Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
 
News 2017
[21.11.2017, U. Kramer]
Gold, Silber und Bronze für Lena-Marie Precht bei den NRW-Meisterschaften — Auch Rene Pascal Knott, Marie und Robin Brockhaus sowie Marlene Pape beteiligten sich an der guten Medaillenausbeute des 1. PSV
Vergrößerung
Stolz präsentieren (von links) Robin Brockhaus, Rene Pascal Knott, Marlene Pape, Marie Brockhaus und Lena-Marie Precht ihre Medaillen von den NRW-Meisterschaften.
"Es hat alles gepasst", frohlockte PSV-Trainerin Ute Lenz, und wertete die Kurzbahnmeisterschaften des Landesschwimmverbandes NRW als vollen Erfolg für die Paderborner Mannschaft. Auf der 25 m-Bahn der Wuppertaler Schwimmoper hatten 104 Vereine des größten Bundeslandes ihre Besten an den Start geschickt, und die "Lenz-Truppe" konnte sich vielfach gut platzieren. In der offenen, nicht nach Altersklassen getrennten Klasse sorgte Langstreckenspezialistin Lena-Marie Precht für eine Titelverteidigung über 1.500 m Freistil. In 17:05,58 min. kam sie zwar nicht ganz an ihre Bestzeit heran und musste einer nicht optimalen Vorbereitung wegen einiger Rückenprobleme Tribut zollen. Dennoch: Mit Platz zwei über 800 m und Platz drei über 400 m Freistil war sie die erfolgreichste Paderborner Schwimmerin, die die heimischen Farben auch in diesen drei Disziplinen sowie den 200 m Freistil bei den "Deutschen" in Berlin vertreten wird.

Marie Brockhaus, seit Jahren das Aushängeschild des regionalen Schwimmsports, trainiert seit der Sommerpause studienbedingt in Heidelberg und hat offenbar noch ein paar Anpassungsschwierigkeiten mit dem neuen Umfeld. Dennoch konnte sie in Wuppertal zwei Silbermedaillen über 50 m Rücken (mit Bestzeit im Vorlauf, 0:28,56 min.) und 200 m Schmetterling in der offenen Kasse gewinnen. Die junge Studentin wurde im Übrigen vom Deutschen Schwimmverband in einen so genannten "Erweiterungskader" berufen und wird diese Berufung sicher im Dezember in Berlin bestätigen. ...mehr
[02.11.2017, U. Kramer]
Viele PSV-Siege beim 26. Bielefelder Herbstpokal — Mannschaftliche Geschlossenheit schiebt Paderborner Team auf Platz 2 hinter Gastgeber "Wasserfreunde"
Vergrößerung
Die PSV-Talente Timon Salay, Tim Harasta und David Homutov (von links nach rechts) ließen der Konkurrenz keine Chance und belegten die Plätze 1 bis 3.
"Wir haben beim Bielefelder Herbstpokal ein kleines Zwischenhoch eingelegt und konnten so gut gelaunt ins Trainingslager starten!" So sieht die Zusammenfassung von Trainerin Ute Lenz aus, die sich auch über eine erneut feine mannschaftliche Geschlossenheit des aus den Trainingsgruppen (TG) Eins und Zwei zusammengesetzten PSV-Teams freuen durfte. Auch Martin Retzbach, neuer Trainer der TG 2, war mit den Leistungen seiner jungen Schützlinge mehr als zufrieden. Im Gesamtklassement kam der 1. PSV mit 29 Siegen, 25 zweiten und 19 dritten Plätzen hinter dem Gastgeber Wasserfreunde Bielefeld mit deutlichem Abstand vor dem SC Herford auf den zweiten Rang.

Ohne spezielle Vorbereitung auf diesen traditionellen Wettkampf, der nun schon zum 26. Mal ausgerichtet wurde und an dem 20 Vereine aus dem Bereich Ostwestfalen-Lippe sowie vom Badischen Landesschwimmverband teilnahmen, überzeugten die Akteure der TG 1 fast ausnahmslos. Mindestens eine neue persönliche Bestzeit konnte jede/r Aktive in seinem Trainingsbuch notieren, und für Paderborns Trainerin Ute Lenz stellte sich letztlich eine Bestätigung der Trainingsarbeit ein, denn sie kann jetzt mit 15 Schwimmern/innen zu den NRW-Landesmeisterschaften reisen. ...mehr
[01.11.2017, U. Kramer]
Die Freundschaft zwischen den Schwimmvereinen geht weiter — Sportler aus Le Mans waren eine Woche zu Gast in Paderborn
Vergrößerung
Schwimmerinnen und Schwimmer der beiden Teams des 1. PSV und des CN Le Mans vor dem freundschaftlich-sportlichen Kräftemessen im Residenzbad.
Vergrößerung
PSV-Präsident Ulrich Kramer und die Vizepräsidentin des CN Le Mans, Valérie Toulliou, (rechts), hier bei der Siegerehrung mit einer jungen französischen Schwimmerin, vereinbarten die Fortsetzung der langen Freundschaft zwischen den beiden Clubs.
Zugegeben: Der sportliche Aspekt des abschließenden Schwimmwettkampfes im Residenzbad Schloß Neuhaus trat etwas in den Hintergrund, aber eine Woche voller Erlebnisse für 17 Jugendliche Sportler/innen vom Club des Nageurs Le Mans mit ihren Begleitern sorgte dafür, dass die seit Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts bestehende Freundschaft zwischen dem CN Le Mans und dem 1. Paderborner Schwimmverein einen weiteren Höhepunkt erfuhr und somit eine weitere Fortsetzung finden wird.

Im Jahre 1972 wurden erste Kontakte zwischen Dr. Rudolf Salmen, dem damaligen 2. Vorsitzenden des 1. PSV mit dem Manceller Schwimmverein geknüpft, schon im darauf folgenden Jahr weilte erstmals ein Team aus Paderborn für eine Woche an der Sarthe. Seither besteht ein freundschaftliches Verhältnis zwischen den beiden Clubs, das jetzt im insgesamt 25. Zusammentreffen eine abermalige Auflage fand. Aber - und da bestand Einigkeit zwischen Valérie Toulliou, der Vizepräsidentin des Schwimmvereins aus Le Mans und Ulrich Kramer, dem Präsidenten des heimischen Clubs - dieser Austausch soll nicht der letzte Besuch eines der beiden Vereine in der jeweiligen Partnerstadt gewesen sein. Schon 2019 soll die vermutlich älteste aktive Verbindung zweier Sportvereine innerhalb der seit 50 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Paderborn und Le Mans mit einem Besuch in der für das 24-Stunden-Autorennen bekannten Stadt im Westen Frankreichs fortgesetzt werden. ...mehr

[27.10.2017, U. Kramer]
17 Medaillen für PSV-Masters bei den NRW-Meisterschaften — Gabriele Sewald in Kamen vierfache Landesmeisterin
Vergrößerung
Jan-David Jäger, Gabriele Sewald, Patrick Zelichowski, Igor Uwarow-Knüwer, Benjamin Wulf und Ines Schuh (von links, es fehlt Britta Schindewolf) gewannen für den 1. PSV 17 Medaillen bei den NRW-Meisterschaften der Masters in Kamen.
Die Mannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins, die bei den Mastersmeisterschaften des Landesschwimmverbandes NRW an den Start gegangen ist, war schon mehrfach kleiner, doch selten erfolgreicher. Mit sieben Aktiven fischten die PSV-Masters jetzt 17 Medaillen aus den Fluten des Kamener Hallenbades, wo sich jetzt die besten Schwimmer/innen der verschiedenen Altersklassen trafen und um Meisterschaftsehren kämpften. Erfolgreichste Paderbornerin war dabei wieder einmal Gabriele Sewald, die in der AK 60 in fünf Rennen gleich viermal den Titel der NRW-Landesmeisterin erringen konnte. Sie war weder in den Freistildistanzen über 50, 100 sowie 200 m (0:38,08/1:23,77/3:06,72 min.) noch über 100m Rücken (1:38,83 min.) zu schlagen und holte sich über 50 m Rücken dazu noch die Bronzemedaille. ...mehr
[23.10.2017, I. Hansmann]
OWL-Staffelmeisterschaften: 1. Paderborner SV nutzt den Heimvorteil — Mehrere Titelgewinne für PSV-Staffeln
Vergrößerung
Marc Meglin, Robin Brockhaus, Rene-Pascal Knott und Henrik Fleitmann erreichten bei den OWL-Staffelmeisterschaften in Schloß Neuhaus unangefochten Platz Eins in der Klasse der A-Jugendlichen.
Vergrößerung
Über 80 Schwimmer starteten bei den OWL-Staffelmeisterschaften in Schloß Neuhaus.
"Zuhause" sind die Paderborner Schwimmer zwar eher in der Schwimmoper, aber im benachbarten Residenzbad erreichten die Staffeln des 1. Paderborner SV drei Siege bei ihren Starts in fünf Jugendklassen. Die jüngste Paderborner Mannschaft war die weibliche D-Jugend mit Laura Paduch, Sophie Niggemeyer, Emily Hoppe, Liana Klassen, Franziska Altmiks, Paula Flottmeyer und Katrina Enderling. Die jungen Damen aus den Jahrgängen 2006 und 2007 lieferten sich mit den Staffeln des SC Herford knappe Wettkämpfe und lagen mit einer addierten Gesamtzeit nach fünf Staffelwettbewerben in 26:37,56 Minuten nicht mal drei Sekunden vor ihren Gegnerinnen.

