter Wettkampf mit einigen persönlich wertvollen Resultaten in die Vereins-Chronik eingeht.
[10.10.2011, U. Kramer]
Viele Gäste beim 100. Geburtstag des 1. PSV in der Schwimmoper — Schnupperangebote in allen Bereichen fanden Anklang in der Bevölkerung
Vergrößerung
Aquaball im Lehrschwimmbecken: Mit Michael Diwo (rote Kappe mit der Nr. 1) führte ein erfahrener PSV-Wasserballer die jungen Schwimmer in die einfachen Spieltechniken ein.
Vergrößerung
Großer Beliebtheit erfreute sich der große Wasserball, mit dem vor allem die jüngeren Besucher an der Wasseroberfläche laufen konnten. Hier bereiten Judith Knüwer (links) und Sara Lohr einen Badegast auf das Abenteuer vor.
Vergrößerung
Viel Spaß hatten Jürgen Fuest als Organisator des PSV-Aktionstages und die Instruktorinnen bei der Anleitung der Gäste im Bereich Gesundheitssport. Von links: Jürgen Fuest, Britta Bartoldus, Jana Kutschfreund und Therese Brinker.
"Das war ein anstrengender, aber rundum gelungener Geburtstag." So resümierte Jürgen Fuest, Geschäftsführer des 1. Paderborner Schwimmvereins und Organisator des Aktionstages, den der 1. PSV aus Anlass seines 100-jährigen Bestehens in der gut besuchten Schwimmoper durchgeführt hat, am frühen Sonntagabend. Mehr als 60 Helfer waren im Einsatz, und sie hatten durchgehend alle Hände voll zu tun. Ob es der Schnorchelkurs, zu dem die Unterwasserrugby-Spieler eingeladen hatte, der aktive Einblick in die (offenen) Geheimnisse des Wasserballs, den die PSV-Spieler den zumeist jüngeren Besuchern ermöglichten, oder die ersten Kontakte mit dem Gesundheitssport (Aqua-Jogging, Aquatic-Fitness), den die geschulten Instruktorinnen herstellten: Das vielfältige Angebot des 1. PSV traf bei der Schwimmsport begeisterten Paderborner Bevölkerung auf große Gegenliebe. Unterstützt von der AOK Nordwest, der Sparkasse Paderborn, der PaderBäder GmbH und vom Deutschen Schwimmverband, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert, war eine Menge los in der Schwimmoper. Und für die Jüngsten wurde der große durchsichtige Ball, mit dem man an der Wasseroberfläche laufen konnte, zu einem wirklichen Renner. PSV-Chef Ulrich Kramer: "Der Aktionstag war ein echtes Experiment, mit dem wir im Jubiläumsjahr die Vielfalt des Wassersports und unserer Möglichkeiten aufzeichnen wollten. Mit Stolz und großem Dank an alle Mitwirkenden kann ich den Versuch als gelungen bezeichnen!".
[04.10.2011, U. Kramer]
Sonntag in der Schwimmoper: PSV-Aktionstag mit vielen Angeboten rund ums Schwimmen — Traditionsverein lädt ein zum Mitmachen beim Schwimmen, Wasserball, Unterwasserrugby und Gesundheitssport im Wasser
Vergrößerung
Vor dem Besuch des Schwimmvereins aus der Partnerstadt Le Mans in der ersten Woche der Herbstferien lädt der 1. Paderborner Schwimmverein alle Wassersport interessierten Paderborner zu seinem großen Aktionstag in die Schwimmoper ein. Der letzte große Höhepunkt im Rahmen des 100-jährigen Bestehens des traditionsreichen heimischen Sportclubs, der im Jahre 1911 gegründet wurde, präsentiert das gesamte Angebotsspektrum des 1. PSV am Sonntag, 9. Oktober, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr in der Schwimmoper am Maspernplatz. Und das Schöne dabei ist: Alle Paderborner sind bei einem einheitlichen Eintrittspreis von 1,50 Euro eingeladen, mitzuwirken! Wollten Sie nicht auch schon mal Kraulschwimmen wie die Profis? Oder richtig Rückenschwimmen? Haben Sie nicht immer schon vorgehabt, das Delphinschwimmen sowie Start- und Wendetechniken näher kennenzulernen? Fachkundige Anleitung durch PSV-Trainer und -Schwimmer/innen, die auch einen Einblick in die echte Trainingsarbeit geben, steht am Sonntag ebenso auf dem Stundenplan wie ein Schnupperkurs beim Wasserball oder beim Unterwasserrugby mit einem Schnorchelkurs. ...mehr

weitere Meldungen im Archiv


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 18.01.2013
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de