"Zuhause" sind die Paderborner Schwimmer zwar eher in der Schwimmoper, aber im benachbarten Residenzbad erreichten die Staffeln des 1. Paderborner SV drei Siege bei ihren Starts in fünf Jugendklassen. Die jüngste Paderborner Mannschaft war die weibliche D-Jugend mit Laura Paduch, Sophie Niggemeyer, Emily Hoppe, Liana Klassen, Franziska Altmiks, Paula Flottmeyer und Katrina Enderling. Die jungen Damen aus den Jahrgängen 2006 und 2007 lieferten sich mit den Staffeln des SC Herford knappe Wettkämpfe und lagen mit einer addierten Gesamtzeit nach fünf Staffelwettbewerben in 26:37,56 Minuten nicht mal drei Sekunden vor ihren Gegnerinnen. ...mehr

20.10.2017, U. Kramer]
Besuch des CN Le Mans in Paderborn vom 23.10. bis 29.10.2017
Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer, liebe Eltern, vielen Dank für Ihre/Eure Bereitschaft, als Gastfamilien unsere Freunde aus Le Mans in Paderborn zu empfangen. Wir freuen uns auf eine schöne und spannende Woche im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Das Programm wurde noch detailliert und steht Ihnen/Euch als PDF zur Verfügung.

Programm (Sachstand 20.10.2017) Le Mans 2017 (PDF-Datei, 18 kb, 1 Seite)

[01.10.2017, U. Kramer]
PSVer setzten technische Vorgaben aus dem Training gut um — Viele Siege beim "39. HEAD-Cup um das Goldene Kleeblatt der Stadt Baunatal"
Vergrößerung
Charlotte Borghoff (links) und Tamara Salay (beide 14) überzeugten in Baunatal
Da war Ute Lenz, Cheftrainerin des 1. Paderborner Schwimmvereins, mit ihren Schützlingen schon ganz zufrieden. Beim "39. HEAD-Cup um das Goldene Kleeblatt der Stadt Baunatal" auf der 25 m-Bahn des Sportbades im "Aqua-Park" der nordhessischen Stadt fuhren die Akteure der ersten gleich reihenweise Siege und vorderste Platzierungen ein, und auch Martin Retzbach, erstmals als Betreuer der zweiten Mannschaft und damit Nachfolger des im Sommer zum Deutschen Behindertensportverband gewechselten Markus Hoffmann, sah ein mannschaftlich geschlossenes Nachwuchsteam mit einer großen Anzahl persönlicher Bestzeiten und guter Ergebnisse. ...mehr
[01.10.2017, I. Hansmann]
Paderborner Masters bei Deutscher Mannschaftsmeisterschaft auf Platz sechs
Vergrößerung
h. v. lks.: Fabian Hoya, Patrick Zelichowski, Benjamin Wulf, Jan-David Jäger, Mohamad Ali Said Ali, (vorn v. lks.:) Britta Schindewolf, Leoni Cramer, Carolina Hoya, Ines Schuh und Katrin Kastner
Die beste Platzierung seit über 15 Jahren errangen die Masters des 1. Paderborner SV beim Landeswettbewerb "Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Masters". Mit Platz sechs gelang ein tolles Ergebnis, welches folgerichtig durch viele neue Bestzeiten insbesondere der jungen Paderborner Masters zustande kam. Der jüngste Neuzugang der Paderborner war Leoni Cramer (Jahrgang 1997). In ihrer Altersklasse war sie mit guten 1:18,15 über 100m Brust nicht zu schlagen und erreichte über 200m Lagen in 2:33,79 Min. und über 100m Freistil in 1:02,37 Min tolle Leistungen. ...mehr

[23.09.2017, U. Kramer, M.Lübbers]
Gastfamilien gesucht — Jugendaustausch — Besuch des CN Le Mans in Paderborn vom 23.10. bis 29.10.2017
Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer, liebe Eltern, zwischen dem CN Le Mans und dem 1. Paderborner Schwimmverein findet seit über 40 Jahren ein Jugendaustausch statt. Nach dem letzten Besuch des 1. PSV im Jahr 2014 kommt nun eine Jugendgruppe des CN Le Mans nach Paderborn. Bisher haben sich 17 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren angemeldet. Für diese Jugendlichen werden Gastfamilien gesucht. In der Woche vom 23. bis 29.10.2017 (1. Woche der Herbstferien) wird vom PSV ein Programm organisiert (für unsere Gäste und für die Gastfamilien). Eltern, die einen Gast aufnehmen möchten, wenden sich für weitere Informationen an Monika Lübbers in der Geschäftsstelle (Tel.: 05251 300957 / Mail: info@paderborner-sv.de) oder bei Martin Obelode (Tel.: 05251 36756 / Mail: M.Obelode@paderborner-sv.de).

Info Schreiben / Besuch aus Le Mans 2017 (PDF-Datei, 21 kb, 1 Seite)

Info Schreiben an die Aktiven Besuch aus Le Mans 2017 (PDF-Datei, 47 kb, 1 Seite)

[18.09.2017, M.Lübbers]
PSV Geschäftsstelle am 19. September geschlossen
Die PSV-Geschäftsstelle ist am Dienstag, 19. September geschlosssen, am Donnerstag, 21.09.2017 ist die Geschäftsstelle von 19:15 Uhr bis 20:30 Uhr geöffnet.
[18.09.2017, U. Kramer]
PSV-Ladies bei der Masters-WM erfolgreich — Britta Schindewolf in Budapest zweimal auf Platz 6
Vergrößerung
von links Iris Kürten-Schwabe, Britta Schindewolf und Gabriele Sewald während der WM in Budapest
Mit Britta Schindewolf, Iris Kürten-Schwabe und Gabriele Sewald gingen jetzt drei Mitglieder der Masters-Mannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins bei den Weltmeisterschaften in Budapest an den Start. In der "Duna-Arena" (Duna ist das ungarische Wort für Donau) und weiteren Bädern der ungarischen Hauptstadt - allesamt in beneidenswerte gutem Zustand - wurden unter großer Beteiligung von Akteuren aus der ganzen Welt diese Titelkämpfe ausgetragen. Entsprechend stark war die Konkurrenz der "Senioren-Schwimmer/innen" die sich vielfach nach Ende der Wettkämpfe noch ein wenig durch die vielen kulturellen Highlights der Stadt und der Region haben beeindrucken lassen. ...mehr
[18.09.2017, I. Hansmann]
Im Sauerland in die neue Saison — Paderborner Schwimmer starten mit Trainingswettkampf
Vergrößerung
v. links: Mark Estradé-Lindner, Qussay Kashlan, der neue Trainer der 2. Mannschaft Martin Retzbach, Sina Wille, Charlotte Borghoff, Marie, Lukas und Robin Brockhaus, Vincent Flottmeyer und Lewon Nulle, es fehlt Rene-Pascal Knott.
Beim traditionsreichen Arnsberger Kraulertag nahmen auch Schwimmer des 1. Paderborner Schwimmvereins teil. Der Besuch galt als "Trainingswettkampf" zwischen vielen Starts waren nur kurze Pausen, so dass die Veranstaltung praktisch eine Standortbestimmung darstellt. Gewöhnlich sind unter diesen Bedingungen - und so früh nach dem Schulbeginn - Bestzeiten selten. Charlotte Borghoff brachte sich aber mit tollen Leistungen schnell in den Fokus ihrer Trainerin Ute Lenz. Direkt nach Charlottes Start über 200m Freistil (2:38,78 Min.) gelang ihr eine Bestzeit über 100m Brust in 1:26,29 Min. mit minimaler Vorbereitungszeit - dekoriert mit der Goldmedaille im Jahrgang 2003. Direkt im Anschluss an anstrengende 400m Freistil (5:33,81 Min.) gelang ihr eine noch größere Steigerung über 200m Brust um mehr als 8 Sekunden auf 3:02,28 Minuten. ...mehr

[22.08.2017, A. Pietsch]
Einladung zum Sommerfest 2017

Liebe Mitglieder, liebe Eltern der Aktiven, liebe Freunde und Förderer des 1. PSV!
im Namen des Präsidiums mochte ich Euch zum diesjährigen Sommerfest am Samstag, den 16.09.2017 ab 17.00 Uhr im ins Clubhaus am Lippesee einladen. Auch in diesem Jahr stehen Spiel und Spaß bei der 2. Sommerolympiade des 1. PSV auf dem Programm. Für das leibliche Wohl zu familienfreundlichen Preisen ist gesorgt. Das passende Wetter ist bestellt. Wir hoffen auf rege Beteiligung und freuen uns auf ein schönes Fest mit Euch.

Bis dahin liebe Grüße, im Namen des Präsidiums
Agi Pietsch, Fachwartin für Veranstaltungen

Einladung siehe unten. ...Rückblick Fotos Sommerfest 2016

Einladung zum Sommerfest 2017 (PDF-Datei, 442 kb, 1 Seite)

[03.08.2017, R. Reeschke]
Kursangebote nach den Sommerferien
Die Kursangebote für Erwachsene nach den Sommerferien sind online. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die weiteren Informationen zu den Kursen (Wassergymnastik, Aqua-Jogging und Aquatic-Fitness) für den Zeitraum September bis Dezember 2017 finden Sie hier.
[25.06./27.06.2017, Bärbel und Heinz Kube / Roman Reeschke]
Schwimmkurse nach den Sommerferien
Die Schwimmkurse für Kinder sind hier online. Die Kurse starten am Montag, 04.09. bis 11.12.2017 (Rolandsbad) und am Dienstag, 12.09. bis 12.12.2017 (Kiliansbad). ...mehr
[23.06.2017, I. Hansmann]
Neun Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften für den 1. Paderborner Schwimmverein — Unerwartet gute Ergebnisse für großes Masters-Team in Magdeburg
Vergrößerung
Allen Grund zum Strahlen hatte die 4 x 50 m Lagenstaffel mixed des 1. Paderborner Schwimmvereins mit Judith Knüwer, Patrick Zelichowski, Ines Schuh und Jan-David Jäger. Das Quartett gewann Bronze über 4x50m Lagen bei den Deutschen Meisterschaften in Magdeburg.
Vergrößerung
Britta Schindewolf (links) vom 1. Paderborner SV errang über 200m Freistil in ihrer Altersklasse hinter Dr. Barbara Gellrich aus Mainz und vor Martina Faust vom TV Bühl Silber bei den Deutschen Meisterschaften in Magdeburg.
Gleich zu Beginn der Deutschen Meisterschaften der Masters in Magdeburg gelang der 4 x 50 m Lagenstaffel mixed des 1. Paderborner Schwimmvereins mit Judith Knüwer, Patrick Zelichowski, Ines Schuh und Jan-David Jäger ein Top-Ergebnis mit der Bronzemedaille in 2:04,72 Minuten. Auch der zweiten Staffel, der 4 x 50 m Lagen der Damen mit Judith Knüwer, Iris Kürten-Schwabe, Ines Schuh und Britta Schindewolf gelang der Sprung aufs Treppchen in 2:22,68 Minuten. Gab es dafür noch Bronze, mussten sie knapp geschlagen in gleicher Besetzung über 4 x 100 m Lagen in 5:25,79 Minuten nur knapp mit Platz vier Vorlieb nehmen. Jan-David Jägers erste Deutsche Meisterschaft für den 1. PSV wurde gleich glänzend dekoriert. So wie als Mitglied in der Mixed-Staffel wurde er über 200m Freistil in der Altersklasse 25 in 2:04,52 Minuten Dritter. ...mehr
[23.06.2017, M.Lübbers]
PSV Geschäftsstelle am 29. Juni geschlossen
Die PSV-Geschäftsstelle ist am Donnerstag, 29.06.2017 geschlossen.
[22.06.2017, I. Hansmann]
Deutsche Meisterschaften: Marie Brockhaus Vierte — Lena-Marie Precht Siebte — 1. Paderborner SV mit vier Aktiven beim Spitzentreffen der Deutschen Schwimmer
Vergrößerung
Marie Brockhaus (links) und Lena-Marie Precht konnten strahlen: beiden gelang trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung der Spung unter die Top Ten der Schwimmer in Deutschland bei den nationalen Meisterschaften in Berlin.
Die 129. Auflage der Deutschen Meisterschaften im Schwimmen fand erneut in Berlin statt. Für die nationale Elite um Marco Koch und Franziska Hentke ging es in diesem Jahr nicht nur um Edelmetall, sondern auch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Budapest. Und der 1. Paderborner SV konnte mit den Besten in Deutschland mithalten: nach ihren Titeln bei den Jahrgangsmeisterschaften sprintete Marie Brockhaus einmal auf Platz vier und Lena-Marie Precht wurde einmal Siebte - ein tolles Ergebnis. Der 1. Paderborner SV stellte das größte von sechs Teams aus Ostwestfalen. Die Titelkämpfe begannen für die Paderstädter noch etwas unterhalb der Hoffnungen - Lena-Marie Precht startete über 400m Freistil in 4:30,86 erkältungsbedingt langsamer als gemeldet und verpasste knapp das B-Finale. Die - erkältet extra schweren - 1.500m Freistil gelangen ihr hingegen gut, und sie wird Siebtschnellste Schwimmerin in Deutschland in 17:34,17 Minuten. Über die 800m schlug sie sich erneut passabel und wurde mit 9:10,13 Min Zehnte. ...mehr
[09.06.2017, I. Hansmann]
Junge Mannschaft des 1. Paderborner SV in Marsberg auf Erfolgswelle
Beim beliebten Marsberger Schwimmertag starten vom 1. Paderborner SV seit mehreren Jahren die jüngsten Wettkampfschwimmer. Auch in diesem Jahr war das so, und einige Aktive erreichten schon Medaillenplätze. Im Jahrgang 2007 startete Kate Napier über 50m Freistil, 100m Freistil und 50m Brust und brachte es zu drei Bestzeiten. Die Bronzemedaille über 100m Freistil in 1:50,43 war dabei ihr größter Erfolg. In der gleichen Altersklasse startete Zoe Wiegand über 50 und 100 Meter Brust und Freistilstrecken. Sie wurde ebenfalls mit Bronze über 100m Brust in 2:12,65 Min. belohnt. Annika Magiera wurde im Jahrgang 2007 zweite über 200m Lagen in 4:10,53 Minuten im Jahrgang 2007, und dritte über 200m Freistil in 3:33,25 Minuten. Laura Lali gewann Gold über 100m Brust in 1:57,29 Minuten und Silber über 50m Rücken in 52,42 Sekunden. ...mehr
[07.06.2017, U. Kramer]
Protokoll der 106. Mitgliederversammlung
Das Protokoll der 106. Mitgliederversammlung am 17. März 2017 ist online. ...mehr
[06.06.2017, M.Lübbers]
PSV Geschäftsstelle am 13. Juni geschlossen
Die PSV-Geschäftsstelle ist am Dienstag, 13.06.2017 geschlossen.
[05.06.2017, U. Kramer]
Rieseneinsatz und Riesenerfolg: Marie Brockhaus Doppelmeisterin in Berlin — Trotz Abi-Stress zweimal Gold und einmal Silber für 19-jährige PSV-Schwimmerin
Vergrößerung
Marie Brockhaus (links) wurde in Berlin zweifache Deutsche Meisterin sowie Vizemeisterin in der Juniorenklasse. Ihre Vereinskollegin Marlene Pape (rechts) platzierte sich nach gerade überstandener Erkältungskrankheit im Mittelfeld.
Vergrößerung
Siegerehrung: Gold für Marie Brockhaus
"Vor dieser schier unglaublichen Energieleistung habe ich allergrößten Respekt. Und wer im Paderborner Sport dieses nicht versteht oder anders darüber denkt, der sollte lieber Murmeln zählen gehen!" Mit dieser Aussage würdigt PSV-Präsident Ulrich Kramer das, was Marie Brockhaus, 19-jähriges Aushängeschild seines Vereins, während der vergangenen Woche geleistet hat. Praktische Abiturprüfungen in Paderborn, Deutsche Juniorenmeisterschaften in Berlin, viermal mit dem Zug zwischen Pader und Spree hin- und her gependelt, und dann zwei Titel, einen zweiten und einen vierten Platz jeweils mit Vorlauf und Finale erschwommen, da kann man kein Lob hoch genug aufhängen."

Doch von Anfang an: Am Sonntag ging's mit der Bahn nach Berlin, PSV-Trainerin Ute Lenz, Marie Brockhaus und Marlene Pape als Schwimmerinnen, dazu Felix Kleiner als Betreuer und Rene Pascal Knott (17), erfolgversprechender Schwimmer aus Minden, der in Kürze zum 1. PSV wechseln wird. Zunächst eher etwas gedeckte Stimmung im Team, denn die beiden PSV-Mädels, insbesondere die 14-jährige Marlene Pape, mussten in den letzten Tagen vor dem Saisonhöhepunkt, den Deutschen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften im Schwimmen, mit Erkältungskrankheiten mehrfach pausieren. Dann Montag, der erste Wettkampftag. Am Vormittag setzt Marie Brockhaus im Vorlauf über 200 m Schmetterling die Trainingsvorgaben bestens um, qualifiziert sich in 2:15,79 min. als Schnellste für das Finale. Am Nachmittag kann sie sich im Endlauf noch einmal steigern, schlägt in 2:13,56 min. als Siegerin an und gewinnt ihren ersten Titel als Deutsche Juniorenmeisterin. ...mehr

[31.05.2017, I. Hansmann]
Kleines Masters-Team bei den OWL-Bezirksmeisterschaften ganz groß
Vergrößerung
Fabian und Carolina Hoya, Miriam Scharie, Ulla Kastner, Gabi Sewald, Mohammad Ali Alsayed Ali, Bernd-Uwe Studzinski und Klaus Kastner gelang in der Teamwertung Platz zwei bei den OWL-Mastersmeisterschaften in Steinhagen für den 1. Paderborner SV.
In früheren Jahren war der 1. Paderborner SV unter anderem auch durch seine enorme zahlenmäßige Mannschaftsstärke unangefochten die Nummer eins unter den Masters-Mannschaften Ostwestfalens. Aber auch mit einem kleineren Team - deutlich kleiner als die Sieger - stehen die Paderborner trotzdem oben auf dem Treppchen und schafften Platz zwei in der Mannschaftswertung. Zu Beginn gelang Ulla Kastner, die frisch verheiratete Carolina Hoya, Miriam Scharie mit ihrem ersten Start für den 1. PSV und Gabriele Sewald der Sprung aufs Treppchen über 4 x 50 Meter Lagen der Damen in 3:04,93 Minuten - und das als Team mit dem höchsten Altersschnitt im Feld. Bei den Männern erreichte Bernd-Uwe Studzinski in der Altersklasse 70 über 100m Brust in 1:55,79 Minuten den Bezirksmeistertitel. Alterschampion Klaus Kastner siegte in der Altersklasse 80 über 50m Rücken in 1:06,59 Minuten und dann rollte der Erfolgszug für die Paderstädter so richtig. Denn Gemahlin Ulla Kastner wurde beim nächsten Start des Teams über 50m Rücken in der Altersklasse 80 in 1:09,80 Minuten ebenso Bezirksmeisterin. ...mehr
[12.05.2017, U. Kramer]
Marlene Pape gewinnt drei NRW-Medaillen im Dortmunder Südbad — PSV-Nachwuchs bei den Landes-Jahrgangsmeisterschaften erfolgreich
Vergrößerung
Lukas Brockhaus (links) und Marlene Pape grüßen als Medaillengewinner bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund.
Vergrößerung
Das erfolgreiche PSV-Team
Marlene Pape ist weiterhin auf einer guten Welle unterwegs. Die 14-jährige Nachwuchsathletin des 1. Paderborner Schwimmvereins überzeugte bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften im Dortmunder Südbad gleich bei ihrem ersten Start über 100 m Rücken und wurde nur knapp geschlagen in neuem OWL-Altersklassenrekord Vizemeisterin des größten deutschen Bundeslandes. Mit ihrer Zeit von 1:07,70 min. schob sie sich unter die zehn besten Schwimmerinnen des Jahrgangs 2003 in Deutschland. Über die 200 m -Distanz gewann Marlene, die aus einer überaus sportlichen Familie stammt (ihr Bruder Till ist erfolgreicher Basketballer, jetzt in Diensten des Bundesligisten ratiopharm Ulm), die Bronzemedaille, bevor sie dann am letzten Veranstaltungstag noch eine zweite Silbermedaille über 50 m Rücken in ebenfalls neuer Bestzeit (0:31,70 min.) erringen konnte.

Lukas Brockhaus, Jahrgang 2005, sicherte sich auf der 50 m-Bahn in Dortmund Bronze über 200 m Rücken (2:40,45 min.), schwamm hier und auch über 50, 100 und 200 m Freistil neue Bestzeiten und platzierte sich in Medaillen-Nähe. Dafür erhielt er dann auch höchstes ostwestfälisches Lob aus dem Munde seiner Trainerin Ute Lenz. Zitat: "Da kann man nicht meckern!" ...mehr

[12.05.2017, I. Hansmann]
Schwimmtrainer/in gesucht
Wir suchen im Rahmen einer Nachfolgeregelung einen Trainer für unsere Trainingsgruppe 2. Details enthält die folgende Stellenausschreibung. Als Ansprechpartner steht Ingemar Hansmann, Fachwart Schwimmen gerne zur Verfügung.

PSV Stellenausschreibung Trainer für Trainingsgruppe 2 (PDF-Datei, 1 Seite, 51 kb)


[12.05.2017, U. Kramer]
Iris Kürten-Schwabe und Britta Schindewolf mit Gold bei den "Deutschen" ausgezeichnet — Vier Medaillen für PSV-Masters in Wetzlar
Vergrößerung
Jannes Stubbemann, Iris Kürten-Schwabe, Fabian Hoya, Ines Schuh und Britta Schindewolf (von links) vertraten sehr erfolgreich die Paderborner Farben bei den Internationalen Deutschen Langstreckenmeisterschaften in Wetzlar.
"Gold und Silber lieb ich sehr", mit diesen Worten fängt ein altes deutsches Kinderlied an. Es könnte aber auch aus dem Munde von PSV-Schwimmerin Iris Kürten-Schwabe stammen, die bei den 33. Internationalen Deutschen Langstreckenmeisterschaften der Masters in Wetzlar mit Medaillen in den besagten Farben ausgezeichnet wurde, und die damit ihrer langen Karriere einen weiteren Höhepunkt hinzufügen konnte. 200 m Schmetterling legte die seit Jahren erfolgreichste Paderborner auf der 50m-Bahn des Europabades der historischen Stadt an der Lahn in 3:39,13 min. zurück, schlug in dieser schweren Disziplin als Siegerin an und wurde mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Über 200 m Brust war Iris Kürten-Schwabe noch rund sechs Sekunden schneller als in ihrer Spezialdisziplin, wurde jedoch von einer Konkurrentin aus Mainz geschlagen und gewann die Silbermedaille.

235 Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet, aus der Schweiz, aus Österreich, Schottland hatten ihre besten Seniorenschwimmer/innen zu der zweitägigen Veranstaltung gemeldet, bei der Britta Schindewolf in neuer persönlicher Bestzeit von 21:13,57 min. den Sieg über 1.500 m Freistil davontrug. Das war aber nicht alles, denn die Pädagogin legte über 800 m Freistil nach uns sicherte sich hier den dritten Rang. Knapp am Podest vorbei schwamm die Langstreckenspezialistin über 400 m Freistil, die sie in guten 5:19,45 min. absolvierte. Fabian Hoya (200 m Brust in 2:45,86 min.) und Ines Schuh (400 m Freistil in 5:22,16 min.) komplettierten mit ihren Leistungen die PSV-Riege, konnten aber nicht in die Vergabe der Medaillen eingreifen. Auch die 4 x 200 m Freistilstaffel mit Ines Schuh, Jannes Stubbemann, Britta Schindewolf und Fabian Hoya schwamm direkt an der Bronzemedaille vorbei und kam auf Rang vier ins Ziel.
[04.05.2017, U. Kramer]
Marie Brockhaus in Wuppertal dreifache Landesmeisterin im Rückenschwimmen — Lena-Marie Precht nach zwei Langstrecken-Titeln jetzt auch schnellste NRW-Frau auf der Mitteldistanz
Vergrößerung
Lena-Marie Precht
Vergrößerung
Marie Brockhaus und Lena-Marie Precht (v. lks.)
"Da haben die beiden PSV-Mädels die Halle in Wuppertal gerockt!" So euphorisch schildert Ute Lenz, erfolgreiche Trainerin beim 1. Paderborner Schwimmverein, die tadellosen Leistungen der beiden aktuellen Schwimm-Asse aus ihrer Trainingsgruppe. Und tatsächlich, der Chronist kann auch nach langer Suche im Archiv des Vereins kein Jahr finden, in dem mal heimische Wassersportler gleich sechs Titel bei offenen NRW-Meisterschaften eines einzigen Jahres an die Pader holen konnten.

Lena-Marie Precht, die schon im März in Bochum (wir berichteten) NRW-Meisterin der offenen Kasse über 800 und 1.500 m Freistil wurde, legte jetzt in Wuppertal kräftig nach. Zunächst ging die 20-jährige Psychologie-Studentin mit Ambitionen auf eine Final-Teilnahme über 200 m Freistil ins Rennen. Dieses Zwischenziel schaffte sie mit Bravour. Doch dann wurde sie im Endlauf sogar Dritte und stellte mit 2:06,21 min. eine neue OWL-Rekordzeit auf. Das allein war schon aller Ehren wert. Noch imposanter allerdings war auf der 50 m-Bahn des Wuppertaler Leistungszentrums ihr Rennen über 400 m Freistil. Hier distanzierte die 1,95 m große Athletin die gesamte Konkurrenz aus NRW und gewann mit 4:25,00 min. in ebenfalls neuer OWL-Bestzeit ihre dritte Landesmeisterschaft dieses Jahres!

Marie Brockhaus, seit einigen Jahren der Stern am PSV-Himmel, begann in Wuppertal mit einem guten Rennen über 100 m Schmetterling, verkrampfte als Vorlaufschnellste jedoch im Finale und wurde "nur" NRW-Vizemeisterin. Doch schon fünf Minuten nach diesem etwas enttäuschenden Rennen musste die 19-jährige Abiturientin schon wieder an den Start und vollbrachte hier eine taktische Meisterleistung. Nach 70 Metern, auf Rang fünf liegend, zündete sie den Turbo und gewann das Rennen mit 2/100 Sekunden Vorsprung. Auch über 50 und 200 m Rücken (0:29,83 / 2:19,52 min., OWL-Rekord) sicherte sich Marie Brockhaus die Goldmedaillen und NRW-Titel und schaffte so einen lupenreinen Hattrick. Dass Marie Brockhaus in der Schmetterlingsdisziplin ihrer Favoritenrolle nicht ganz gerecht werden konnte lässt sich eindeutig auf die mehrfach nur äußerst kurzen Zeitabstände zwischen den Vor- und Endlaufrennen dieser beiden Stilarten zurückführen und ist angesichts der optimalen Titelausbeute durchaus hinnehmbar. ...mehr

[04.05.2017, M. Obelode]
Clubhaus Frühjahrsgartenpflege 2017 am 06.05.2017
Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer, wie in der Jahreshauptversammlung 2017 bereits angekündigt, soll die diesjährige Gartenpflege rund um unser Clubhaus am Samstag, den 06.05.2017 ab 09:00 Uhr stattfinden. Hierzu werden wie immer viele Hände benötigt. Wer Zeit und Lust hat, ist am Samstag auf dem Clubhausgelände herzlich willkommen. Bei reger Beteiligung sind wir in der Regel zur Mittagszeit fertig. Für Getränke und Bratwurst wird gesorgt.
Viele Grüße und bis Samstag
Martin Obelode
[03.05.2017, U. Kramer]
Finale des bundesweiten Wettbewerbs „Digitale Stadt“ — Unterstützen Sie Paderborn!
Vergrößerung
Paderborn ist mit vier weiteren Städten im Finale des bundesweiten Wettbewerbs „Digitale Stadt“. Jetzt geht es weiter: Vom 01. bis zum 07. Mai ist es nun Paderborns Aufgabe, über eine Facebook Kampagne zu zeigen, dass wir bereit sind, die digitale Modellstadt für Deutschland zu werden. Gerne möchten wir noch einmal deutlich machen, wie vielfältig und intensiv die Unterstützung in Paderborn ist. Dazu brauchen wir Sie. Besuchen Sie die Facebook Seite, werden Sie Fan und unterstützen Sie Paderborn im Wettbewerb. In der PDF-Datei finden Sie detaillierte Informationen, wie Sie dies tun können.

Info „Digitale Stadt“:

Info „Digitale Stadt“ (PDF-Datei, 1 Seite, 72 kb)

[28.04.2017, U. Kramer]
"Hillemeyer-Pokal" für Lena-Marie Precht
Vergrößerung
Lena-Marie Precht und Ulrich Kramer
Lena-Marie Precht, die aktuelle NRW-Meisterin über 800 und 1.500 m Freistil auf der Kurzbahn, erhielt jetzt aus den Händen von PSV-Präsident Ulrich Kramer den "Wolfgang-Hillemeyer-Pokal", mit dem der 1. Paderborner SV seit vielen Jahren verdiente Aktive für ihren Einsatz auf dem sportlichen Sektor auszeichnet. Die 20-jährige Psychologie-Studentin mit Wohnsitz in Bad Salzuflen-Schötmar pendelt seit ihrem Wechsel zum 1. PSV im Sommer 2014 fast täglich die Strecke zwischen ihrer Wohnung, ihrem Studienort Bielefeld und ihrem neuen Trainingsort und ist, so stellte es ihre Trainerin Ute Lenz auch in ihrer Laudatio fest, nicht nur hier ein Vorbild an Zuverlässigkeit und Kontinuität. Auch im Wettkampf setzt sie ihre günstigen Hebelverhältnisse bei 195 cm Körpergröße mit der notwendigen Kraft und Technik ein und schiebt sich mit der ihr zu eigenen Ausdauer sowie ihrer mentalen Stärke in der deutschen Bestenliste der Mittel- und Langstrecken immer weiter vor. Mit dem großen "Wolfgang-Hillemeyer-Pokal", den der bekannte Spitzenschwimmer aus den siebziger Jahren dem 1. PSV zu eben diesem Zweck zur Verfügung gestellt hat, wurden die Leistungen von Lena-Marie Precht nach Abstimmung zwischen Trainerin und Präsidium des Vereins honoriert.
[25.04.2017, M.Lübbers]
Geänderte Öffnungszeiten der Geschäftsstelle am 25. April
Aufgrund einer Fortbildung ist die PSV-Geschäfststelle am Dienstag, 25.04.2017 anstatt von 08 bis 10 Uhr von 13 bis 16 Uhr geöffnet.
[23.04.2017, Felix Kleiner]
1. PSV bietet Wasserball für 10 bis 15 Jährige an
Der 1. Paderborner SV bietet jetzt — unmittelbar nach Abschluss der Osterferien — Wasserball für Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren an. Egal, ob Junge oder Mädchen, wer gut schwimmen kann, wird sich in dieser interessanten Sportart schnell wohl fühlen. Die Fang- und Wurftechnik, die taktischen Grundzüge und der mannschaftliche Zusammenhalt machen das Wasserballspiel zu einem besonderen Erlebnis, das jetzt auch für jüngere Sportlern und Sportlerinnen in einem gemischten Team (männl./weibl.) zugänglich gemacht wird. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann komm doch einfach zu einer unserer Schnupper-Trainingseinheiten. Sie finden statt am Donnerstag, 27.04.2017 von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr, sowie am Freitag, 28.04.2017 von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr in der Schwimmoper. Treffpunkt ist jeweils 10 Minuten vor Beginn im Eingangsbereich des Hallenbades. Anmeldungen ab sofort bei Felix Kleiner unter f.kleiner@paderborner-sv.de oder 0152-28632297.
[09.04.2017, U. Kramer]
PSVer in Warendorf und Hamm im Einsatz — Gute Ergebnisse trotz starker Trainingsbelastung für Lenz-Schützlinge
Vergrößerung
Emiliy Hoppe überzeugte in Hamm über 100 m Schmetterling
Unter dem Begriff "Trainingswettkampf" faste Ute Lenz die überraschend guten Ergebnisse ihrer Schützlinge beim 38. Warendorfer Sparkassen-Pokalschwimmen zusammen. Auf der 50 m-Bahn der Schwimmhalle der Bundeswehrsportschule überraschte insbesondere Lukas Brockhaus (Jahrgang 2005) mit gleich vier neuen persönlichen Bestzeiten über 50/100 m Freistil und 100/200 m Rücken. Auch die um zwei Jahre ältere Leonie Niggemeyer führte ihre positive Tendenz nahtlos weiter. Sie verbessert sich beständig, verbuchte in Warendorf neue Bestmarken über 50 und 100 m Freistil (1:03,86 min.) sowie über 100 m Brust. Für sie, für Tamara Salay wie auch die 14-jährige Marlene Pape, die über 100 m Rücken erstmals unter 1:10 min. blieb, gelten die aktuellen Steigerungen vor allem unter Berücksichtigung der derzeit hohen Trainingsbelastung als erfreulich. Aufgrund einer Klassenfahrt musste Vincent Flottmeyer eine einwöchige Auszeit nehmen, konnte nur an einem der beiden Wettkampftage starten und konnte sich nicht verbessern, landete aber über 200 m Rücken immerhin auf Rang eins. Henrik Fleitmann hat seine starke Form aus dem Vorjahr noch nicht gefunden, was aber vor allem auf die momentane Trainingsbelastung zurückzuführen ist. Dies gilt sicherlich bei Marie Brockhaus, die trotz zweiter Siege nicht wirklich überzeugen konnte, und bei Hannah Marie Flüter sowie Pia Lück. Hingegen schwamm Felix Hanselle durchaus passabel, erzielte Lena-Marie Precht eine recht gute Zeit über 200 m Freistil und schlug über 200 m Rücken gar in Bestzeit an. ...mehr
[06.04.2017, R. Reeschke]
Kursangebote nach den Osterferien
Die Kursangebote für Erwachsene nach den Osterferien sind online. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die weiteren Informationen zu den Kursen (Wassergymnastik, Aqua-Jogging und Aquatic-Fitness) für den Zeitraum April - Juli 2017 finden Sie hier.
[23.03.2017, U. Kramer]
PSV-Präsidium verjüngt - Benjamin Wulf, Inés Schuh und Josef Rudack neu im Team — Alle Wahlen und Beitragserhöhung bei den Schwimmern einstimmig beschlossen
Vergrößerung
Das Präsidium des 1. PSV nach der Wahl im Rahmen der 106. Mitgliederversammlung. Von links nach rechts: Martin Obelode, Rainer Tohermes, Christian Kops, Gabriele Sewald, Lars Keller, Judith Knüwer, Inés Schuh, Ulrich Kramer, Hendrik Urbanski, Agi Pietsch, Ingemar Hansmann, Caroline Ernst, Sabine Gablik und Josef Rudack
Vergrößerung
Mit Michael Diwo (40 Jahre) und Marita Köhne (25 Jahre) durfte PSV-Präsident Ulrich Kramer zwei der in diesem Jahr vier Jubilare ehren. Mit dem Hermann-Römhild-Pokal für besondere Verdienste um den Verein wurde Hendrik Urbanski ausgezeichnet
Überwältigend war nicht unbedingt die Anzahl der Teilnehmer/innen an der 106. Mitgliederversammlung des 1. Paderborner Schwimmvereins von 1911 e.V., denn nur 38 der zum Jahreswechsel 1.036 Personen starken zählenden PSV-Familie hatten den Weg in das Vereinshaus gefunden. Überwältigend war aber der Grad der Zustimmung zu den durch das Präsidium gemachten Vorschlägen. Seien es die zur Wiederwahl vorgeschlagenen Führungskräfte des Vereins wie Martin Obelode und Christian Kops als Vizepräsidenten, sei Agi Pietsch als Fachwartin für Veranstaltungen, oder seien es die gestandenen Beisitzer wie Sabine Gablik, Burkhard Wilmes, Anne Zacharias oder Hendrik Urbanski: Sie alle wurden mit der Traumquote von 100 Prozent in ihren Ämtern bestätigt. Und auch die "Neuen" im Team - Benjamin Wulf als Nachfolger von Jürgen Fuest als Geschäftsführer oder Inés Schuh und Josef Rudack in der Nachfolge der ausgeschiedenen Beisitzer Cordula Plötz und Uwe Studzinski - dürfen jetzt mit gleichstarker Rückendeckung die Arbeit für den Traditionsverein aufnehmen. Selbst das stets etwas heikle Thema der Beitragserhöhung ging, von Schatzmeisterin Caroline Ernst bestens dargestellt und zu Recht als angemessen und erforderlich begründet, wurde ohne Gegenstimme durchgewunken. ...mehr
[23.03.2017, U. Kramer]
PSV-Masters bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften erfolgreich — Je zwei Titel für B. Schindewolf, L. Cramer und I. Kürten-Schwabe
Vergrößerung
Erfolgreiches PSV-Quartett bei den Landesmeisterschaften der Masters im Langstreckenschwimmen: Iris Kürten-Schwabe, Britta Schindewolf, Benjamin Wulf, Inés Schuh und Leoni Cramer (von links nach rechts)
Was Lena-Marie Precht in der offenen Klasse vorgemacht hat - wir berichteten - haben jetzt Britta Schindewolf, Iris Kürten-Schwabe und Leoni Cramer bei den "Masters" nachgemacht. Auf der 50 m-Bahn des Unibades in Bochum sicherten sich die drei Damen des Masters-Teams des 1. Paderborner SV jeweils zwei Titel bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften der Senioren. Bei Leoni Cramer hört sich das mit den "Senioren" schon etwas merkwürdig an, denn die Studentin ist mit ihren 20 Jahren gerade mal in die Masters-Klasse eingestiegen und gehört dem jüngsten Jahrgang an, der hier startberechtigt ist. Da man weiß, dass Sportler/innen insbesondere im Schwimmsport häufig schon in jungen Jahren ihren Leistungszenit erreichen, hat man sich auf internationaler Ebene auf diesen recht frühen Einstieg in den Masterssport geeinigt um auf diesem Wege gute Schwimmer/innen "bei der Stange" zu halten. Das ist vielleicht gewöhnungsbedürftig, sicher aber sehr sinnvoll. Und so gewann denn Leoni Cramer in der Altersklasse 20 die NRW-Meisterschaften über 200 m Brust (2:51,11 min.) und 400 m Lagen (5:26,81 min.). ...mehr
[19.03.2017, U. Kramer]
PSV-Ass Lena-Marie Precht zweifache NRW-Meisterin — Doppel-Gold und neue OWL-Rekorde für die Langstrecken-Spezialistin
Vergrößerung
Gleich zwei Goldmedaillen fischte PSV-Ass Lena-Marie Precht bei den NRW-Meisterschaften in neuen OWL-Rekordzeiten aus dem Wasser des Uni-Bades in Bochum
Zwei Starts, zwei Titel, zwei Rekorde: Besser konnte es für Lena-Marie Precht, 20-jähriges Ass des 1. Paderborner SV, nicht laufen. Bei den Meisterschaften "Lange Strecke" auf der 50 m-Bahn im Uni-Bad Bochum-Querenburg lief es vom ersten Wettkampf an optimal. Die Studentin der Philosophie wendete auf der 1.500 m-Distanz mit einer Zeit von 1:05,51 min. nach den ersten 100 Metern, schwamm die nächsten 100 m in 1:08,65 min, blieb dann noch zweimal knapp unter 1:10 und hielt dann bis 1.400 m exakt eine Zeit von 1:10 min. für jeden Hunderter. Im Endspurt kam sie dann noch einmal auf starke 1:08,14 min. für die letzten zwei Bahnen um nach 17:23,76 min. als unangefochtene neue NRW-Meisterin in der offenen Klasse mit einem satten Vorsprung von rund 38 Sekunden anzuschlagen.

Nach einem derart überlegen geführten Rennen werden Glücksgefühle frei, und auch das Magendrücken, von denen Schwimmer/innen auf der Langdistanz immer wieder berichten, ist schnell wieder vergessen. Im Falle der 1,95 m großen Modellathletin war das auch gut so, denn nach diesem erfolgreichen Start am frühen Vormittag folgte schon unmittelbar nach der Mittagspause eine weitere schwere Aufgabe, die die Ex-Lemgoerin ebenfalls mit Bravour erledigte: 800 m Freistil, und damit die zweitlängste Strecke der NRW-Meisterschaften standen auf dem Programm, wohlgemerkt, noch am selben Tag! Doch wer von PSV-Trainerin Ute Lenz gecoacht wird, wer konditionell und mental bestens vorbereitet wird und für sich selbst die Weichen richtig gestellt hat - hier wird das Gehirn zu einem der wichtigsten Muskeln - kann auch eine zweite derartige Prüfung bestehen. Und Lena-Marie Precht bestand sie. Mit einem Durchschnitt von unter 1:08 fegte sie die Konkurrentinnen fast aus dem ad, schlug nach 9:05,21 min. an und sicherte sich den zweiten Titel in der offenen Klasse. Dass sie dabei den nur ein Jahr alten OWL-Rekord von ihrer Vereinskollegin Marie Brockhaus um fast zehn Sekunden unterbot sei nebenbei erwähnt. Zweimal Gold an einem Tag auf den beiden längsten Strecken durch eine einzige Schwimmerin - das ist schon ein echter Hammer! ...mehr
[16.03.2017, U. Kramer]
Keine Überraschungen: Brockhaus, Wiesner und Precht dominierten beim 22. PaderSchwimmCup — Bei PSV-Verzicht entführten die Wasserfreunde Bielefeld erneut den Wanderpokal aus der Schwimmoper
Vergrößerung
Wie schon im letzten Jahr konnten die Geschwister Marie und Lukas Brockhaus die vom Kreissportbund gestifteten Pokale für die punktbesten Leistungen von Schwimmerinnen und Schwimmern aus dem Kreisgebiet, überreicht durch KSB-Präsident Diethelm Krause (links) und PSV-Chef Ulrich Kamer (rechts), erringen.
Vergrößerung
Gleich sechsmal durfte Andreas Wiesner, ehemaliger Paderborner Schwimmer in Diensten der SG Stadtwerke München, aufgrund seiner Veranstaltungsrekorde den 1. PSV zur Kasse bitten.
Etwa 380 Schwimmerinnen und Schwimmer aus Berlin und Berlin sowie den Landesverbänden Hessen und NRW waren in die heimische Schwimmoper gekommen und nutzten die Gelegenheit, sich für kommende Landes- und Deutsche Meisterschaften zu qualifizieren. Genau 20 Vereine waren es, die sich zum wiederholten Male bei den zwei Wettkampftagen der jetzt schon traditionellen 22. Auflage des Internationalen PaderSchwimmCups in Paderborn wohlfühlten und dieses auch an die PSV-Organisatoren, angeführt von Ingemar Hansmann und Agi Pietsch, zurückspiegelten. Im Becken selbst dominierte bei den Damen die 19-jährige Marie Brockhaus, die es verstand, sich mit einer eindrucksvollen Serie guter Leistungen - u.a. mit neuem OWL-Rekord über 100 m Rücken in 1:04,38 min. - gleich acht der vom Veranstalter ausgelobten Prämien für einen neuen Wettkampfrekord zu sichern. Lena-Marie Precht, das zweite Ass im Stall von PSV-Trainerin Ute Lenz, verbesserte den OWL-Rekord über 400 m Freistil (4:27,62 min.) und wurde ebenfalls mit einer Geldprämie belohnt. ...mehr
[13.03.2017, I. Hansmann, U. Kramer]
Ergebnisse PaderSchwimmCup 2017
Die Ergebnisse des PaderSchwimmCups am 11. und 12.03.2017 in der Schwimmoper in Paderborn sind online. Viele Fotos (130) sind hier online. Ein ausführlicher Bericht folgt. ...mehr
[09.03.2017, U. Kramer]
Internationaler PaderSchwimmCup am Wochenende in der Schwimmoper — Heimische Schwimmer/innen mit guten Chancen
Vergrößerung
Im Vorjahr konnten PSV-Präsident Ulrich Kramer (rechts) und Diethelm Krause (Kreissportbund, KSB, links im Bild) die vom KSB ausgesetzten Pokale für die beste Schwimmerin bzw. den besten Schwimmer aus dem Kreisgebiet an die Geschwister Marie und Lukas Brockhaus, die beide für den 1. PSV schwimmen, überreichen.
Am Samstag ab 11.00 Uhr und am Sonntag ab 10.00 Uhr werden in der heimischen Schwimmoper rund 380 Schwimmerinnen und Schwimmer um Siege und Platzierungen, aber auch um gute Zeiten als Qualifikationsmöglichkeiten für kommende Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene kämpfen. Genau 20 Vereine aus Berlin, Niedersachsen, Bayern und NRW werden mit ihren Sportlern/innen das Hallenbad und - während individueller Wettkampfpausen - das Foyer der Sporthalle belegen und zwei anstrengende Tage für Ingemar Hansmann, Agi Pietsch als Organisatoren und natürlich für die gesamte Helfermannschaft des 1. Paderborner SV sorgen. Aus Paderborner Sicht werden in erster Linie Marie Brockhaus, Lena-Marie Precht, Leoni Cramer und Pia Lück, aber natürlich auch zahlreiche talentierte Nachwuchsschwimmer/innen in ihren jeweiligen Altersklassen mit Erfolgsaussichten an den Start gehen. Als hoher Favorit für eine - oder gleich mehrere - der vom 1. PSV ausgesetzten Rekordprämien wird Andreas Wiesner nicht nur von Insidern gehandelt. Der 23-jährige amtierende deutsche Kurzbahnmeister über 200 m Rücken stammt aus dem benachbarten Geseke, ist unter der Paderborner Trainerin Ute Lenz zu einem der besten Rückenschwimmer Deutschlands herangereift und startet jetzt für die SG Stadtwerke München. Zuschauer sind - bei freiem Eintritt - herzlich willkommen. Für den öffentlichen Badebetrieb bleibt die Schwimmoper an beiden Tagen mit Ausnahme der Saunabereiche geschlossen. ...mehr
[09.03.2017, U. Kramer]
Paderborner Schwimmverein: Gesamte 1. Mannschaft auf NRW-Niveau — Top-Ergebnisse für Lenz-Schützlinge beim Mammutwettkampf in Osnabrück
Vergrößerung
Die große PSV-Mannschaft während einer kurzen Wettkampfpause im Nettebad Osnabrück
Zwei ganz lange Wettkampftage liegen hinter den Aktiven des 1. Paderborner SV und ihren Betreuern, denn das "13. schwimm-meeting" bot Masse und Klasse unter dem Dach des Nettebades in Osnabrück. Neben neun Clubs aus den benachbarten Niederlanden waren immerhin 21 Vereine aus Niedersachsen und NRW bei diesem Testwettkampf auf der 50 m-Bahn am Start, und die Schwimmer/innen aus der ersten und zweiten Mannschaft des PSV mischten hier munter mit. Herausragende Akteurin der 37 Sportler/innen umfassenden Gruppe war einmalmehr die 19-jährige Marie Brockhaus, die zwei neue Meeting-Rekorde (100 und 200 m Schmetterling in 1:01,97 bzw. 2:16,32 min.) und mit der punktbesten Leistung bei den Damen (50 m Rücken in 0:29,78 min.) ein drittes besonders ausgezeichnetes Ergebnis erzielte. Sie gewann damit insgesamt drei Final-Läufe und avancierte so zu der wohl besten Teilnehmerinnen des gesamten Wettkampfes. ...mehr
[07.03.2017, I. Hansmann / A.Pietsch]
Meldeergebnis WABA PaderSchwimmCup 2017
Der PaderSchwimmCup 2017 findet in wenigen Tagen statt (11. und 12. März 2017). Das Meldeergebnis sowie ein Infoschreiben an alle teilnehmenden Vereine ist online. ...mehr
Wir freuen uns, wenn sich fleißige Helfer in die Helferlisten eintragen. Es gibt eine Doodle-Umfrage für die Essenstheke und eine für Helfer im Schwimmbad.

Spenden und Helfer für die Essenstheke: https://doodle.com/poll/fg4b2en3nvf8kh96
Helfer im Schwimmbad: https://doodle.com/poll/k487f2kzmisbg3tz
Für die Helfer im Bad: Bitte an die entsprechende Kleidung denken, man könnte nass werden!

Wendet Euch bitte bei Fragen an Agi Pietsch unter 0151-16562755 oder a.pietsch@paderborner-sv.de.
Vielen Dank vorab für Eure Unterstützung!

Agi Pietsch (Fachwartin für Veranstaltungen)
Ingemar Hansmann (Fachwart Schwimmen)

[07.03.2017, U. Kramer]
Einladung zur 106. Mitgliederversammlung am 17. März 2017
Vergrößerung
Chlorbrille 2017
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereinsmiglieder, hiermit laden wir Sie zur diesjährigen Mitgliederversammlung recht herzlich ein: Freitag, 17. März 2017, 19.30 Uhr im PSV-Clubhaus am Lippesee. Gemäß § 3 Abs. 1 unserer Satzung haben erwachsene Mitglieder aktives und passives Wahlrecht. Jugendliche Mitglieder nach Vollendung des 16. Lebensjahres haben aktives Wahlrecht. Anträge zur Mitgliederversammlung sind gem. § 11 Abs. 2 der Vereinssatzung spätestens acht Tage vor der Jahreshauptversammlung dem Geschäftsführenden Präsidium einzureichen.

Mit sportlichem Gruß
Ulrich Kramer

Chlorbrille/Berichtsheft/Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

Chlorbrille/Berichtsheft/Einladung zur Mitgliederversammlung 2017 ohne Haushalt (PDF-Datei, 54 Seiten, 7,3 MB

[06.03.2017, Bärbel und Heinz Kube]
Schwimmkurse für Kinder
Die Schwimmkurse für Kinder sind hier online. Die Kurse finden statt Mo., 24.04. bis 10.07.2017 (Rolandsbad) und Di., 25.04. bis 11.07.2017 (Kiliansbad). Verbindliche Anmeldungen sind ab dem 08.03.2017 möglich. Für die Schwimmkurse für Kinder nach den Sommerferien 2017 nehmen wir Anmeldungen erst ab dem 26.06.2017 entgegen. ...mehr
[01.03.2017, U. Kramer]
Junge PSV-Individualisten in Hövelhof mit gutem Mannschaftsgeist — Zwei Nachwuchsteams in der Bezirksklasse auf Rang 3
Vergrößerung
Die Akteure nach Abschluss des Wettkampfes im Hövelhofer Hallenbad
Wettkampferfahrung sammeln, den Teamgeist stärken und ein Formtest auf der 25 m-Bahn. Das waren drei Maxime, die bei den beiden jüngsten Mannschaften des 1. Paderborner Schwimmverein im Vordergrund standen, als sie im Hallenbad der Gemeinde Hövelhof um Punkte in der Bezirksklasse kämpften. Sowohl die jungen Damen als auch die Herren, verstärkt durch Fabian Hoya aus dem Masters-Team und Trainer Markus Hoffmann, landeten in der Abschlusstabelle auf Rang 3, jeweils geschlagen von den Konkurrenten aus Ennigloh und Löhne. Neben vielen persönlichen Bestzeiten konnte Trainer Markus Hoffmann seinen Schützlingen - die Mädchen waren zwischen 10 und 15 Jahren jung, die Jungs mit Ausnahme der beiden bereits erwähnten "Oldies" im Durchschnitt nicht wesentlich älter - insbesondere eine feine Mannschaftsleistung attestieren. ...mehr
[20.02.2017, U. Kramer]
PSV-Herren schaffen trotz Ausfalls von Mats Kellner und Thore Schorat den Klassenerhalt — DMS-Team in der Landesliga-Westfalen mit großartigem Mannschaftsgeist
Vergrößerung
Trotz zweier Ausfälle (wegen Krankheit) schafften die Herren den Klassenerhalt in der Verbandsliga West, v. links vorn Lukas Brockhaus, dahinter Louis Pietsch, Vincent Flottmeyer, Felix Hanselle, Marc Estradé Lindner, Florian Traupe, Patrick Zelichowski, davor Robin Brockhaus und Henrik Fleitmann.
Es war nicht einfach, doch mit ihrem großartigen Mannschaftsgeist konnte das Team des 1. Paderborner SV beim Durchgang zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft Schwimmen (DMS) in der Landesliga Gruppe Westfalen die Klasse halten. 12.216 Punkte reichten am Schluss um hinter dem Swim Team Hamm (12.500 Punkte) und dem SC Steinhagen-Amshausen (12.396 Punkte) den Wettkampf auf der 25 m-Bahn des Hallenbades der Stadt Unna auf einem sichern dritten Platz abzuschließen. Und dabei hatte am frühen Morgen mit der krankheitsbedingten Absage des 18-jährigen Mats Kellner denkbar mies begonnen. Der frühere Bad Lippspringer sollte mit 200 m Freistil und Schmetterling, 400 m Lagen und 400 m Freistil vier Strecken schwimmen, die jetzt auf die verbleibenden Schwimmer umverteilt werden mussten. Und das ging natürlich nicht ohne den Verlust vieler Punkte über die Bühne. Dennoch verdiente sich insbesondere Florian Traupe die volle Anerkennung seiner Trainerin. Ute Lenz lobte den 23-jährigen Medizinstudenten, der aktuell in Hamburg seinem Studium nachgeht und in den letzten drei Jahren kaum trainieren konnte. Er konnte die meisten Punkte für seinen Verein sammeln, überzeugte selbst auf der für ihn völlig ungewohnten 200 m-Lagenstrecke in 2:14,16 min. und war über 100 m Freistil in 0:53,66 min. schnellster PSVer. ...mehr
[18.02.2017, M.Lübbers]
Geschäftsstelle Weiberfastnacht geschlossen
Am Donnerstag, 23.02.2017 ist Weiberfastnacht und die PSV-Geschäfststelle ist an diesem Tag geschlossen.
[12.02.2017, U. Kramer]
Marlene Pape mit drei Siegen erfolgreichste PSV-Schwimmerin in Bochum — Geschwister Paula und Vincent Flottmeyer sammelten Medaillen am Fließband
Vergrößerung
Marlene Pape (14) konnte beim Langstrecken-Meeting in Bochum gleich alle drei Rückenstrecken für sich entscheiden.
Das Nachwuchskonzept des 1. Paderborner SV scheint mehr und mehr aufzugehen. Beim 14. internationalen Langstreckenmeeting in Bochum-Querenburg platzierten sich neun Akteure aus der 1. Mannschaft wie auch 17 Nachwuchsschwimmer/innen aus der Gruppe von Markus Hoffmann beim ersten Langbahnwettkampf des Jahres 2017 in guter Form. Einige sehr gute Leistungen, so PSV-Cheftrainerin Ute Lenz, wechselten sich mit noch ausbaufähigen Resultaten ab, doch unter dem Strich war die einzige heimische A-Lizenz-Trainerin mit den Zeiten ihrer Schützlinge mehr als zufrieden. Bei Leoni Cramer könnte die Zeit von 2:44,58 min. schon für eine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Berlin ausreichen, doch hier gilt es noch abzuwarten. Im Übrigen schwamm die 20-jährige Sportstudentin wie auch ihre Vereinskollegin Pia Lück durchweg solide Zeiten. Als sehr erfreulich gilt es festzuhalten, dass sich Mats Kellner noch regelmäßigen Verbesserungen im vergangenen Jahr weiter zu steigern weiß. Der 18-jährige Schüler pulverisierte seine alte Bestmarke über 100 m Schmetterling und schlug hier nach 1:04,84 min. an. Über 100 m Freistil steigerte er sich auf 0:56,55 min. und setzt den Aufwärtstrend nahtlos fort. Mit weiteren Bestzeiten glänzte Marlene Pape (Jahrgang 2003), die gleich drei Disziplinen als Siegerin beendete. Feine Leistungen boten auch Leonie Niggemeyer, Vincent Flottmeyer und Lukas Theiner, der sich durch starke Konkurrenz dreimal in neuen Bestzeiten auf den Silber-Rang ziehen ließ. Lukas Brockhaus (Jahrg. 2005) verkrampfte über 200 m Lagen, erzielte aber anschließend neue Bestzeiten über 100 m Freistil (1:09,00) und 100 m Rücken. ...mehr
[05.02.2017, U. Kramer]
PSV-Damen landen auf Rang 3 in der 2. Bundesliga — Lena-Marie Precht und Marie Brockhaus erfolgreichste Punktesammlerinnen in Gelsenkirchen
Vergrößerung
Das junge PSV-Team etablierte sich bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in der 2. Bundesliga und sicherte sich in Gelsenkirchen Platz 3 in der zweithöchsten Klasse des Deutschen Schwimmverbandes. Hintere Reihe von links: Marie Brockhaus, Leoni Cramer, Lena-Marie Precht, Marlene Pape, Pia Lück und Hannah Marie Flüter. Davor: Trainerin Ute Lenz, Tamara Salay und Leonie Niggemeyer.
Vergrößerung
Vor allem über 800 m Freistil überzeugte Lena-Marie Precht. Sie sammelte die meisten Punkte für ihr Team.
Die Damen des 1. Paderborner SV waren vor zwei Jahren nach kurzer Abstinenz erneut in die 2. Bundesliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Schwimmen (DMS) aufgestiegen. Im vergangenen Jahr eroberten sie nach Addition der für jeden Wettkampf vergebenen Punkte als Aufsteiger in diese zweithöchste deutsche Liga einen feinen fünften Platz in dem Mannschaftswettbewerb, bei dem alle olympischen Disziplinen durch jedes teilnehmende Team doppelt besetzt werden müssen. Doch wer im Vorfeld der diesjährigen DMS Ute Lenz, die erfahrene PSV-Trainerin, nach einer Prognose gefragt hat, erhielt eine eher ausweichende Antwort, denn die im Durchschnitt sehr junge Mannschaft des heimischen Zweitligisten hatte in einigen Disziplinen sehr unerfahrene Athletinnen am Start. Sie verfügen über eine Menge Talent und rangieren in ihren Altersklassen - auch überregional - weit vorn, doch im direkten Vergleich gegen deutlich ältere ehemalige oder gar aktive Nationalschwimmerinnen mussten sie zwangsläufig sehr deutlich das Nachsehen haben.

Doch Ute Lenz hat es geschafft, ihr gesamtes, aus acht Schwimmerinnen bestehendes Team ganz nach dem Motto "Bange machen gilt nicht" bestens auf die Starts im Zentralbad Gelsenkirchen vorzubereiten, und so konnte sie am Schluss ein positives Resümee ziehen: "Der gesamte Wettkampf war konstant auf einem guten Niveau, ohne großartige Ausreißer in die eine oder andere Richtung. Die Leistungsträgerinnen haben einen guten Job gemacht und die drei jungen, erst 14-jährigen Mädels haben ihr Bestes gegeben, sodass das Mannschaftsergebnis stimmte!" ...mehr
[30.01.2017, Hendrik Urbanski]
Wasserballer des PSV mit gutem Saisonstart 2017
Vergrößerung
PSV-Wasserball-Mannschaft
Nach den ersten drei Saisonspielen kann die 1. Wasserballmannschaft des PSV ein positives Fazit ziehen. Wusste man nach dem Aufstieg in die OWL-Liga bisher noch nicht, wo man steht, lassen die Spielergebnisse erkennen, dass man in dieser Liga mitspielen kann. Das erste Spiel gegen die SG Bielefeld, den Meister der letzten Spielrunde, konnte nach spannendem Verlauf mit 13:12 Toren gewonnen werden. Basis für diesen Sieg war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Ähnlich spannend verlief das Spiel gegen den SC Herford, der nach einem Jahr in der Verbandsliga wieder in der OWL-Liga antritt. Das ausgeglichene Spiel konnte im letzten Spielviertel für den PSV entschieden werden. Das Tor zum 15:12- Endergebnis erzielte der körperlich Kleinste im PSV-Team, Marco Steinsiek, kurz vor Ablauf der 32 Spielminuten. Zum Auswärtsspiel nach Löhne holte eine alte Paderborner Krankheit die Mannschaft ein. Zu dünn besetzt, musste das Spiel mit 9:14 verloren gegeben werden. Entscheidend war hier das zweite Spielviertel, welches die Löhner mit 5:1 Toren für sich entscheiden konnten. Bester Torschütze für Paderborn war unser Oldie Frank Kittendorf mit vier Treffern. Für das Rückspiel in Paderborn hofft der erfahrene Trainer, Miguel Urgelles, wieder auf die komplette Mannschaft zurückgreifen zu können. ...mehr
[24.01.2017, I. Hansmann]
Ausschreibung — PaderSchwimmCup 2017
Vergrößerung
Vergrößerung
Die Ausschreibung zum Internationalen PaderSchwimmCup am 11. und 12.03.2017 in der Schwimmoper in Paderborn ist online. ...mehr

[08.01.2017, A.Pietsch]
Einladung Neujahrsbrunch 2017
Liebe Vereinsmitglieder, wir laden Sie / Euch herzlich zum traditionellen Neujahrsbrunch 2017 in unser PSV-Clubhaus am Lippesee ein. Datum: 22.01.2017, Uhrzeit: 10:30 Uhr, Kosten: 5,00 €, Helfer zahlen 0 € (Kostenbeitrag ist erst vor Ort zu zahlen). Anmeldungen bitte in der Geschäftsstelle bei Monika Lübbers telefonisch: 0 52 51 / 30 09 57 oder per E-Mail: info@paderborner-sv.de oder den unteren Abschnitt in den Briefkasten des 1. PSV einwerfen. Anmeldeschluss ist der 19.01.2017. Euer PSV-Präsidium.

Einladung Neujahrsbrunch 2017 (PDF-Datei, 49 kb, 1 Seite)

[08.01.2017, U. Kramer / I. Hansmann]
Termine 2017
Die Übersicht mit den PSV-Terminen 2017 ist online. ...zu den Terminen 2017

weitere Meldungen im Archiv


© 2004 - 2017 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 21.11.2017
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de